Die Basis für einen schönen Teint ist eine gesunde Haut. Fernab von teuren Pflegeritualen und dekorativer Kosmetik kann man der Haut auch durch einen gesunden Lebensstil viel Gutes zukommen lassen. Diese Beauty-Agenda kommt ganz ohne Tuben, Tiegel und Fläschchen aus:

WASSER: QUELLE DER SCHÖNHEIT

Trinken, trinken, trinken – wer diesem Mantra folgt, wird schnell mit einem schönen Teint und einer frischen Ausstrahlung belohnt. Denn: Fehlt es den Zellen an Wasser verliert die Haut an Widerstandskraft und Elastizität, sie wird trocken, fahl und neigt schneller zu Falten. Wer ausreichend trinkt aktiviert hingegen den Zellstoffwechsel und verbessert die Durchblutung der Haut. Der erhöhte Stoffwechsel unterstützt ihre Schutz- und Abwehrfunktion, Schadstoffe und Schlacken können besser abtransportiert werden und die Haut wirkt rosiger. Außerdem nicht zu vergessen: Wasser ist ein Energiegeber. Wer leistungsfähig bleiben will, sollte auf eine ausreichende Menge Flüssigkeit achten. Aber wie viel Wasser ist genug? Um dieses Thema kursieren viele (Un-)Wahrheiten, doch eine Formel sticht immer wieder heraus: 1,5 Liter Wasser sollten es täglich sein – ein weiterer Liter kommt aus Lebensmitteln wie Obst und Gemüse.

wasser

©Xesai/iStock

REINE HAUT: TEE TRINKEN

Wem Wasser zu eintönig ist, kann seinem Teint auch mit frisch aufgebrühtem Tee reichlich Gutes tun. Denn: Tee ist gesund, macht schön und fit. Die feinen Power-Kräuter enthalten ein breites Spektrum an hochwirksamen Inhaltsstoffen, die häufig auch in teuren Cremes und Seren wieder zu finden sind.

Schwarzer Tee – Schwarztee enthält Gerbstoffe, die eine entzündungshemmende und gleichzeitig wundheilende Wirkung auf Pickel, Akne und Ekzeme besitzen. Wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitaminen B2, C und E, Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium und Zink, und einige wesentliche Polyphenole sorgen für einen Anti-Aging-Effekt und schützen die Haut vor freien Radikalen und vorzeitiger Hautalterung.

Kamillentee – Der Tee aus der Kamille ist ein treuer Begleiter gegen Pickel und Unreinheiten. Besonders ein entspannendes Gesichtsdampfbad mit Kamillenzusatz kann er einen reinen Teint fördern. Durch die feuchte Wärme beginnt die Haut zu schwitzen und die Poren öffnen sich. Überschüssiger Talg, Giftstoffe sowie Schlacken können abfließen und reinigen das Gesicht auf schonende Weise. Die Inhaltsstoffe der Kamille fördern die Heilung von Entzündungen und wirken antibakteriell auf Pickel und Unreinheiten.

Pfefferminztee – Wer regelmäßig Pfefferminztee trinken, kurbelt die Durchblutung der Haut an und unterstützt damit die Zellerneuerung. Die Inhaltsstoffe der Pfefferminze besitzen außerdem antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die Pickeln und Akne den Kampf ansagen. Auch Salbeitee ist nicht nur ein wirksames Kraut gegen Erkältungen, sondern beugt ebenfalls Hautunreinheiten vor.

Grüner Tee – Grüner Tee ist das Schönheitsmittel schlechthin. Wer regelmäßig Grünen Tee trinkt, reguliert seinen Hormonhaushalt sozusagen von Innen. Hormonschwankungen sind nämlich häufig der Grund für Unreinheiten. Das enthaltene Zink in den aufgebrühten Blättern hemmt die Bildung von Pickeln, während die Polyphenole antibakteriell und antioxidativ wirken.

Brennnesseltee – Seit jeher schätzen viele die verschönernde Wirkung von Brennnesseltee. Er wirkt entschlackend und befreit den Körper von Schadstoffen. Wer mit dem Power-Kraut beginnt, sollte gewarnt sein: Zu Beginn können sich die Unreinheiten vermehren, da der Körper sich von überschüssigem Talg und Fett befreit. Das Gute: Im Laufe der Zeit werden die Pickel weniger und die Haut reiner.

BODY BRUSHING

Wer seine Haut regelmäßig abbürstet, unterstützt seinen Körper in vielerlei Hinsicht, ganz ohne teure Lotions: Body Brushing lässt sich perfekt morgens vor dem Duschen durchführen. Mit einer Körperbürste mit Naturborsten wird die Haut ca. 10-15 Minuten in kreisenden Bewegungen Richtung Herz massiert. Der Massage-Effekt kurbelt die Durchblutung und die Zellerneuerung an sowie verschiedene Entgiftungsprozesse und aktiviert den Lymphfluss. Säuren und Gifte werden schneller abtransportiert und ausgeschieden. Das aktiviert den ganzen Körper und stärkt das Immunsystem. Netter Nebeneffekt: Die Haut glättet und strafft sich, erhält mehr Elastizität und Spannkraft. Cellulite, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen können so durch die Trockenbürstenmassage positiv beeinflusst werden.

