Die Golo-Diät ist eigentlich eine klassische Crash-Diät und verspricht in 30 Tagen eine Gewichtsabnahme ohne Kalorien zählen zu müssen. Der Schlüssel zum Erfolg: Der Insulinspiegel sowie der Stoffwechsel sollen kontrolliert beziehungsweise angekurbelt werden. Doch funktioniert das wirklich und was sind die Vor- und Nachteile der Golo-Diät?

WAS IST DIE GOLO-DIÄT?

Die Golo-Diät, die auch Insulin-Resistenz Diät genannt wird, ist eine Mischung aus Stoffwechsel- und Low Carb-Diät und wurde von dem Autor Keith Ablow zusammen mit anderen Experten über fünf Jahre entwickelt. Es handelt sich eigentlich um ein Abnehm-Programm, das durch die Umstellung des Stoffwechsels und die Kombination mit Sport und einer Low Carb-Ernährung innerhalb von 30 Tagen einen großen Gewichtsverlust verspricht. Golo ist dabei die Abkürzung für die drei Kernziele der Diät: „Go Lose Weight“, „Go Look Great“ und „Go Love Life“. Diese etwas nach Coaching-Worthülse und amerikanischer Showmanier klingenden Imperative sollen so etwas wie die Diät-Mantras sein. In den USA kann man das 30-Tage Programm für umgerechnet 32 € durchführen und nach Belieben (gegen entsprechend höhere Kosten) verlängern.

abnehmen sport

©jacoblund/iStock

WIE FUNKTIONIERT DIE GOLO-DIÄT?

Im Zentrum der Golo-Diät, auf die auch Stars wie Miranda Kerr und Kate Hudson schwören sollen, stehen die Umstellung des Stoffwechsels und das Hormon Insulin. Dieses wandelt Zucker in Energie um und hat daher eigentlich eine positive Funktion im Körper. Durch eine zu zucker- und stärkelastige Ernährung kann es jedoch zu einem erhöhten Insulinspiegel und einer gewissen Insulinresistenz kommen. Der Stoffwechsel reagiert dann weniger auf Insulin, das an verschiedenen wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Die Regulierung des Blutzuckerspiegels wird beeinträchtigt, der Spiegel sinkt und die überschüssige Energie sammelt sich zum Beispiel als Bauchfett an. Neben Übergewicht begünstigt eine Insulinresistenz auch eine Diabetes-Erkrankung.

Bei der Golo-Diät soll der Blutzuckerspiegel daher niedrig gehalten werden, wodurch ein schnelles Abnehmen sowie ein Entgiften und Entschlacken ermöglicht werden soll. In der Praxis besteht das 30-Tage Abnehmprogramm aus drei Schritten:

1. Nährstoffprogramm: Ein akribischer Ernährungsplan basierend auf Proteinen, Kohlenhydraten und gesunden Fetten soll den Stoffwechsel anregen und den Insulinspiegel niedrig halten. Serviert werden vor allem Low-Carb Gerichte mit Fisch, Fleisch, Eiern, Milchprodukten, Hülsenfrüchten und Gemüse, die den Körper dazu zwingen, die Energie aus den Fettzellen zu schöpfen und Fettdepots somit abzubauen.



2. Nahrungsergänzungsmittel auf pflanzlicher Basis: Leinsamenöl und Ergänzungsmittel mit pflanzlichen Wirkstoffe sorgen zusätzlich für einen konstanten Insulinspiegel und sollen den Abnehmerfolg beschleunigen. Diese werden begleitend zu dem Ernährungsplan und den dazugehörigen Rezepten eingenommen.

3. Bewegung: Sport wie Cardio- und klassisches Bauch-Beine-Po-Training sowie das HIIT-Training (High-Intensity-Intervall-Training) regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an.

abnehmen ernaehrung

©Magone/iStock

FÜR WEN IST DIE GOLO-DIÄT GEEIGNET?

Grundsätzlich ist die Diät für jeden geeignet, der in relativ kurzer Zeit Gewicht verlieren will und nicht gesundheitlich eingeschränkt ist (siehe unten). Da es sich um eine klassische Crash-Diät handelt, ist die Golo-Diät jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn oft steht am Ende der unliebsame Jojo-Effekt. Denkbar ungeeignet ist sie für Schwangere, Diabetiker, Menschen mit Nierenbeschwerden und Stoffwechselstörungen sowie Personen mit Herz-Kreislauf-Problemen.

VORTEILE DER GOLO-DIÄT

Da die Diät nur 30 Tage dauert, ist sie als kurzfristige Diät umsetzbar und die Abbruchsrate ist (entsprechende Disziplin vorausgesetzt) relativ gering. Bis zu 10 Kilogramm sollen dann als Gewichtsabnahme aufgrund der kohlenhydratarmen Ernährung und der intensiven Workouts möglich sein. Durch den niedrigen Insulinspiegel sollen Hungergefühle weitestgehend ausbleiben und es müssen auch keine Kalorien gezählt werden. Positiv an der Golo-Diät ist auch die Ernährung mit ausreichend Vitaminen, Nährstoffen und Eiweiß sowie die Bewegung als fester Bestandteil der Diät.

fitness speiseplan

©g-stockstudio/iStock

NACHTEILE DER GOLO-DIÄT

Wie bei allen Crash-Diäten, verliert der Körper zuerst Wasser und dann Muskeln. Außerdem kann der hohe Eiweiß-Anteil der Ernährungsweise zu Stoffwechselstörungen führen, wenn parallel nicht genug Sport ausgeübt wird. Insgesamt ist das Risiko eines Jojo-Effekts sehr hoch und die Diät ist für langfristige Erfolge nicht geeignet.

Fazit: Wer kurzfristig ein paar Kilos abnehmen möchte und nicht zur Risikogruppe gehört, kann die Golo-Diät ausprobieren. Für eine langfristige, gesunde Lebensweise bietet sie zusammen mit dem Sportprogramm eventuell zumindest eine Einstiegsmöglichkeit zur Umgewöhnung.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Das Blumenkohlbrot eignet sich hervorragend für eine kohlenhydratarme Ernährung und ist dabei ganz einfach selbst herzustellen. Auch auf Pancakes müsst ihr bei einer Diät nicht unbedingt verzichten. Wie wäre es mit leckeren Low Carb Pacakes? Dass Kohlenhydrate allgemein nicht zu verteufeln sind und man sogar mit ihnen abnehmen kann, besagt das sogenannte Carb Cycling.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!