Nicht nur in der Mode erleben wir derzeit ein Comeback nach dem anderen, auch die Interieur-Szene weiß die Trends vergangener Jahrzehnte zu schätzen. Samt-Sofas, Makramee-Blumenampeln oder Marmor-Tische verschönern längst wieder unser Zuhause. Jetzt gesellt sich ein weiterer Klassiker mit Nostalgie-Charme hinzu: das Wiener Geflecht. Und wir sind ganz aus dem Häuschen!

Alles neu macht der Herbst! Und der lädt nicht nur dazu ein, eine neue Wintergarderobe an den Start zu bringen, sondern auch in Sachen Interieur-Design die ein oder andere Stellschraube zu drehen. Schließlich darf es jetzt auch in den heimischen vier Wänden passend zur Jahreszeit gerne etwas gemütlicher und rustikaler werden. Da kommt uns ein Interieur-Trend wie gerufen : das Wiener Geflecht. Ein echter Wohnklassiker, der durch kreative Neuinterpretationen in diesem Jahr sein fulminantes Comeback feiert.

WIENER GEFLECHT – WAS IST DAS?

Das Wiener Geflecht ist ein Trend mit Tradition. Bereits seit dem späten 18. Jahrhundert wurde das Rohrgeflecht immer wieder für Mobiliar verarbeitet. Für das edle Flechtwerk kommt Peddingrohr zum Einsatz, das aus dem Stamm der Rattan– oder Rotangpalme gewonnen wird. In einer Art Wabenmuster wird dieses zu Matten geflochten und dann in den Rahmen von Sitzflächen, Rückenlehnen oder auch Schranktüren eingepasst. Einer der berühmtesten Hersteller des Wiener Geflechts ist übrigens die Marke Thonet, dessen Klassiker – der legendäre Kaffeehausstuhl Nummer 214 – bis heute produziert wird.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von NINA JOHANNSEN (@nina_ninosy) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Karoline Herr (@frollein_herr) am

NACHHALTIG, STABIL UND VIELSEITIG

Old but gold – auch, wenn das Wiener Geflecht eine lange Historie hat, ist es so zeitgemäß wie nie. Und das nicht nur, weil die Blogger-Szene aktuell nahezu verrückt nach dem stilvollen Flechtwerk ist, sondern weil es auch mit Nachhaltigkeit punktet. Die verwendeten Materialien wachsen nämlich besonders schnell nach, sind robust und langlebig.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Red Edition (@rededition) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DOIY (@doiydesign) am

WIENER GEFLECHT FÜR JEDEN EINRICHTUNGSSTIL

Das Schöne ist: Möbel, Lampen und weitere Wohn-Accessoires – wie zum Beispiel Aufbewahrungskörbe – mit Wiener Geflecht passen mit ihrer zeitlosen Art zu jedem Einrichtungsstil. Insbesondere Räume im cleanen Scandi- oder gemütlichen Landhausstil profitieren von der luftig-leichten Optik.

produktbilder von möbel und wohnaccessoires mit wiener geflecht

Bilderrahmen von ZARA Home, ca. 20 Euro | Blumenständer von H&M Home, ca. 149 Euro | Lampe von ZARA Home, ca. 70 Euro | Stuhl von H&M Home, ca. 249 Euro (coming soon!) | Box von ZARA Home, ca. 30 Euro | Korb von H&M Home, ca. 40 Euro

GOOD NEWS FÜR ALLE DIY-FANS!

Ihr könnt das Wiener Geflecht auch als Meterware kaufen (u.a. bei Amazon.de) und beispielsweise Vintage-Möbelstücken oder Wohn-Accessoires ein cooles Update verpassen. Achtet dabei auf Qualität: Je engmaschiger geflochten wurde, desto höher ist die Lebensdauer. Tutorials hierzu findet Ihr beispielsweise auf YouTube!

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Um es uns so richtig heimelig zu gestalten, darf natürlich auch die passende Herbstdekoration nicht fehlen. Wir zeigen Euch, was aktuell angesagt ist. Prima zu den aktuellen Herbsttrends für die eigenen vier Wände sind kleine feine Deko-Objekte wie Vögel. Aber auch Makramees als Wandschmuck sind ein schöner Blickfang und sorgen für mehr Gemütlichkeit.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!