Bürste Dich fit“ lautet das Motto diesen Winter. Body Brushing ist der neueste Health- und Beauty-Trend und verspricht mit morgendlichen Trockenbürstenmassagen das Immunsystem zu stärken, Cellulite zu reduzieren und Giftstoffe und Schlacken abzubauen. Das tägliche Peeling zaubert außerdem eine glatte und straffe Haut. Zu schön, um wahr zu sein? Wir schauen es uns an.

Wer seine Haut regelmäßig abbürstet, unterstützt seinen Körper in vielerlei Hinsicht: Zum einen werden abgestorbene Hautschüppchen sanft entfernt. Das macht die Haut aufnahmefähiger für Pflege-Produkte und lässt fahle Haut wieder strahlen. Zum anderen kurbelt der Massage-Effekt die Durchblutung und Zellerneuerung sowie verschiedene Entgiftungsprozesse an und aktiviert den Lymphfluss. Säuren und Gifte werden durch regelmäßige Treatments schneller abtransportiert und ausgeschieden.

HOW TO

Das Beauty-Treatment lässt sich perfekt morgens vor dem Duschen integrieren. Mit einer Körperbürste mit Naturborsten wird die Haut ca. 10-15 Minuten in kreisenden Bewegungen Richtung Herz massiert – selbstverständlich sollten empfindliche Hautpartien ausgelassen werden (Entzündungen, Hautkrankheiten, Ausschläge etc.). Dabei fängt man bei den Fußsohlen an und arbeitet sich bis zum Bauch vor. Starkes Reiben oder Scheuerbewegungen sind nicht Ziel der Massage und sollten vermieden werden. Stattdessen regen lange und kreisende Bewegungen die Durchblutung an.

koerper buerstenAm besten startet man an der Innenseite des Beines, bürstet bis zum Po und wechselt dann zur Außenseite des gleichen Beines. Das Gleiche gilt auch für das andere Bein. Von den Händen geht es dann entlang des Armes zur Schulter – auch hier zunächst die Innen-, dann die Außenseite. Bauch und Brust werden dann in einer kreisförmigen Bewegung massiert. Im Anschluss folgt noch der Rücken. Beim Trockenbürsten öffnen sich die Poren und die Durchblutung wird direkt verbessert. Schon kurz nach der Massage fühlt sich der Körper warm und wohlig an.

TIPPS

• Trockenbürsten immer im Badezimmer bzw. direkt in der Dusche oder Wanne machen. Die abgelösten Hautschuppen können im Anschluss direkt weggespült werden.
• Nach dem Body Brushing sind die Poren geöffnet. Badezusätze und Pflegeprodukte werden im Anschluss perfekt aufgenommen.
• Im Anschluss nicht zu heiß duschen, weil die Haut ansonsten zu viel Feuchtigkeit verliert.
• Nach der Dusche den Körper unbedingt mit einer Feuchtigkeitscreme oder einem Körperöl pflegen. So wird der Haut die fehlende Feuchtigkeit zurück gegeben.
• Trockenbürsten nicht auf sonnenstrapazierter Haut durchführen.
• Die Bürste sollte nicht zum Baden verwendet werden, sondern stets trocken bleiben.
• Die Bürste sollte regelmäßig ersetzt werden.

FÜR WEN IST BODY BRUSHING GEEIGNET?

Body Brushing eignet sich für alle, die morgens einen kleinen Wachmacher brauchen oder zu niedrigem Blutdruck neigen. Die allmorgendliche Behandlung kann auch während einer Detox-Kur das Entgiften unterstützen. Nach einer Schwangerschaft kann die Trockenbürstenmassage der Haut wieder mehr Elastizität und Spannkraft schenken. Wer zu empfindlicher Haut neigt, Neurodermitis, Akne, Krampfadern oder frische Narben hat, sollte auf die Massage mit der Bürste verzichten. Auch bei Schilddrüsenerkrankungen kann eine Massage negative Auswirkungen haben. In diesen Fällen sollte man vorher einen Arzt um Rat fragen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Foot-Detox soll den Körper ganz einfach über die Füße entgiften. Souping setzt auf verschiedene Gemüse- und Obstkombinationen, die den Körper mit wichtigen Nährstoffen, Vitaminen, Proteinen und Ballaststoffen versorgen und bei der Selbstreinigung unterstützen. Detoxkuren sind gerade jetzt im Herbst/Winter perfekte Begleiter.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!