Nicht nur in Hollywood ein echter Schönheitstrend: Gute Bakterien in Cremes, Seren und Reinigungsprodukten sorgen jetzt für junge und gesunde Haut. Die neuen Wirkstoffe aus Milchsäurebakterien fördern eine gesunde Hautflora, beugen Faltenbildung vor, machen die Haut widerstandsfähiger und sorgen für mehr Feuchtigkeit. Das Ergebnis ist ein strahlender Teint, der gesund und frisch aussieht. 

Bakterien und Hygiene passen nicht zusammen? Jetzt schon. Während probiotischer Joghurt schon lange in unseren Kühlschränken steht, sind probiotische Kosmetika gerade erst im Kommen. Denn natürliche Milchsäurebakterien tun nicht nur der Darmflora und Verdauung gut, sie verhelfen uns auch zu einer intakten und gesunden Hautflora, die weniger empfindlich ist.

hautpflege sommersprossen

©CoffeeAndMilk/iStock

BRAUCHEN WIR JETZT BAKTERIEN IN UNSERER KOSMETIK?

Unsere Haut ist wie ein kleiner Mikrokosmos und von etlichen Bakterienarten besiedelt – mit nützlicher Wirkung. Sie bilden das Schutzschild der Haut, auch Hautflora, Mikroflora oder Mikrobiom genannt, und machen es freien Radikalen, Keimen und entzündungsfördernden Bakterien schwer, sich auszubreiten. Sie schaffen ein saures Milieu auf der Haut, weswegen auch oft von „Säureschutzmantel“ die Rede ist. Er agiert wie ein Türsteher der Haut.

Häufiges Waschen, Stress, falsche Ernährung, scharfe Pflegeprodukte sowie schädliche Umwelteinflüsse können den schützenden (Bakterien-)Mantel der Haut stören und ihn durchlässig machen. Das Resultat sind Rötungen, vorzeitige Hautalterung, Trockenheit und empfindliche Haut. Der Schutzmantel baut sich zwar immer wieder neu auf, allerdings dauert es mit zunehmendem Alter länger.

PROBIOTISCHE HAUTPFLEGE

Um die natürliche Hautbalance zu erhalten, brauchen wir eine gesunde Mikroflora – und diese besteht aus guten Bakterien. Die neuen Wirkstoffe der probiotischen Pflege bringen die Mikroflora der Haut wieder ins Gleichgewicht, stärken den Säureschutzmantel, lassen Reizungen und Irritationen abklingen, gleichen trockene Hautpartien aus und bewirken so ein natürliches Anti-Aging.
Häufig werden Milchsäurebakterien in den Pflegeprodukten verwendet, auch Lactobacillales genannt, die entweder lebend, verkapselt oder gefriergetrocknet enthalten sind. Die probiotischen Helfer werden durch Feuchtigkeit aktiviert und gehen direkt in die Hautflora über und stärken sie.

PROBIOTISCHE CREMES GEGEN FALTEN?

Probiotische Kosmetik wurde in erster Linie für empfindliche und sensible Haut entwickelt und hat keine bewiesene Anti-Aging-Wirkung. Experten mutmaßen jedoch, dass die entzündungshemmende Wirkung probiotischer Pflegeprodukte auch Einfluss auf Falten und andere Zeichen der Hautalterung hat. Denn die minimalen Entzündungen auf der Haut, die den Alterungsprozess begünstigen, z.B. durch UV-Strahlen, können so in Schach gehalten werden.

DAS GEFÄLLT DIR AUCH

PHA-Säure gehört zu einer neuen Generation von Peeling-Inhaltsstoffen, die noch sanfter und schonender zur Haut ist als die bisher bekannten Säuren. Haarseren optimieren die Haarpflege mit nährenden Wirkstoffen und bringen selbst beanspruchte Mähnen wieder zum Glänzen. Manuka-Honig ist aktuell der neue Star der Hautpflege! Das flüssige Gold aus Neuseeland wird als Beauty-Booster für eine makellos weiche Haut gehandelt.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!