Rosen sind mehr als eine romantische Geste. Die Königin der Blumen ist ein echter Liebesbeweis an unsere Haut. Reines Rosenwasser sowie wertvolles Rosenöl sind effektive Beauty-Booster, die trockene Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen, zu einem strahlenden Teint verhelfen und gegen die Zeichen der Hautalterung wirken.

ROYALES ÖL

Beauty-Öle sind wahre Schönheitsexperten, wenn es um die tägliche Hautpflege geht. So auch das kostbare ätherische Öl der Rose. Die Rose gilt seit Urzeiten als die „Königin der Blumen“ und ihr ätherisches Öl ist eines der kostbarsten der Welt. Kein Wunder, denn die Herstellung von Rosenöl ist aufwendig und teuer: In den Anbaugebieten Bulgarien, Türkei und Südfrankreich werden die Rosen per Hand in den frühen Morgenstunden gepflückt, wenn die Blütenknospe sich öffnet und der Gehalt der ätherischen Öle am höchsten ist. Am besten eignen sich dafür die Provence- sowie die Damaszener-Rosen. Im Anschluss werden die duftenden Inhaltsstoffe der Blüten über die Wasserdampfdestillation gebunden und ergeben reines Rosenöl.

SCHÖNMACHER FÜR ALLE HAUTTYPEN

Rosenöl ist äußerst komplex und beinhaltet knapp 400 hochwertige Inhaltsstoffe, die u.a. entzündungshemmend, entkrampfend, harmonisierend und stimmungsaufhellend wirken. Dazu zählen unter anderem auch Öle und Wachse, die der Haut beim Speichern von Feuchtigkeit helfen. Die Haut profitiert von seinen pflegenden Fetten und seinen antiseptischen Eigenschaften. Besonders unreine und zu Akne neigende Haut kann mit den heilenden Inhaltsstoffen beruhigt werden. Außerdem wird die Durchblutung angeregt, wodurch sich das Hautbild sichtbar verfeinert.

Absolut beliebt ist Rosenöl auch in der Anti-Aging-Pflege: Seine regenerative und hautstraffende Wirkung macht es zu einem unerlässlichen Begleiter bei reiferer Haut. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und verbessert die Spannkraft der Gesichtshaut.

rosen in milchbad

©Juliana Arruda on Unsplash

SHOOTINGSTAR: ROSENWASSER

Rosenwasser findet man vor allem im orientalischen Raum, wo es schon lange für seine schönmachende Wirkung bekannt ist. Das blumige Wasser ist ein Nebenprodukt bei der Destillation von Rosenöl und findet durch seine erfrischende und antiseptische Wirkung oft Verwendung bei zu Unreinheiten neigender Haut.

Bei unreiner Haut – Rötungen werden neutralisiert, die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und leicht mattiert. Als Toner erfrischt und beruhigt Rosenwasser die Haut nach der Reinigung, entfernt Bakterien, reinigt die Poren und stärkt den pH-Wert der Haut.

Als Anti-Aging-Helfer – Schon seit der Antike wird die Rose als natürliches Anti-Aging-Produkt genutzt. Durch seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften kann ihr Wasser bei regelmäßiger Anwendung die Haut straffen und sie ebenmäßiger machen. Es reguliert die Hautfeuchtigkeit und verbessert die Hautstruktur. Sogar für den empfindlichen Augenbereich ist Rosenwasser geeignet.

Für die Haare – Nicht nur die Haut, auch Haare und Kopfhaut werden durch das Wasser gepflegt. Aufgesprüht sorgt Rosenwasser für schönen Glanz und stärkt die Haarstruktur. Bei juckender und trockener Kopfhaut hilft eine Massage – das wirkt entzündungshemmend und beruhigend.

Bei geschwollenen Augen – Rosenwasser-Pads entspannen und tonisieren die müde Augenpartie. Einfach ein bisschen Rosenwasser auf ein Wattepad geben und 10 Minuten auf die Augen legen. Das reduziert geschwollene Lider und Augenringe. Noch besser: Die Pads kurz ins Eisfach legen.

Diese Produkte lassen die Schönheit jeder Haut aufblühen:

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Hollywood-Schönheiten legen jetzt einen Pflege-Step mehr ein: teint-optimierende Essenzen sind gerade super angesagt! Moderne Self-Tanning-Produkte lassen den grauen Winterschleier verwinden und machen die Haut bereit für die neue Sommer-Couture. Im Frühling 2019 lassen wir unserer Kreativität freien Lauf. Wir haben uns drei Make-up-Trends für den Frühling genauer angesehen.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!