Wir laufen, gehen ins Fitnessstudio, tanzen zu Lateinamerikanischer Musik und machen Kerzen und Krieger. Wir wollen uns fit fühlen und gut aussehen. Wer sich bewegt, macht im Grunde alles richtig, doch häufig liegt der Fokus nur auf einem bestimmten Aspekt der körperlichen Fitness. Beim CrossFit ist das anders – hier werden sämtliche Fitnessaspekte zu einem intensiven Ganz-Körper-Training verbunden.

CrossFit ist eine Trainingsmethode, die in den 1980er Jahren vom ehemaligen Profi-Turner Greg Glassman und seiner Frau Lauren in den USA entwickelt wurde. Doch erst in den 90ern eröffneten die ersten Boxen – so werden die Räume genannt, in denen CrossFit-Übungen angeboten werden –, die zunächst hauptsächlich von Soldaten und Polizisten genutzt wurden. Mit der Zeit erfreute sich die Trainigsmethode jedoch auch unter Sportlern und Fitness-Enthusiasten immer mehr Beliebtheit und ist zu einem regelrechten Lifestyle geworden, der auch schnell nach Europa überschwappte.

crossfit uebungen

© iStock.com/Tempura

WAS IST CROSSFIT?

Kurz gesagt, ist CrossFit die Ausführung von ständig variierenden funktionellen Bewegungsabläufen bei hoher Intensität. Mit CrossFit werden, anders als bei vielen anderen Fitness-Programmen, nicht nur einzelne Muskelgruppen oder Fitnessaspekte trainiert, vielmehr ist CrossFit eine Kombination aus funktionellen Bewegungen, die in Form von hochintensiven Intervallen durchgeführt werden – es geht darum, eine einheitliche Stärkung von Muskelkraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination zu erzielen. Trainiert wird in der Regel in kleinen Gruppen und unter Aufsicht eines erfahrenen Trainers. Die Trainingseinheiten bestehen aus einem Warm-up, Stretching und dem Workout of the Day (WOD) – dieses besteht aus einer Reihe verschiedener Einheiten aus Ausdauersport, Gewichtheben sowie Gymnastik- und Turnübungen, die in mehreren Runden ausgeführt werden. Trainiert wird entweder auf Zeit – so viele Wiederholungen in einer bestimmten Zeit – oder anhand einer vorgegebenen Anzahl an Wiederholungen. Die WOD´s  wechseln täglich, sodass zum einen der Körper immer wieder neuen Trainingsreizen ausgesetzt wird und es zum anderen nicht langweilig wird und man motiviert bleibt. So entsteht ein abwechslungsreiches Training, das alle Bereiche der körperlichen Fitness umfassend anspricht.

crossfit training

© iStock.com/wundervisuals

FÜR WEN IST CROSSFIT GEEIGNET?

Im Grunde für alle! Die Übungen beim CrossFit gleichen zwar den Drill-Übungen bei der Polizei oder dem Militär, dennoch können auch Fitness-Anfänger CrossFit betreiben – jede Übung lässt sich nämlich dem persönlichen Fitnessstand anpassen. Wichtig für Anfänger ist aber, zunächst die korrekte Ausführung der Übungen unter Aufsicht eines Trainers zu lernen, um Verletzungen zu vermeiden.

crossfit workout

© iStock.com/Likoper

WO KANN MAN CROSSFIT BETREIBEN?

CrossFit ist innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten Fitness- und Lifestyle-Progamm geworden, sodass es mittlerweile in fast jeder Stadt Boxen gibt. Und wer noch weiter gehen möchte, kann CrossFit sogar als Wettkampf ausüben und sein Können mit anderen Mitgliedern der Community messen.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Du suchst nach einem Training, dass innerhalb kürzester Zeit die Pfunde purzeln lässt? Dann ist HIIT, das High-Intensity-Intervall-Training, vielleicht genau das Richtige. Sport macht nicht nur fit, sondern kann auch das Selbstbewusstsein stärken: Krav Maga ist eine moderne, israelische Selbstverteidigungskunst, die darauf ausgelegt ist, sich und andere in Gefahrenlagen und Gewaltsituationen zu schützen.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!