sommer-foods
Essen mit Schönmach-Effekt

Lecker: Sommer-Food, das schön macht

Salate, Suppen und Früchte dürfen im Sommer auf keinem Menüplan fehlen. Immerhin sind die Zutaten dafür nicht nur saisonal, sondern auch gut für uns. Denn nicht selten versteckt sich hinter dem Sommer-Food auch ein Superfood für die Schönheit!

Pasta mit Sahnesauce, Bratkartoffeln mit Speck oder Käse-Lauch-Eintopf – muss bei 30 Grad wirklich nicht sein. Wenn die Temperaturen nach oben klettern, bleibt der Appetit meistens unten. Dann kommt oftmals nur leichte Kost auf den Teller. Dass Früchte, Salate & Co. auch Beauty-Booster sein können, ist ein willkommener Nebeneffekt. Wir servieren Euch Sommer-Food mit Schönmach-Effekt.

Hairlich, dieses Quinoa

Zucchini und Ziegenkäse auf Quinoa hört sich lecker an? Finden wir auch! Und das Beste: hinter dem leckeren Sommer-Food versteckt sich ein Beautyhelfer: Neben einer Fülle an Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen, liefert es eine Menge an Lysin, das dem Haar Glanz und Widerstandsfähigkeit schenkt.

Werbung

Eiskalte Erfrischung: Frozen Smoothies

Ein Smoothie pro Tag muss schon sein? Wunderbar, dann versorgst Du Deinen Körper bereits mit ausreichend vielen Vitaminen, die natürlich auch die Haut und das Haar zum Strahlen bringen. Für den Sommer empfehlen wir gefrorenes Obst und Gemüse. Das erfrischt ungemein und geht nebenbei noch schneller in der Zubereitung.

smoothie

©Pixabay on Pexels

Wassermelonenkerne

Eine gekühltes Stück Wassermelone – kann es an einem heißen Sommertag etwas Besseres geben? Es erfrischt nicht nur, sondern gibt auch Power – vorausgesetzt die Kerne werden mitgegessen. Ja, richtig gelesen, wegen den Vitaminen A, B und C, Magnesium, Kalzium, Eisen und ungesättigten Fettsäuren, sind die Kerne die heimlichen Stars. Wenn das keine guten Argumente sind?!

Hanf für die Haut

Statt French-Dressing lieber Öl und Essig – ein Klassiker zum leichten Sommersalat. Wer dann auch noch zu Hanföl greift, bekommt zudem ungesättigte Fettsäuren aufgetischt. Die kurbeln bekanntlich die Kollagenproduktion an und sorgen für eine feste Haut.

salat

©Valeria Ushakova on Pexels

Algen? Aber klaro!

Beim Schwimmen ein Graus, auf dem Teller ein Schmaus: Algen. Nicht umsonst wird das grüne Pflänzchen aus der Tiefe auch Seegemüse genannt. Denn es versorgt uns mit einigen wichtigen Nährstoffen. Darunter: Jod, Magnesium, Kalzium, Zink und Eisen. Das stärkt das Immunsystem und Nägel, Haare und das Bindegewebe.

Das interessiert Dich auch

Superfoods können auch im eigenen Garten wachsen. Wie gut, dass Gärtnern das neue Yoga ist. Der Gua Bao Burger ist ein Klassiker auf den Streetfood-Märkten in Taiwan und jetzt auch bei uns heißbegehrt. Ohne Frühstück sollte man nicht aus dem Haus gehen! Wir haben 5 Ideen, wie Ihr ein schnelles und gesundes Frühstück zubereiten könnt.

Titelbild: ©Monika Grabbowska on Unsplash