Von Butterbrot und Dönerspieß: Wir sagen Euch, welche Trends jetzt auf den Teller kommen und welche Kochbücher in dieser Saison die besten Inspirationen liefern.

DU GRILLST ES DOCH AUCH

Bratwurst, Kotelette, Cevapcici. Wer kennt sie nicht, die Klassiker für den Grill?! Gibt’s denn auch noch etwas anderes? Für mehr Abwechslung auf dem Rost sorgen im Ganzen gegrillte Gemüsezwiebeln, Spargel-Frittata, Halloumi-Spieße oder Schokobananen als Dessert. Sogar die Vegetarier und Veganer kommen auf ihre Kosten mit schmackhaften Alternativen zu Fleisch und Fisch. Inspirationen gibt es im neuen Buch „Ja, ich grill! Vegetarisch“ von Mora Fütterer aus dem EMF-Verlag mit 50 tollen Rezepten, die auch für Fleischfans als Beilage super funktionieren.

food trend vegetarisch grillen

© iStock.com/zi3000

WAS FÜR EIN SPIESSER

Gyros oder Döner vom Grill? Geht klar! Mit dem aktuell beliebtesten Grillzubehör, dem Drehspieß, gelingt Imbissbuden-Style daheim. Die batteriebetriebenen Spieße drehen sich automatisch über der Glut. So werden Fisch und Fleisch bei niedriger Temperatur und indirekter Hitze langsam und schonend gegart.

food trend vom spiess

© iStock.com/rlat

SCHWEDISCHE BROTZEIT

Butterbrote sind der neue Trend? Klingt komisch, ist aber so! Unter dem skandinavischen Namen „Smörgas“ macht die schicke Schnitte gleich mehr Eindruck, oder? Die üppig belegten Brote mit Wurst, Fisch, Kräuterpasten, Salat und Gemüse sind nicht nur sehr gesund, sondern auch super lecker. Und wo wir gerade schon kulinarisch gen Norden unterwegs sind: Kochbuch-Autorin Tanja Dusy zeigt in ihrem neuen Buch “Smörgås – Gemeinsam gemütlich genießen” viele unterschiedliche Varianten des Butterbrots. Wer’s lieber süß mag: Die Skandinavier sind weltweit für ihre Süßspeisen (Zimtschnecken, Blaubeer-Eis, Nusskuchen, Hefeteilchen) bekannt. Anregungen für kalorienreiches Soulfood findet Ihr in „Fika & Hygge“ – skandinavisch backen“ von Brontë Aurell. Das Buch erscheint im Christian Verlag. God Aptit!

food trend schwedische brotzeit

© iStock.com/iko636

GEMÜSE WIRFT SICH IN SCHALE

2017 schon der Hype vom Herd: die Bowls! 2018 kommt noch mehr Vielfalt in die Schüssel. Derzeit super angesagt: die „Buddha Bowl“ mit Gemüse und Hülsenfrüchten, die „Smoothie-Bowl“ mit Früchten, Haferbrei und Chia-Samen und die hawaiianische „Poké Bowl“ mit Fisch, Reis und Gemüse. Egal, welche Version Ihr bevorzugt – eine Regel gilt für alle: Jede Zutat steht für sich allein – nichts ist verkocht oder miteinander gemischt. Für die Zubereitung braucht Ihr Geduld, Zeit und Aufmerksamkeit. All das lohnt sich aber – nicht nur für das coole Food-Foto für Instagram…

trend food bowl

© iStock.com/sveta_zarzamora

TOP-TOPPINGS

Was wäre der Sommer ohne Superfoods?! Samen und Sprossen lösen den Chia-Samen ab. Beliebt sind Basilikum-Samen und die gute alte Kresse, da sie reich an Mineralstoffen ist. Aber auch die Sprossen von Rotkohl, Rucola, Spinat, Rote Bete, Dill, Basilikum und Koriander sind gerade angesagte Salat-Toppings. Die Sprossen – auch „Microgreens“ genannt – haben eine höhere Nährstoff-Konzentration als die ausgewachsene Pflanze und sind damit – im Hinblick auf den gesundheitlichen Mehrwehrt beim Essen – wirksamer. „Microgreens“ könnt Ihr ganz einfach selbst züchten – dafür braucht Ihr nicht mal einen Balkon. Wie es gelingt? Tipps liefert z. B. das Buch „Sprossen, Microgreens & Co.: Superfoods zu Hause anbauen“ von Folko Kullmann aus dem EMF Verlag.

food trend toppings sprossen

© iStock.com/amberto4ka

IT´S TEATIME

Der Tee soll trendy sein? Gemeint ist jetzt nicht der klassische Pfefferminztee oder der Kamillentee bei Bauchweh, sondern Cocktails! Erfrischende kühle Cocktails mit Earl Grey, Rooibos, Grüntee/Matcha und Mate könnt Ihr diesen Sommer in der Szenebar bestellen.

food trend tee

© iStock.com/AnnaPustynnikova

SÜSSE SPEZIAL-EFFEKTE

Huch, was prickelt denn da so im Mund? Desserts sind ab sofort für eine Überraschung gut. Für Special Effects im Mund sorgen z. B Knisterbrause (Pop Rocks oder Magic Gum). Für optische Highlights sorgen Lebensmittelfarben. Sie machen Sahne, Mascarpone & Co zu Blickfängern. Stylish: Sogar essbare Glitzerpartikel zieren Desserts. Super cool sind auch die neuen „Black Cones“. Die herkömmlichen Eiswaffeln werden mit Aktivkohle schwarz gefärbt und sind der Hingucker auf der Hand.

food trend suesses

© iStock.com/Mizina

JETZT SHOPPEN 

Ja, ich grill! - Vegetarisch: 50 Rezepte zum Niederknien
8 Bewertungen
Ja, ich grill! - Vegetarisch: 50 Rezepte zum Niederknien
  • Mora Fütterer
  • Herausgeber: Edition Michael Fischer / EMF Verlag
  • Auflage Nr. 1 (20.02.2018)
Smörgås - Gemeinsam gemütlich genießen: 100 Rezepte für opulente Buffets
10 Bewertungen
Smörgås - Gemeinsam gemütlich genießen: 100 Rezepte für opulente Buffets
  • Tanja Dusy
  • Herausgeber: Edition Michael Fischer / EMF Verlag
  • Auflage Nr. 1 (22.03.2018)
Skandinavisch Backen: Fika & Hygge. Ein Backbuch nicht nur für Skandinavienfreunde. Backen mit...
4 Bewertungen
Skandinavisch Backen: Fika & Hygge. Ein Backbuch nicht nur für Skandinavienfreunde. Backen mit...
  • Brontë Aurell
  • Herausgeber: Christian Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 1 (03.10.2017)
Sprossen, Microgreens & Co.: Superfoods zu Hause anbauen
1 Bewertungen
Sprossen, Microgreens & Co.: Superfoods zu Hause anbauen
  • Folko Kullmann
  • Herausgeber: Edition Michael Fischer / EMF Verlag
  • Auflage Nr. 1 (16.02.2017)

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Maqui ist das neue Chia?

Das Auge isst mit: So könnt Ihr schwarze Eiswaffeln selber machen.

Süß statt salzig: Aus der Candy Bar wird die Salty Bar.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!