rote bete titelbild beauty food
Essen macht schön

Beauty-Food Rote Bete

Schön durch die richtige Ernährung? Für viele eine echte Glaubensfrage, für andere ein tägliches Mantra. „Du bist, was Du isst“ – in diesem Fall straff, strahlend, kräftig und gesund. Denn Beauty-Foods liefern Haut, Haaren und Nägeln wichtige Nährstoffe und Vitamine, die das Spiegelbild positiv beeinflussen können. Einer dieser Schönmacher ist die Powerknolle Rote Bete.

Mit der richtigen Pflege von Innen werden die winzigen Entzündungen im Hautgewebe, die maßgeblich für Fältchen und ein schlaffes Bindegewebe verantwortlich sind, reduziert und die Haut nachhaltig vor äußeren Einflüssen geschützt. Bestimmte Lebensmittel funktionieren dabei wie wahre Beauty-Booster und sorgen mit ihren Inhaltsstoffen für eine weiche Haut, ein straffes Bindegewebe und eine jugendliche Ausstrahlung.

Alarmstufe Rote Bete

Ihr schlechter Ruf in Sachen Geschmack eilt ihr oft voraus, dabei ist die rote Rübe ein echter Vitaminkick und eine der gesündesten Gemüsesorten überhaupt. Denn Rote Beete ist randvoll mit essentiellen Nährstoffen, die entzündungshemmend wirken, das Immunsystem stärken, den Körper entgiften, die Blutbildung ankurbeln, vor Gefäßablagerungen schützen und Eisenmangel vorbeugen.

Werbung

Allen voran der rote Farbstoff Betanin, der gegen Entzündungen im Körper wirkt und hilft, Giftstoffe schneller auszuscheiden. Betanin wird zudem nachgesagt, den Körper bei der Abwehr von Krebszellen zu unterstützen.

Neben Betanin wirken Vitamin C, Magnesium, Folsäure und verschiedene B-Vitamine antioxidativ und schützen die Haut vor freien Radikalen, die die Hautalterung beschleunigen. Die Beauty-Booster kurbeln außerdem die Kollagenproduktion an, straffen das Gewebe, helfen bei unreiner Haut und sorgen für ein jugendliches Hautbild.

Die positiven Eigenschaften Roter Bete im Überblick

  • die enthaltenen Nitrate haben eine blutdrucksenkende Wirkung und reduzieren das Risiko für Herzerkrankungen
  • der Ballaststoffgehalt hilft den Cholesterinspiegel zu senken und verhindert unerwünschte Schwankungen des Blutzuckerspiegels
  • Kieselsäure festigt und stärkt Nägel, Haut und Haare
  • Folsäure unterstützt ein normales Gewebewachstum und ist für Schwangere besonders wichtig
  • Antioxidantien wirken der Hautalterung entgegen
  • Betanin wirkt entzündungshemmend auf den Körper
  • Stimuliert die Ausschüttung von Glückshormonen
  • Fördert den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper
  • Stärkt das Immunsystem
  • verbessert die Sauerstoffversorgung der Organe und steigert die sportliche Ausdauer
  • Vitamin B12 fördert die Zellteilung und die Blutbildung
  • das enthaltene Eisen stärkt die Konzentration und fördert die Denkleistung

Rote Bete sollte aus biologischem und regionalem Anbau kommen. Nach dem Kauf müssen die Knollen kühl und dunkel gelagert werden, weil die Mineralstoffe und Vitamine hitze- und lichtempfindlich sind.

Vorsicht: Wer zu Nierensteinen neigt, sollte vorher mit einem Arzt über die empfohlene Menge an Roter Bete sprechen.

Werbung

Schönmacher-Smoothie

Zutaten: 1/2 Rote Beete (frisch, geschält), 4 Erdbeeren, 2 Zweige Basilikum, 1 TL Apfelessig, 200 ml Wasser

Alle Zutaten im Standmixer zu einem pinken Smoothie pürieren.

rote bete smoothie

©Pyrosky on iStock

Beet Root Latte

Nach Matcha-Latte und Kurkuma-Latte das nächste Trend-Getränk, das nicht nur lecker schmeckt, sondern auch richtig gesund ist.

Zutaten: Saft einer Knolle Rote Bete, 1 daumengroßes Stück Ingwer, 1 EL Agavensirup, 350 ml Mandelmilch

Zubereitung
Den Ingwer klein reiben und in den Saft geben. Aufgekochte Milch mit dem Rote Bete-Ingwer-Mix vermengen. Noch schöner: Aufgeschäumte Milch verwenden. Mit dem Agavensirup süßen.

rote bete latte

©Maddi Bazzocco on Unsplash

Rote Bete Aufstrich

Zutaten: 1 Zwiebel, 2 Knollen Rote Bete (vorgekocht), 100 g Feta-Käse, 50 g Sonnenblumenkerne, 30 g Olivenöl, 8 g Honig, 10 ml Limettensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung
Rote Bete würfeln und mit dem Feta, den Sonnenblumenkernen, Olivenöl, Honig und Limettensaft in einen Mixer geben. Die Zwiebeln kurz anschwitzen, dann ebenfalls hinzugeben. Alles pürieren und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

rote bete aufstrich

©Milada Vigerova on Unsplash

Rote Bete Chips

Zutaten: 2 Knollen Rote Bete, 1,5 TL Olivenöl, Meersalz

Zubereitung
Backofen auf 150°C vorheizen. Rote Bete mit Einmalhandschuhen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Alle Scheiben in einer Schale mit dem Olivenöl gut vermengen. Für ein gutes Ergebnis sollten alle Scheiben mit Olivenöl benetzt sein. Jetzt für 25-40 Minuten (hängt von der Dicke der Scheiben ab) in den Backofen schieben. Die Scheiben sollten sich leicht wellen und an den Seiten trocken werden. Erst nach dem Abkühlen werden Chips knusprig, von daher ist eine Geschmacksprobe zwischendurch erlaubt. Nach der Backzeit abkühlen lassen und mit Meersalz bestreuen.

rote bete chips

©Monika Grabkowska on Unsplash

Das interessiert Dich auch

Noch mehr Obst und Gemüse, das schön macht, findet Ihr in unseren Beautyfoods. Kennt Ihr schon den Foodtrend Brothing? Hippe New Yorker haben jetzt Brühe statt Kaffee im Becher. Die Alge ist auch so ein Beauty-Food, das sich für die Schönheit der Haut einsetzt.

Titelbild: ©Monika Grabkowska on Unsplash