frau mit schlupflidern
Make-up-Tricks

Schlupflider? 5 Tipps, wie Ihr sie richtig kaschiert!

Supermodel Claudia Schiffer hat sie – genauso wie Schauspielerin Heike Makatsch. Und Bridget Jones-Darstellerin Renée Zellweger hat sie auch: Schlupflider. Wir finden den Look charmant, aber die Augen mit dem sexy Schlafzimmerblick kommen nicht bei jeder Frau gut an und so sind Schlupflid-OPs sehr beliebt. Doch gleich unter’s Messer? Mit ein paar Make-up-Tricks kann man Schlupflider ganz einfach kaschieren.

Schlupflider sind ein reines optisches Problem. Viele Frauen klagen darüber, dass ihre Augen kleiner aussehen, der Blick permanent müde wirkt und die Ausstrahlung eher einen schlappen Eindruck macht. Viele Visagisten kaschieren die Schlupflider der Stars so gut, dass wir gar nicht wissen, dass sie welche haben. Diese Tricks schauen wir uns jetzt mal genauer an! Aller Anfang ist schwer und deshalb braucht auch das Schminken etwas Übung. Normalerweise wird beim Augen-Make-up der Liddeckel betont, da dieser nun jedoch unter dem Schlupflid liegt, muss stattdessen das Schlupflid selbst betont werden. Der Fokus liegt also auf dem beweglichen Teil des Lids.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Renee Kathleen Zellweger (@renee__zellweger)

Schlupflider kaschieren

1. Augenlid grundieren

Das obere Augenlid sollte zunächst mit einem guten Primer oder einer matten Lidschattenbase grundiert werden. Generell gilt für die Wahl der Lidschatten: Nur matte Farben verwenden und auf Schimmerpartikel verzichten. Matte Eyeshadows halten besser und rutschen nicht so schnell in die Lidfalte. Anschließend einen hellen Ton auf das gesamte Augenlid geben und sanft zu den Schläfen hin ausblenden.

Werbung

Affiliate

2. Augenbrauen in Form bringen

Augenbrauen sind der Rahmen des Gesichts und können die Augen optisch größer wirken lassen. Am besten verwendet Ihr ein Augenbrauenpuder, um die Brauen sanft nachzuziehen und in Form zu bringen.

Affiliate

3. Liften – nur optisch natürlich!

Jetzt geht’s an die Schlupflider! Am besten funktioniert das Make-up, wenn Ihr die Augen offen lasst und geradeaus in den Spiegel schaut. Nur so könnt Ihr sehen, ob das Make-up bereits seinen Effekt erzielt. Tragt einen dunklen Lidschatten entlang des Knöchels der Augenhöhle auf. Arbeitet dafür mit einem weichen Pinsel von außen nach innen und blendet die Übergänge gut aus. Die dunklere Farbe kreiert Tiefe und damit eine Lidfalte, die es eigentlich nicht gibt. Zieht dann das Augenlid mit den Fingern nach oben und gebt den Lidschatten in Bananenform in die jetzt sichtbare Lidfalte und blendet ihn gut aus.

Werbung

Affiliate

Mit einem weichen Kajal oder Eyeliner kann man jetzt noch eine dünne Linie entlang des Wimpernkranzes ziehen. So wirken die Wimpern voller und der Blick offener. Die Linie sollte nicht zu dick sein, damit sie von dem überlappenden Augenlid nicht verschmiert wird. Tagsüber könnt Ihr einen helleren Braunton verwenden, abends darf es dann dunkler werden. Auch rauchige Smokey Eyes funktionieren bei Schlupflidern. Make-up-Guru Lisa Eldridge hat ein perfektes Tutorial dafür:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Highlights setzen

Um die Augen optisch noch wacher und größer erscheinen zu lassen, setzen wir anschließend noch hellen Lidschatten oder Highlighter in den Augeninnenwinkel und unter den Brauenbogen.

Affiliate

5. Wimpern tuschen

Mit einer Wimpernzange kann man den Wimpern extra Schwung geben und sie nach oben biegen. Die Mascara oben und unten aufzutragen, öffnet zusätzlich den Blick.

Affiliate

Titelbild: ©iStockphoto | boggy22

Das interessiert Euch auch

Schnelle Beauty-Tipps gesucht? Wir haben acht für Euch. Wer etwas mehr Zeit hat, kann sich über die neuen Zahnpflege-Trends schlaumachen oder sich endlich mal seine Kosmetikpinsel reinigen.