Sie sind süß, kalorienarm und gesund: Feigen stoßen jetzt die Avocado vom Superfood-Thron. Was die „älteste Frucht der Welt“ alles kann, und worauf man beim Kauf achten sollte, verraten wir Euch jetzt!

Was ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, lebenswichtigen Fettsäuren und zudem die meist fotografierte Frucht auf Instagram? Ganz klar: die Avocado. Nichts machte bislang unseren Insta-Feed schmackhafter, als hübsch drapierte Avocado-Toasts mit pochierten Eiern, Buddha Bowls mit Avocado oder Nachos mit Guacamole. Bis jetzt, denn aktuell avanciert die Feige zum neuen Superfood – gesund, lecker und mindestens genauso perfekt für ein stylisches Foto, wie unsere quietsch-grüne Lieblingsfrucht.

WAS MACHT FEIGEN SO GESUND?

Frische Feigen schmecken nicht nur honigsüß und saftig, sondern sind zudem auch noch kalorienarm und äußerst gesund. Sie sind reich an Vitaminen (Vitamin A, B-Vitamine), Mineralstoffen (Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen), enthalten verdauungsfördernde Enzyme und sättigende Ballaststoffe und fallen mit durchschnittlich 63 Kilokalorien (kcal) auf 100 Gramm kaum ins Gewicht. Doch aufgepasst: ganz anders sieht das bei getrockneten Feigen aus – sie enthalten alle Inhaltsstoffe in konzentrierte Form und haben dementsprechend auch einen höheren Energiegehalt.

WAS MAN BEIM KAUF BEACHTEN SOLLTE

Die ideale Reife der Feige erkennt man daran, wenn sie weich, aber nicht matschig ist, angenehm riecht und auf vorsichtigen Druck leicht nachgibt. Am besten kauft man die Frucht nur dann, wenn man sie auch direkt verzehren möchte, da sie sich im Kühlschrank nur einen Tag hält. Tipp: da frische Feigen zu einem Großteil aus Wasser bestehen und äußerst druckempfindlich sind, sollten sie bei der Lagerung nicht aufeinander liegen.

WIE KANN MAN FEIGEN ZUBEREITEN?

Frische Feigen sind honigsüß und bereits pur ein Genuss. Die Haut kann übrigens durchaus mitgegessen werden. Sie passen ideal zu süßen Obst- oder herzhaften Blattsalaten und Smoothie-Bowls. Dazu runden Nüsse und Honig das Aroma der mediterranen Früchte perfekt ab. Auch in Kombination zu herzhaften Gerichten entfalten sie einen ganz besonderen Geschmack. Besonders lecker: Feigen im Ofen mit Ziegenkäse überbacken und nach Belieben würzen. Kräftigen Soßen im Hauptgang verleihen sie eine tolle Frische und Süße. Apropos: Wer lieber gleich zum Dessert übergehen möchte, sollte unbedingt einmal eine Feigen-Tarte mit Ricotta und Mandeln probieren. Yummy!

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Appetit bekommen? Dann hätten wir noch etwas für Euch: Fondue Burger sind ein „Match made in heaven“ für alle Foodies und Käse-Fans. Mehr dazu erfahrt Ihr hier! Lust auf etwas Süßes? Der australische Konditor und Grafikdesigner Nick Makrides zaubert sündige Kunstwerke, die einfach zu bezaubernd sind, um sie Euch vorzuenthalten. Schaut mal hier! Ups, das waren ein paar Kalorien zu viel? Dann kommt hier die Lösung: die Golo-Diät.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!