Bye Bye Schwiegermutter-Image! Steppjacken lassen ihren angestaubten Ruf jetzt endgültig hinter sich und avancieren zum Haben-Wollen-Liebling für den Herbst. Wie wir sie tragen und was sich ändert, verraten wir euch jetzt!

STEPPJACKEN FÜR ALLE

Die überdimensionalen – und zugegeben: heiss geliebten! – Daunenjacken unserer Kleiderschränke haben in dieser Saison vorerst ausgedient. Nun brauchen wir Platz für das Comeback von Stepp. So unterschiedlich sind Daunen und Stepp ja nun erstmal nicht. Also was ändert sich zum Herbst 2019, wenn Ihr den kühleren Temperaturen stylish trotzen wollt? Die Silhouette wird wieder schmaler, die Steppungen kleiner, der Look schicker. Der klassische kastenförmige Schnitt mit Seitenschlitzen ist nicht mehr maßgebend, denn die Form wird wieder körpernäher. Das macht die neuen superleichten Stepp-Schnitte bei Jacken und Mänteln so vielseitig kombinierbar. Sowohl zum Kleid als auch zu Casual Denim-Looks – das wattierte Material schmiegt sich wunderbar an und ergänzt nahezu jedes Outfit.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FiNN FLARE (@finn_flare_official) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von StreeTrends (@streetrends) am

STEPPJACKEN: SCHÜCHTERN WAR GESTERN

Hand aufs Herz: Bislang hat man beim Gedanken an Steppjacken nicht gerade euphorische Aufschreie von den Modemädchen dieser Welt gehört. Zu sehr erinnerte uns der gequiltete Stoff an Reitsport-Freunde oder altbackene Spießer. Zumindest bei der Oberbekleidung. Denn was Handtaschen angeht, so sind wir mit Hintergedanken an die Klassiker großer Modehäuser schon deutlich toleranter 🙂 Doch grundsätzlich gilt: Stepp bricht aus der Farbwelt der gedeckten und zurückhaltenden Farben wie Navy oder Jagdgrün aus und erobert die ganze Pracht der Farbpalette. Stepp in knalligem Rot, Bonbon-Pink oder Juwelen-Blau? So avanciert der einst als gediegen verschriene Stoff zum modischen Statement.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Prabal Gurung (@prabalgurung) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marta Jakubowski 💃🏼 (@martajakubowski) am

STEPP IST KLEIDSAM

Steppjacken sind bei weitem nicht das einzige, was die Nähmaschine hervorbringt, wenn Stepp Form annimmt. Inzwischen folgen auch (Abend-)Kleider oder Röcke mit Steppungen jeglicher Form dem textilen Trend. Dabei müssen die Steppnähte nicht immer in Form der klassischen Rauten umgesetzt werden – auch grafische oder florale Muster bekommen so einen Twist. Einfarbig schlichte Stücke werden durch die Dimensionen des Materials zum absolut angesagten Fashion-Piece. Und sogar vor Blusen macht Stepp nicht Halt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Isabel Marant (@isabelmarant) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TIBI (@tibi) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Oscar de la Renta (@oscardelarenta) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Oscar de la Renta (@oscardelarenta) am

 

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Bei Schnitten und Materialien geht es derzeit unverkennbar um Volumen. Du willst da nicht mit Zurückhaltung glänzen? Dann bist du mit den angesagten Puffärmeln gut aufgestellt. Und auch bei der Wahl deiner Jeans gibt es News, denn Skinny war gestern. Nicht nur bei der Mode, sondern auch im Privatleben verteilst du eher Understatement? Hier ein bisschen Input für deine Girl Power.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!