body brushing

©unaemlag/iStock

GESICHTSMASSAGE

Statt mit zahlreichen Seren, Cremes oder Kosmetikbehandlungen, kann man die Gesichtskonturen auf ganz natürliche Weise straffen und der Haut zu mehr Festigkeit verhelfen. Die Gesichtsmassage ist eines der ältesten Schönheitsgeheimnisse, um Verspannungen der Gesichtsmuskulatur zu lösen und kleinen Fältchen entgegenzuwirken. Die unkomplizierten Handgriffe der „Facial Massage“ kurbeln die Blutzirkulation an und geben dem Gesicht eine rosige Ausstrahlung. Längerfristig wird die Haut elastischer und praller, kleine Fältchen werden geglättet und der ganze Gesichtsausdruck wirkt weicher und entspannter. Denn: Falten entstehen nicht nur durch den Elastizitätsverlust der Haut, sondern auch durch Verspannungen der Gesichtsmuskulatur. Durch verschiedene Handgriffe und Techniken wird die verspannte Muskulatur gelockert, das Bindegewebe gefestigt und die Blutzirkulation sowie der Lymphfluss angeregt. Das Ergebnis: Die Haut glättet sich wieder, die Gesichtszüge entspannen sich.

KOPFKISSEN

Frische Bettwäsche duftet nicht nur gut, sondern garantiert auch Sauberkeit und somit eine gepflegte Haut. Dabei arbeitet das Kopfkissen ganz besonders hart: jede Nacht nimmt es Creme-Reste, Schweiß, Haarprodukte, abgestorbene Hautschüppchen und Bakterien auf. Kein Wunder, dass der Bezug mindestens einmal in der Woche gewechselt werden sollte, damit der Schmutz nicht täglich wieder im Gesicht landet. Wer noch mehr für seine Haut tun möchte, bettet sich auf einem Seidenkissenbezug. Seide enthält natürliches Protein, pflegende Öle und 18 essentielle Aminosäuren, die die Haut während des Schlafes pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen. Durch die feine Gewebetextur der Naturfaser und die glatte Oberfläche ist die Reibung zwischen Stoff und Haut viel geringer. Darüber hinaus wirkt Seide antibakteriell, hemmt das Wachstum von Bakterien und Pilzen und beugt so Pickelchen und Hautunreinheiten vor.

schlafen

©olegbreslavtsev/iStock

SCHÖNHEITSSCHLAF

Wer glaubt, dass „Schönheitsschlaf“ nur ein Beauty-Mythos ist, irrt sich. Nichts ist so wichtig für einen strahlend schönen Teint als ausreichend Schlaf. Zu wenig Schlaf mindert nicht nur die geistige und körperliche Leistung, sondern auch die Regenerationsfähigkeit der Haut. Während die Haut tagsüber mit der Abwehr von äußeren Umwelteinflüssen beschäftigt ist, repariert sie nachts alle entstandenen Schäden und regeneriert sich wieder: die Hautzellen erneuern sich mit der größtmöglichen Geschwindigkeit, die Kollagen-Produktion wird angekurbelt, der Säureschutzmantel der Haut wird wieder aufgebaut und Feuchtigkeitsverluste, die über den Tag entstanden sind, werden ausgeglichen. Mindestens 7-8 Stunden sollten es pro Nacht sein, damit sich die Haut vollständig erholen kann. Wer unter Schlafmangel leidet, begünstigt die Ausschüttung von Stresshormonen wie Adrenalin. Das hat zur Folge, dass die Haut weniger gut durchblutet wird und sich die Nährstoffversorgung verlangsam. Kleine Entzündungen der Haut setzen freie Radikale frei, die sie schädigen und zur Hautalterung beitragen.

PROBIOTIKA

Ein reines Hautbild hat nicht zuletzt auch etwas mit einer gesunden Darmflora zutun. Denn: die Darmflora reicht weit über die Körpermitte hinaus und beeinflusst mit zahlreichen Hormonen, Botenstoffen und Vitaminen auch den Zustand von Haut und Haaren. Durch eine ungesunde Ernährung, verarbeitete Nahrungsmittel, die Einnahme von Medikamenten oder durch Stress kann die Darmflora aus dem Gleichgewicht kommen. Mithilfe von Probiotika, also den guten Bakterien, kann eine angegriffene Darmflora wieder in Balance gebracht werden. Das gelingt am besten mit Bakterien- oder Ballaststoffpulvern aus der Apotheke oder „lebendem Essen“ wie unpasteurisiertem Sauerkraut, Kefir, veganes Kimchi oder auch Joghurt.

joghurt hautpflegeDAS INTERESSIERT DICH AUCH

Beauty-Tücher können mittlerweile weitaus mehr: mit effektiven Inhaltsstoffen getränkt wirken die Tücher und Pads wie kleine Facials, die die Haut glätten und zum Strahlen bringen. Sonnenschutz gehört zu den Must-haves der Tagespflege. Wir zeigen Euch clevere Sonnenpflege für das Gesicht, die mitdenkt und die perfekte Make-up-Grundlage schafft. Der erste Schritt zu einem makellosen Teint ist, die richtige Hautpflegeroutine für sich zu finden. Diese Ratschläge können helfen, die persönliche Hautpflege zu optimiert.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!