Es gibt wohl nur wenige – sehr wenige – Frauen, die mit ihrer Figur zufrieden sind. Zwar üben wir uns in Akzeptanz und Selbstfreundschaft, doch kann sich so manche von uns einfach nicht mit ein paar Unperfektheiten abfinden. Das muss sie vielleicht auch nicht, wenn sie zum richtigen Treatment und Produkt greift. Wir teilen heute ein paar Ideen für einen Wohlfühl-Body mit Euch – inspiriert durch Gespräche mit Freundinnen, die uns ihre „Makel“ verraten haben.

TSCHÜSS HEIßHUNGER!

Nach einem Tag im Job oder der Kinderbetreuung und Haushaltsorganisation freuen wir uns am Abend auf die Couch. Dann haben wir endlich Zeit zu naschen. Viele von uns tun genau das: Sie snacken nach Herzenslust Schokolade, Chips, Kekse oder Eis. Wie ärgerlich, dass sich Fett und Zucker besonders am Abend so gern auf unseren Hüften breitmachen. Aber was tun, wenn abends der Appetit kommt? Gesund snacken! Bereitet Euch schon am Nachmittag einen Teller mit Gemüse, Obst, Nüssen und Trockenfrüchten vor. Natürlich dürfen sich auch mal ein paar Gummibärchen dazu gesellen, aber eben nicht jeden Tag. Wer auf eine gesunde Ernährung achtet, zu der Süßkram und Softdrinks nur ab und an gehören, wird sich dauerhaft über besseres Bindegewebe und eine schmalere Silhouette freuen.

©Unsplash | Brooke Lark

MEHR BEWEGUNG

Bewegung ist gut für Körper, Geist und Seele. Der Kreislauf kommt in Schwung, die Muskeln werden beansprucht, Glückshormone produziert und Stress abgebaut. Klingt wie Medizin, oder? Genau das ist Bewegung auch. Darum macht es Euch einfach und integriert sie in den Alltag: Statt des Aufzugs öfter mal die Treppe nehmen, eine Bushaltestelle früher aussteigen und nach Hause laufen, in der Mittagspause eine Runde um den Block gehen. Wer es schafft, ein Mal pro Tag 30 Minuten an der frischen Luft spazieren zu gehen, der lebt deutlich gesünder und länger – so sagen Forscher. Die ersten paar Male kostet es Überwindung, aber nach zehn bis vierzehn Tagen ist das Gehen fester Bestandteil des Tages.

Werbung

©Unsplash | Nick Scheerbart

SCHWEINEHUND?!

Viele Frau ab 30 merken, dass es ihnen schwerer fällt, abzunehmen und sich der Erfolg dabei immer langsamer bemerkbar macht. Andere hadern nach der Schwangerschaft mit ihrem Gewicht. So oder so: Was hilft, ist Bewegung, um Fett zu verbrennen, und Krafttraining für den Muskelaufbau. Da sich ab Mitte 30 bei Büromenschen der Rücken mit Schmerzen meldet, sind Rückentraining, Pilates oder Yoga prima Gegenmaßnahmen. Trainieren könnt Ihr entweder im Studio oder – nach fachkundiger Anleitung – auch daheim mit dem eigenen Körpergewicht. Selbst nur 3 x Mal 20 Minuten pro Woche sind ein guter Anfang. Jeder Schritt zählt!

©Unsplash | Jacob Postuma

HAUTPROBLEME

Die einen klagen über trockene Haut am Körper, die anderen über Falten am Dekolleté. Andere können ihre Cellulite gar nicht leiden. Wieder andere bekommen immer wieder lästige Pickelchen am Po. Jede von uns hat ihr ganz eigenes Beautyproblem, das sie in negative Stimmung versetzt. Ihr habt zwei Möglichkeiten: Entweder, Ihr akzeptiert das „Problem“ als Teil von Euch und hört auf, Euch daran zu stören oder: Ihr tut etwas dagegen und zwar konsequent. Das ständige Hin und Her zwischen diesen Optionen stresst Euch nur und bringt Euch nicht weiter. Also: Bei Hautproblemen erst mal durch BEAUTYPUNK.com scrollen und sich schlau machen. Wenn das nichts nützt: Ab zum Hautarzt oder zur Kosmetikerin. Packt das Problem an!

©Unsplash | Alexandra Gorn

DIE INNERE EINSTELLUNG

Gesunde Ernährung, Bewegung, genügend Schlaf, ein ausgeglichener Lifestyle: Wenn die Basis stimmt, dann zieht die Optik nach. Auch das Gefühl zu Euch selbst wird sich verbessern: Ihr werdet Euch willensstärker, motivierter, energiegeladener und wohler fühlen. Wichtig ist jetzt nur noch, dass Ihr an einer gesunden und wohlwollenden Weise mit Euch umgeht. Vergleiche mit Personen auf Fotos solltet Ihr grundsätzlich lassen: Es gibt wohl kaum ein Foto auf Instagram oder in einem Magazin, das nicht perfekt ausgeleuchtet und/oder bearbeitet ist. Außerdem: Was bringt Euch das Vergleichen mit anderen Körpern? Ihr habt, was Ihr habt – macht daraus das, was Euch gefällt und was sich für Euch gut anfühlt. Dann kommt das Selbstbewusstsein von alleine und auch eine Menge unbewusster Sexyness.

©Unsplash | Allie Smith

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Blass im Winter? Nein Danke! Wir haben die besten Rouge-Tricks für Euch. Außerdem verraten wir, warum Ihr Eure Haut jetzt mit Avocado pflegen solltet. Und weil es draußen so kalt ist, könntet Ihr Euch doch mal wieder ein Gesichtsdampfbad gönnen. Wir haben die Pro-Argumente.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!