Tschüss Winter!

(Neue) Beauty-Wirkstoffe, die unserer Haut jetzt guttun

Während wir in Sachen Trends schon von Frühling/Sommer sprechen, will unsere Haut noch nicht so frisch strahlen, wie wir es gerne hätten. Kein Wunder, denn der Winter setzt dem Teint zu. Jetzt gilt es, die Spuren von trockener Heizungsluft und vielleicht zu wenig Schlaf und Sonne zu kaschieren und die Haut auf die Sonnenmonate vorzubereiten. Wir stellen Euch die Beauty-Wirkstoffe vor, die Euch dabei unterstützen.

Eselsmilch

Eselsmilch war schon in der Antike ein beliebtes Mittel zur Schönheitspflege. Die Molke ist rein natürlich und reich an den Vitaminen A und E, Mineralstoffen wie Calcium und Magnesium sowie hautstraffendem Q10 und Milchsäure. Dieser „Cocktail“ macht die besondere Milch zum Hautpflege-Allrounder gegen Fältchen, matten Teint und trockene Haut – auch für Sensibelchen.

baden in milch

©AleksandarNakic on iStock

Kurkuma

Kurkuma kennen wir aus der Küche. In der Hautpflege haben wir es bisher weniger wahrgenommen, doch das wird sich in diesem Jahr ändern. Viele Labels setzen auf die Heilkraft von Gelbwurz. Das exotische Gewürz hilft gegen Unreinheiten und Akne, reduziert die Talgproduktion und reizt die Haut nicht unnötig. Darum ist Kurkuma auch für sensible Haut geeignet.

Werbung

Manuka-Honig

Aus Neuseeland zu uns ins Badezimmer: Manuka-Honig erobert die Beautywelt. Und das mit gutem Grund: Der Blütenhonig der Südseemyrte hat eine sehr hohe Konzentration an Methylglyoxal (MGO). Der natürliche Wirkstoff hemmt Entzündungen und heilt kleine Wunden. Das macht ihn zum idealen Partner im Kampf gegen unreine Haut. Gleichzeitig spendet der Honig der Haut Feuchtigkeit.

Hanföl

Hanföl hat alles, was die Haut braucht, um gesund zu werden und zu bleiben. Was das ist? Fette, Fettsäuren, Säuren, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie schützen die Haut vor Umwelteinflüssen, stärken die Hautbarrieren, spenden Feuchtigkeit und glätten die Haut. Sogar sensible Haut profitiert vom neuen Hautpflege-Highlight.

hanföl

©iStockphoto | IRA_EVVA

Lotusblütenextrakt

Der Beauty-Booster aus Asien wird aus den Blüten, Blättern, dem Stängel und der Wurzel der wunderschönen Lotusblume gewonnen. Das Öl reguliert die Talgproduktion, beruhigt gestresste Haut und spendet ihr eine gute Portion Feuchtigkeit. Die im Öl enthaltenen Flavonoide und Proteine straffen, Vitamin C kurbelt die hauteigene Kollagenproduktion an.

Drachenfruchtextrakt

Reich an Antioxidantien sorgt der Drachenfruchtextrakt für einen gesunden und frischen Teint mit dem gewissen Glow. Der Extrakt wird gerne mit Kokoswasser oder Hyaluronsäure zur Feuchtigkeitspflege dehydrierter Haut angewendet.

Werbung
drachenfrucht

©Heather Ford on Unsplash

Kamillenöl

Gestresste Haut, die mit Rötungen und Pickeln auf bestimmte Lebenssituationen und Umwelteinflüsse reagiert? Dann ist Kamillenöl ein Wirkstoff, den Ihr testen solltet. Es hilft gegen Entzündungen, lässt Rötungen abklingen und desinfiziert Pickel. Wie Mama immer so schön sagte „Es heilt die Kamille“!

Das könnte Dich auch interessieren

In der Beautybranche gilt Hyaluronsäure als Feuchtigkeitsmagnet und damit als Schlüssel für eine pralle, glatte Haut. Zeit, sich den Power-Stoff nochmal genauer anzusehen. Aminosäuren sind essentiell für unseren Körper und können nachweislich den Alterungsprozess verlangsamen. Probiotika in Cremes, Seren und Reinigungsprodukten sorgen jetzt für junge und gesunde Haut.

Titelbild: ©PLAINVIEW on iStock