Entgiften im Herbst? Unbedingt! Denn gerade in der nasskalten Jahreszeit braucht der Körper volle Energie, um sich gegen grippale Infekte, Bakterien und Stimmungsschwankungen zu wehren. Neuester Komplize für mehr Energie und Wohlbefinden im Herbst: Honigwasser.

Das Heilmittel Honig ist wegen seiner entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften schon lange ein treuer Begleiter bei Erkältungen und grippalen Infekten. Dank des hohen Anteils an Vitamin C, B und D sowie Antioxidantien hilft das süße Gold aber auch vorbeugend gegen Bakterien und andere Krankheitserreger, stärkt das Immunsystem und gilt als echter Fitmacher im Herbst.

honigwasser zimt

©GreenArtPhotography/iStock

Zu den positiven Eigenschaften von Honigwasser zählt auch, dass es den Körper bei der natürlichen Entgiftung unterstützt und Schadstoffe so schneller abtransportiert werden können. In Kombination mit Zimt kurbelt das Naturprodukt den Stoffwechsel an und hilft bei der Fettverbrennung. Das braune Pulver enthält außerdem sekundäre Pflanzenstoffe, die den Blutzuckerspiegel senken und so Heißhungerattacken bremsen.

Wer morgens regelmäßig zu einem lauwarmem Glas Wasser mit Honig greift, tut seinem Körper also etwas wirklich gutes. Am besten wird der Detox-Drink auf nüchternen Magen getrunken. Er kann aber auch kurz vor dem Schlafengehen für eine erholsame Nacht sorgen.

Dafür 230 ml abgekochtes, lauwarmes Wasser mit 2 TL Honig und 1 TL Zimt mischen.

Übrigens: Das Wasser sollte nur eine Temperatur von ca. 36 Grad haben. Denn was viele nicht wissen, ab 40 Grad verliert Honig seine heilende Wirkung.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!