Blumenkohl spaltet oftmals die Gemüter und ist bei vielen als Gemüsesorte eher unbeliebt. Doch in jüngster Zeit erfreut sich der Kohl wieder wachsender Beliebtheit und zwar als Zutat für das kohlenhydratarme und zugleich nährstoffreiche Blumenkohlbrot. Wir stellen euch das neue Low Carb Trendfood vor.

BLUMENKOHL RELOADED: VON DER HAUSMANNSKOST ZUM TREND-FOOD

Viele kennen ihn als eher unbeliebte Beilage zu Fleischgerichten oder auch mal als Gratin, doch solo essen Blumenkohl nur die Wenigsten. Das hat natürlich mit seinem geringen Eigengeschmack und der für viele ungewöhnlichen Konsistenz zu tun. Doch gerade durch diese lässt sich der Blumenkohl ideal als Fleischersatz nutzen und kann theoretisch alle glutenhaltigen Lebensmittel ersetzen. So wird er in zerkrümelter Form auch gerne als Reisersatz benutzt, um Sushi oder Risotto herzustellen. Doch nicht nur für Vegetarier und Veganer ist der Blumenkohl reizvoll, denn er ist auch die perfekte Zutat für das neue Lieblingsbrot der Low Carb-Fans: das Blumenkohlbrot.

WORAUS BESTEHT DAS BLUMENKOHLBROT?

Es gibt viele verschiedene Rezepte für Blumenkohlbrot, die variieren je nachdem ob man es eher als herzhaften Snack oder zum Beispiel auch in Kombination mit Marmelade und anderem süßen Aufstrich essen will. Die Basis ist aber immer ein fein zerkleinerter Blumenkohl (am besten in der Küchenmaschine). Mit diesem Blumenkohlmehl kann dann zum Beispiel eine herzhafte Variante mit Kokosnussmehl, Käse, Kräutern und Gewürzen kreiert werden. Für die Experimentierfreudigen unter euch gibt es übrigens auch ein Rezept für Blumenkohl Brownies!

blumenkohl

©sveta_zarzamora/iStock

WAS ZEICHNET DAS BLUMENKOHLBROT AUS?

Das Blumenkohlbrot erfreut sich vor allem in der Clean Eating Community und Fitness-Lovern hoher Beliebtheit und ist aufgrund seiner Eigenschaften im Rahmen einer gesunden Ernährung nur zu empfehlen. Er ist nicht nur reich an wichtigen Nährstoffen wie Vitamin C, sondern auch leicht verdaulich. Mit seinen gerade mal 28 Kalorien/ 100 Gramm ist es perfekt für eine figurbewusste Ernährung geeignet.

Die leichte Brotvariante aus Blumenkohl ist also:
• Arm an Kohlenhydraten
• Reich an Protein und Vitamin C
• Gluten- und Laktosefrei
• Kalorienarm

Übrigens streng genommen verdient das Blumenkohlbrot seinen Namen gar nicht, da es nach den offiziellen Leitsätzen der Bundesregierung gar kein Brot ist. Dazu müsste es nämlich Getreide enthalten!

REZEPT BLUMENKOHLBROT

Zutaten: 

250 ml Buttermilch, 
450 g Mehl
, 1 Päckchen Trockenhefe
, 1 Teelöffel Zucker
, 1 Teelöffel Natron
, 130 g Blumenkohl geraspelt oder gemahlen, 
2 Teelöffel Salz
, 1 Spritzer Zitrone, 
1 Teelöffel Olivenöl, 
3 Esslöffel Sesam

Zusätzlich eine der folgenden Zutaten nach Wahl: 
1 Teelöffel Kurkuma, 
2 Teelöffel ital. Kräuter,
 2 Teelöffel Curry

brot backen blumenkohl

©YaskoCreative/iStock

Zubereitung:

• Buttermilch kurz erwärmen
• 150 g Mehl mit der Trockenhefe und dem Zucker vermischen und einrühren. Anschließend ca. 10 Minuten stehen lassen.
• Das restliche Mehl mit dem Natron vermischen und zu den restlichen Zutaten geben. 
Blumenkohl-Raspel, Salz, Zitrone und Olivenöl einarbeiten.
Curry, Kurkuma oder die italienischen Kräuter zum Teig geben und mindestens fünf Minuten von Hand oder mit der Maschine kneten.
• Teig zu einer Kugel formen und in eine mit Mehl ausgestreute Schüssel legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen.
• Den Backofen auf 190 Grad vorheizen, das Brot noch einmal durchkneten und in eine Kastenform legen.
• Die Oberfläche des Blumenkohl-Brotes Wasser befeuchten und Sesamkörner draufstreuen
• Das Brot im Ofen ca. 50 Minuten backen.
• Zum Auskühlen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen

BLUMENKOHL-BROWNIES

Zutaten: 120 g Blumenkohl
, 150 g Schokolade mit 90%igem Kakaoanteil
, 70 g Kokosöl
, 200 ml Mandelmilch
, 100 g gemahlene Mandeln
, 50 g Kokosmehl
, 2 TL Zimt, 
1 EL Backpulver, 
3 EL dunkles Kakaopulver
, 3 Eier, 
4 EL Honig

Zubereitung
• Blumenkohl klein hacken oder in der Küchenmaschine verkleinern und mit der Mandelmilch vermengen.
• Die Schokolade schmelzen und zusammen mit dem Kokosöl hinzugeben, alles mit einem einem Handmixer verrühren.
• 
Eier und Honig hinzufügen.
Die restlichen Zutaten vermengen und zu der Schokomasse geben.
• Bei ca. 200 Grad 25 Minuten backen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Ebenfalls eine leckeres und zugleich gesundes Low Carb Brot ist das sogenannte Cloud Bread. Ihr mögt es lieber süß? Dann solltet ihr unbedingt die Low Carb Pancakes ausprobieren. Kennt ihr eigentlich schon die Protein Balls? Die Low Carb Kugeln sind so etwas wie die neuen „Fitness-Pralinen“.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!