Nein, diese Diät hat nichts mit der gleichnamigen Sängerin zu tun – wäre ja auch eher atypisch. Und auch die gleichnamige Farbe spielt bei der P.I.N.K Diät keine Rolle. Stattdessen stehen die vier Buchstaben für verschiedene Phasen – und die haben es in sich. Wir stellen euch den Ernährungs- und Sportplan vor!

WAS IST DIE P.I.N.K DIÄT?

Der Name P.I.N.K Diät oder auf Englisch P.I.N.K. Method steht für die Begriffe Power, Intensity, Nutritition und Kardio – Auf die korrekte englische Schreibweise (Cardio) hat man zugunsten eines griffigen Namens verzichtet. Das sind die vier Grundpfeiler, auf denen das Programm beruht und die einen strengen Ernährungsplan und eine ausgeklügelte Sport-Routine umfassen. Entwickelt hat den Plan die US-amerikanische Ernährungsberaterin Cynthia Pasquella-Garcia aus New York, nachdem sie selbst von eigenen vergeblichen Diät-Versuchen frustriert war. Ihr dazu erschienenes Buch „P.I.N.K.-Method“ wurde im Handumdrehen zum Bestseller und hat auch prominente Fans wie Mariah Carey. Das Erfolgsgeheimnis? Die P.I.N.K Diät erzielt unabhängig von Alter, Gewicht und körperlicher Fitness sichtbare Ergebnisse und ist als Lebensweise konzipiert statt als Crash Diät.

detox

©knape/iStock

WIE FUNKTIONIERT DIE P.I.N.K DIÄT IN DER PRAXIS?

Für die erfolgreiche Umsetzung gibt es vier Phasen, die man während der 82 Tage dauernden P.I.N.K Diät durchlaufen muss

Phase 1: Detox
Der Körper soll quasi auf Null gesetzt werden. Dazu ist ein Detox nötig, der auf die Diät vorbereiten soll. Der Körper wird entschlackt, von Giftstoffen befreit und kann dann in die nächste Phase starten. Es muss zwar nicht ganz auf Nahrung verzichtet werden, aber die Kalorienzufuhr wird auf 1000 heruntergefahren. Alkohol ist tabu! Die Phase kann zwischen 3 und 14 Tagen dauern.

Phase 2: Vorbereitung
Als nächste Phase folgt die Fitness-Routine durch Ausdauersport in 20-40 Minuten Sessions – angeleitet durch die passenden DVDs. Ballaststoff- und mineralstoffreiches Essen, Vitamine und Proteine liefern die nötige Energie und der Stoffwechsel wird angeregt. Die passenden Rezepte gibt es im zugehörigen Buch, an das man jedoch nicht zwangsläufig gebunden ist. Wichtig ist, dass es sogenanntes High Energy Food ist, das die oben genannten Nährstoffe und damit Energie liefert. Empfohlen wird bei der P.I.N.K.-Diät eine vitamin- und eiweißreiche Ernährung, die Salat, Tomaten und Beeren, Rote Bete, verschiedene Kohlarten sowie helles Fleisch und Fisch umfasst. Die Kalorienzufuhr wird auf ca. 1600 hochgefahren.

sport

©jacoblund/iStock

Phase 3: Die Suppenkur
Wer nach Detox und Sport noch nicht genug von der Schinderei hat, kann sich in Phase 3 auf die 7-tägige Suppenkur „freuen“. Das klingt auf den ersten Blick nur so semi-toll, kann aber tatsächlich relativ vielseitig gestaltet werden. Die Hauptmahlzeiten werden durch eine reichhaltige Suppe ersetzt. Diese enthält zum Beispiel Super Foods wie rote Bete, Brokkoli, Grünkohl oder Spargel. Die Sporteinheiten werden auch in dieser Phase fortgeführt. Es soll ja nicht langweilig werden!

suppe

©Foxys_forest_manufacture/iStock

Phase 4: Erhaltung
In der finalen Phase geht es darum, die Ergebnisse zu konservieren. Im besten Fall hat also ein Umdenken stattgefunden und die Lebensweise ist langfristig umgestellt. Die Kalorienzufuhr soll zwischen 1400 und 1800 liegen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Bei Raw till Four soll bis 16 Uhr nur Rohkost gegessen werden und zwar in rauen Mengen. Doch ist das wirklich effektiv und vor allem gesund? Ballaststoffe kurbeln die Verdauung an. Wir verraten dir, was bei einer ballaststoffreichen Ernährung wichtig ist. Hast du schonmal von der Schrothkur gehört? Das traditionelle Verfahren ist gut für die Figur und die Gesundheit!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!