Ein abwechslungsreicher Speiseplan mit pflanzlichen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Kräutern und Gewürzen enthält alle notwendigen Nährstoffe, die unser Körper braucht. Dazu gehören neben Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen auch Mesonährstoffe, also sekundäre Pflanzenstoffe. Diesen natürlichen Substanzen wird eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben, auf die wir nicht verzichten wollen.

MESO, MIKRO, MAKRO

Lebensmittel enthalten unterschiedliche Stoffe: Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße werden als Makronährstoffe bezeichnet. Sie liefern Energie und kurbeln den Stoffwechsel an. Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe sind Mikronährstoffe, die verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper steuern. Doch was machen Mesonährstoffe?

Mesonährstoffe bezeichnen bioaktive Substanzen in Lebensmitteln wie sekundäre Pflanzenstoffe oder Ballaststoffe und fermentierte Lebensmittel. Die aktiven Bestandteile wirken sofort, da sie nicht erst vom Körper umgewandelt werden müssen und haben somit eine direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

frische blaubeeren aus der schale

©LittleCityLifestylePhotography/iStock

LEBENSMITTEL MIT MESONÄHRSTOFFEN

Bioaktive Substanzen finden sich ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln. Neben regionalem Obst und Gemüse sind Kräuter und Gewürze besonders reich an Mesonährstoffen. Am populärsten sind Allicin aus Knoblauch (wirkt antibiotisch, antiviral und fungizid), Lycopin aus Tomaten (wirkt antioxidativ), Anthocyane aus Blaubeeren (wirkt antioxidativ, antiinflammatorisch und antimikrobiell), Sulforaphan aus Brokkoli (wirkt antioxidativ gegen freie Radikale) und Terpene aus Löwenzahn (wirkt immunsteigernd). Besonders beliebt ist auch Kurkumin aus Kurkuma, das für seine entzündungshemmenden Eigenschaften sowie für seinen Anti-Aging-Effekt bekannt ist.

Mesonährstoffe sitzen meist direkt unter der Schale bzw. in den äußeren Blättern – Obst und Gemüse also wenn möglich in Bio-Qualität, gut gewaschen und ungeschält essen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Stars und Influencer zeigen sich auf Instagram immer häufiger mit dem neuen It-Drink des Jahres: purer Selleriesaft. Neuester Trend in der Cuisine: Skinny Soups. Die Low Carb-Suppen haben nur um die 200 Kalorien und halten trotzdem lange satt. Die Food-Szene ist sich einig: „Meal-Prep“ ist der neueste Trend in der gesunden Küche.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!