home-workout
Zuhause schwitzen

Fitness-Trends 2021

Aktuell gilt es, gute Alternativen zum Fitnessstudio zu finden. Kein Wunder also, dass Home-Workouts boomen. Dieser Trend spiegelt sich auch 2021 wider: Statt im Kollektiv zu schwitzen, rücken Online-Angebote und Trainings-Apps immer weiter in den Fokus. Dabei sind die Workouts vielseitig, flexibel und garantieren maximale Ergebnisse in den eigenen vier Wänden. Wir schauen uns die wichtigsten Fitness-Trends genauer an.

Barre Workout

Viele sind davon überzeugt, damit das effektivste Training schlechthin gefunden zu haben. Das Barre Workout ist ein Mix aus Krafttraining, Yoga, Pilates und Ballett, das die Muskeln definiert und für eine aufrechte Haltung sorgt. Dank zahlreicher Positionswechsel innerhalb des Workouts, werden alle Muskelgruppen aktiviert und so der ganze Körper in Schwung gebracht. Dieses Ganzkörpertraining, bei der nicht nur Matte und Gewicht, sondern auch die Ballettstange zum Einsatz kommt, ist ideal für alle, die Rückenprobleme aufgrund von Fehlhaltungen oder zu schwacher Muskulatur haben. Die Onlinekurse lassen sich problemlos jederzeit von zuhause aus machen und benötigen kaum Extra-Tools.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Door Barre Fitness (@doorbarrefitness)

Fitness-Apps

Obwohl die Downloadzahlen von Fitness-Apps schon in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen sind, und auch das Angebot an Umfang zugenommen hat, sind sie spätestens jetzt wirklich unverzichtbar geworden. Ganz vorne mit dabei: Freeletics. Während die Gratis-Version bereits ein umfangreiches Angebot an Übungen liefert, die sich nur mit dem eigenen Körpergewicht durchführen lassen, bietet die Premium-Version zusätzlich HIIT Workouts, individuelle Trainingspläne und ein intensiveres Coaching. In der neuesten Generation der App ist eine human-augmented KI implementiert, die sich noch mehr an die Bedürfnisse des Nutzers anpasst und über eine Billion Workout-Möglichkeiten liefert.

Werbung

Ebenso beliebt ist Nike Training Club. Die kostenlose App beinhaltet mehr als 200 Workouts aus den Bereichen Ausdauer, Beweglichkeit, Kraft oder Yoga. In unterschiedlich langen Trainingseinheiten führt ein Coach per Video durch die Übungen. Ob kostenlos oder im monatlichen Abo, die Auswahl an Fitness-Apps ist groß. Und höchstwahrscheinlich wird sie 2021 noch größer werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Freeletics (@freeletics)

Cyling

Das geführte Rad fahren bleibt auch 2021 einer der Fitness-Trends. Während die Spinning-Kurse in den Fitnessstudios am Limit waren, boomen jetzt Fitness-Streaming-Services wie Peloton. Obwohl das anzuschaffende Bike mit knapp 2290 Euro schon eine Investition ist, rentiert sich der Kauf in Anbetracht der monatlichen Preise von hochwertigen Fitnessstudios. Nichtsdestotrotz gibt es auch deutlich günstigere Alternativen, die es ebenso ermöglichen, alleine oder im Livestream an den Trainingseinheiten teilzunehmen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Peloton (@onepeloton)

Bouldern

Klettern gehört definitiv zu den Fitness-Trends 2021, ob In- oder Outdoor. Bouldern ist der perfekte Einstieg in den Klettersport und ein komplexes Training für den ganzen Körper. Bouldern bedeutet Körperspannung, Koordination, Planung und Balance. Das komplexe Training arbeitet nur mit dem eigenen Gewicht und beansprucht praktisch jeden Muskel sowie die Tiefenmuskulatur. Deshalb ist Bouldern besonders dafür geeignet, Muskeln aufzubauen, mehr Kraft zu entwickeln, seine Ausdauer zu trainieren und die Silhouette zu straffen. Das Klettern im Freien ist gerade jetzt eine willkommene Alternative zu Fitnessstudio und Co.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jolana Dandl ॐ (@jolaanaa)

Das interessiert Dich auch

Noch mehr Ideen für das Home-Workout gibt’s hier. „Incline Walking“ vereint die positiven Effekte vieler Fitness-Trends: es fördert den Muskelaufbau, kurbelt die Fettverbrennung an und stärkt das Herzkreislaufsystem – und das alles im Gehen. Beim CrossFit werden sämtliche Fitnessaspekte zu einem intensiven Ganz-Körper-Training verbunden. Stand-Up-Paddling heißt der neue Wassersport-Trend, der vor allem bei Großstädtern immer beliebter wird. Der Clou: Der Sport im kühlen Nass ist ideal für den Sommer und trainiert dabei den ganzen Körper.

Werbung

Titelbild: ©Whereslugo on Unsplash