Eine wirksame Anti-Aging-Pflege geht weit über die Kinnlinie hinaus. Nicht nur unser Gesicht braucht spezielle Inhaltsstoffe, um im Kampf gegen Falten und Elastizitätsverlust unterstützt zu werden, sondern auch unser Dekolleté und besonders der Busen. Mit den Jahren wird das Bindegewebe in der Brust schwächer, die Spannkraft lässt nach und es zeigen sich erste Knitterfältchen. Aber keine Sorge, mit den richtigen Tipps und Tricks bleibt das Dekolleté noch lange ein echter Eyecatcher.

Für ein schönes Dekolleté und einen straffen Busen sind drei Faktoren verantwortlich: Eine gesunde Lebensweise, die richtige Pflege und Sport.

Der Busen einer Frau besteht aus Bindegewebe, Fett- und Drüsengewebe, die durch Giftstoffe, radikale Diäten und eine falsche Ernährung an Elastizität und Spannkraft verlieren können. Die Brust selbst wird von Bändern am großen Brustmuskel gehalten, der ausschlaggebend für ihre Straffheit ist. Je ausgeprägter der Muskel, desto straffer ist die Brust.

straffer busen pflegeDIE RICHTIGE PFLEGE

Die richtige Pflege des Busens beginnt beim Bindegewebe. Ähnlich wie an den Oberschenkeln, helfen Wechselduschen die Durchblutung anzuregen und das Bindegewebe zu stärken. Auch wenn’s schwer fällt, das kalte Abbrausen lohnt sich! Wer schon mal unter der Dusche steht, kann mit einem sanften Peeling abgestorbene Hautschüppchen entfernen und gleichzeitig die Zellerneuerung anregen. Darüber hinaus wird die Haut so aufnahmefähiger für wirksame Anti-Aging-Produkte.

Die dünne und empfindliche Haut der Brüste braucht mit der Zeit eine intensive Anti-Aging-Pflege, ähnlich wie die des Gesichts. Bewährte Inhaltsstoffe wie Antoxidantien, Vitamin A und E, Q10 und Hyaluronsäure, schützen die Hautzellen, wirken feuchtigkeitsspendend und verbessern die Spannkraft des Gewebes.

Diese 14 Beauty-Produkte sorgen für ein schönes Dekolleté und einen straffen Busen:

Ob Cremes, Lotions und Öle, Pflegeprodukte sollten auf den Brüsten in kreisenden Bewegungen Richtung Hals einmassiert werden – nie über die Brust nach unten verteilen, denn da geht’s irgendwann von alleine hin! Da die Haut empfindlich und dünn ist, sollte man auf Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe verzichten.

Massagen regen zusätzlich die Durchblutung an und fördern den Lymphfluss. Große Brüste sollten immer von außen nach innen, kleinere Brüste von innen nach außen massiert werden.

Absolut unverzichtbar für ein schönes Dekolleté: Sonnenschutz, denn Umwelteinflüsse und UV-Strahlung schädigen die Haut, lassen sie frühzeitig altern und schlaff werden.

GESUNDE LEBENSWEISE

Ein gesunder Lebensstil führt nicht nur für strahlend schöne Haut im Gesicht, sondern auch im Dekolleté. Freie Radikale werden in erster Linie durch’s Rauchen, übermäßigen Alkoholkonsum, viel Stress, exzessive Sonnenbäder und andere Giftstoffe im Körper freigesetzt. Insbesondere das Rauchen verstärkt den Abbau von Elastin im Brustgewebe und sorgt so für einen Verlust der Elastizität.

Zu einer gesunden Lebensweise gehört auch eine ausgewogene Ernährung. „Gute“ Fette wie Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren sind wichtig für die Zellmembran der Haut und unterstützen die Aufnahme von Antioxidantien. Deshalb sollten grünes Gemüse, Vollkornprodukte, Zitrusfrüchte, Nüsse, Avocado, Lachs und Makrele immer einen Platz auf dem Speiseplan haben.

detoxWer schon einmal in kurzer Zeit viel abgenommen hat, wird feststellen, dass die Zwillinge meist auch in Mitleidenschaft gezogen werden. Der Grund dafür sind die Fettpolster in den Brüsten und des umliegenden Gewebes. Bei einer Gewichtszunahme lagert sich mehr Fett ein und das Bindegewebe wird gedehnt. Nimmt man schnell wieder ab, besteht die Gefahr, dass die Haut der Brust überdehnt wurde und dadurch schlaffer wirkt als vorher. Um das zu vermeiden, sollten radikale Diäten vermieden werden. Wer langsam und mit viel Sport zu seinem Idealgewicht findet, wird sich auch über einen schönen Busen freuen.

SPORT

Wie schon angesprochen, befinden sich zwar in den Brüsten selbst keine Muskeln, aber sie werden von einem gehalten: Der Brustmuskel kann die Brust anheben und es lohnt sich, ihn und den gesamten Oberkörper durch spezielle Übungen zu kräftigen. Ob Brustpresse, Liegestütze oder Kurzhantel-Lifts, diese Übungen kann man bequem zu Hause machen:



BOOB-TIPPS

1. Bauch- und Seitenschläfer dürfen sich über Knitterfältchen nicht wundern, denn nachts werden die Brüste entweder gequetscht oder auseinander gedrückt. Die beste Lösung: Auf dem Rücken schlafen. Wer das nicht kann, sollte sich zumindest ein Seitenschläferkissen oder einen Schlaf-BH zulegen.

2. Ein gut sitzender BH ist essentiell für den Halt, denn das Unterbrustband des BHs trägt den Hauptteil des Brustgewichts (ca. 80%). So wird das Brustgewebe entlastet und unterstützt. Noch wichtiger ist der Halt beim Sport: Er hält die Brüste straff und beugt Dehnungsstreifen vor – das gilt bei kleinen und großen Busen.

3. Masken sind nicht nur ideal für’s Gesicht, sondern auch für Dekolleté und Busen:

Avocado-Maske: Eine halbe Avocado pürieren und mit einem Teelöffel Honig und einem Esslöffel Quark mischen. Alles auf Dekolleté und Brüste verteilen und nach 20 Minuten abspülen.

Zitronen-Maske: Den Saft einer Zitrone mit steif geschlagenem Eiweiß und einem Esslöffel Honig mischen. Alles auf Dekolleté und Brüste verteilen und nach 20 Minuten abspülen.

4. Damit das Gewebe nicht übersäuert, sollte man bestenfalls nur wenig Weißmehlprodukte, Zucker, Frittiertes, Alkohol und Kaffee zu sich nehmen. So unterstützt man ein festes Bindegewebe.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Damit der Busen schön straff bleibt, solltet Ihr den richtigen BH haben. Lea erklärt, worauf es bei der Wahl des BH’s ankommt. Ein WOW-Dekolleté lässt sich auch zurecht schummeln – wir geben Euch die Tipps dafür. Nur ein großer Busen kann sexy sein? Wir beweisen Euch das Gegenteil und zeigen Dessous für kleine Brüste.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!