Viele Kulturen glauben seit jeher, dass der Mond eine besondere Ausstrahlung hat. Immerhin beeinflussen die Mondphasen zahlreiche Tiere und nicht zuletzt auch die Gezeiten des Meeres. Neumondnächten wird dabei eine besondere Power zugeschrieben, denn sie markieren einen neuen Mondzyklus und damit einen Neubeginn. Also die perfekte Zeit, um Ziele und Wünsche zu verinnerlichen. Wir erklären Euch, was es mit dem Neumondwünschen auf sich hat. 

DER MOND – SYMBOL DER GEFÜHLSWELT

Astrologisch gesehen steht der Mond für die Gefühlswelt des Menschen und alles, was auf emotionaler Ebene geschieht. Als schnellstes Element am Himmel, wechselt der Erdtrabant dabei täglich sein Äußeres, ähnlich wie Gefühle und Befindlichkeiten im alltäglichen Leben. Doch nicht nur Astrologen schreiben dem Mond eine spirituelle Bedeutung zu. In seiner besonderen Kraft sehen viele Menschen den Grund, weshalb sie in bestimmten Mondphasen unter Schlafstörungen oder Stimmungsschwankungen leiden.

mond

Photo by Andrew Hughes on Unsplash

NEUMONDNÄCHTE

Neben dem Vollmond wird vor allem dem Neumond eine sehr positive Energie zugeschrieben. Jeden Monat steht der Mond einmal genau zwischen Sonne und Erde, sodass er mit dem bloßen Auge nicht am Himmel zu sehen ist. In der Ayurveda heißt es, dass die Sonne zu dieser Zeit energetisch von der Erde aufgeladen wird. Das soll auch der Grund sein, weshalb sich viele Menschen in dieser Phase schlapper und ausgelaugter fühlen.

Werbung

Durch das Zusammenspiel von Erde und Mond entstehen auch die Gezeiten des Meeres. Und da der menschliche Körper zu 50 bis 80 Prozent aus Wasser besteht, könnte der Mondzyklus auch Einfluss auf den Menschen haben. Interessant ist auch, dass das Schalfhormon Melatonin bei Neumond am höchsten sein soll. Das hat zur Folge, dass man früh müde wird und intensiver schläft.

mondphasen

Photo by Dhaval Parmar on Unsplash

NEUMONDWÜNSCHEN

Neumond ist also der ideale Zeitpunkt, um zu Rebooten und neu durchzustarten. Deshalb wird der Neumond oft mit Hoffnung und Motivation assoziiert. Er kann für einen Neuanfang stehen, der Altes loslässt und neue Wünsche und Ziele einläutet. Das Neumondwünschen ist ein kleines Ritual mit dem man diese Hoffnungen und Wünsche visualisieren kann, um positiv in die Zukunft zu blicken.

DAS RITUAL

Das Neumondwünschen ist dazu geeignet, Wünsche und Ziele zu manifestieren. Dabei ist es wichtig, sich vorher von belastenden Gedanken zu befreien und loszulassen. Eine Räucherung kann dieses Prozess symbolisch unterstützen.

Regeln:

• Die Wünsche werden so formuliert, als seien sie bereits eingetroffen. Beispiel: Ich bin mutig.

• Man wünscht sich nur, was man will, und nicht, was man nicht will. Beispiel: Ich will mutig sein. vs. Ich will keine Angst mehr haben.

• Step by step: Zunächst werden erreichbare Ziele gesetzt. Bei großen Zielen werden die einzelnen Schritte dahin visualisiert.

• Man wünscht sich keine Personen in sein Leben. Diese Intention muss von der anderen Person selbst kommen.

• Man wünscht sich nicht, dass sich eine Person verändert. Stattdessen kann man sich wünschen, mit dem Charakter der anderen Person umgehen zu können.

• Man muss daran glauben, dass die Wünsche in Erfüllung gehen.

Die wichtigsten Neumondwünsche werden auf einen Zettel geschrieben und nochmals laut vorgelesen.

  • Augen schließen und den Wunsch visualisieren.
  • Welches Gefühl wird ausgelöst, wenn der Wunsch in Erfüllung geht.
  • Einen selbstbejahenden Satz formulieren, der den Wunsch unterstützt. Beispiel: „Ich darf schlechte Tage und Misserfolge haben.“
  • Wie kann der Wunsch erfüllt werden? Was muss dafür getan werden?

Anschließend sollte man sich 10-15 Minuten Ruhe gönnen. Die Wunschliste kann bis zum nächsten Neumond aufbewahrt werden. So kann man sich seiner Ziele immer wieder gewahr werden. Man kann die Liste auch anschließend verbrennen, um seine Wünsche symbolisch zu befreien.

mondsichel

Photo by Brad Mann on Unsplash

WANN SIND NEUMONDNÄCHTE?

In diesem Jahr gibt es noch vier Neumondnächte: 17. September, 16. Oktober, 15. November, 14. Dezember. 

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Mit Nähe kommen auch Konflikte und die scheinen wir Frauen oft zu scheuen. Wann wird schonungslose Ehrlichkeit zur Pflicht und können wir einen freieren Umgang mit Konflikten lernen? Jeder hat emotionalen Ballast, den er mit in neue Freundschaften oder Beziehungen bringt. Aber wie schaffen wir es, dass er nicht zum Störfaktor wird? Manchmal hilft auch nur noch ein harter Schnitt – egal ob bei schwierigen Freundschaften, in Beziehungen oder Jobs.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!