Wir lieben Stracciatella, Bananensplit, Erdbeerbecher und Co., denn Eis gehört einfach zum Sommer! Wer zwischendurch Lust auf eine leichtere Variante der kühlen Leckerei hat, sollte unbedingt die sogenannte Nicecream ausprobieren. Die gesunde Variante der sommerlichen Leibspeise ist kalorienarm und noch dazu sehr vielseitig. Wir stellen euch die „nette Eiscreme“ vor!

NICE AND CREAMY: ES MUSS NICHT IMMER DIE KALORIENBOMBE SEIN

Ja, große Eisbecher mit Schokosoße und Sahne sind lecker, aber eben auch sehr schwer. Wer im Sommer seiner Lust auf Eis auf gesunde Weise frönen möchte, kann dank Nicecream sowohl seiner Figur als auch seiner Gesundheit etwas Gutes tun. Denn in ihrer Basisversion ist die gesunde Eiscreme sogar fettfrei, zuckerfrei, vegan und frei von künstlichen Inhaltsstoffen. Das Grundrezept könnt ihr nach Belieben ergänzen und euch so ganz nach eurem persönlichen Geschmack ein gesundes Sommerdessert zaubern.

nicecream

©iStockphoto | VeselovaElena

GRUNDREZEPT: SO MACHST DU DIE NICECREAM SELBST

Zutaten

Werbung
  • 2-3 gefrorene Bananen
  • Frisches Obst nach Wahl (zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren, Mango etc.)
  • 2-3 Esslöffel Wasser
  • Leistungsstarker Mixer oder Stabmixer

Zubereitung

    • Bananen sind die Grundzutat für Nicecream und werden gefroren verarbeitet. Schneide sie zuvor in zwei Zentimeter dicke Scheiben, dann hat es der Mixer später leichter. Gib die Bananenscheiben möglichst luftdicht verpackt in Plastiktüten oder -dosen für mindestens fünf Stunden ins Tiefkühlfach. PS: Keine Angst vor überreifen Bananen, die eventuell schon braune Stellen haben. Sie verleihen der Nicecream sogar eine besondere Süße.
    • Die Bananen etwa 5-10 Minuten antauen lassen und in den Mixer geben (besonders leistungsstarke Modelle schaffen es auch ohne Antauen).
    • 2-3 Esslöffel Wasser hinzufügen. Stattdessen kannst du auch je nach Geschmack Milch oder Nussmilch hinzufügen.
    • Das restliches Obst dazugeben und alles durchmixen bis eine cremige Masse entsteht. Die weiteren Zutaten müssen übrigens nicht gefroren sein, solange der Hauptteil der Nicecream aus gefrorenen Bananen besteht.
    • Nach Geschmack mit Obst, Bananenchips, Nüssen und Minze garnieren und sofort servieren.

Falls die Nicecream zu flüssig geraten ist, stelle sie einfach für ein paar Stunden ins Gefrierfach. Wer grüne Smoothies mag, sollte eine Variante mit Grünkohl oder Spinat statt Obst testen. Übrigens solltet ihr die Nicecream am besten restlos verputzen, denn beim erneuten Einfrieren verliert sie ihre Süße und Sämigkeit.

NICECREAM OHNE BANANE

Du bist kein Bananenfan oder sie enthält dir zu viel Fruchtzucker? Hier kommt eine Rezeptvariante ohne Bananen: Nicecram aus Süßkartoffel.

Zutaten

  • 1 große Süßkartoffel (ca .400 g)
  • 2 EL Kakao
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 2 EL (Pflanzen)Milch

Zubereitung

  • Süßkartoffel schälen, würfeln und kochen.
  • Danach gut abtropfen lassen, mit Küchenpapier abtupfen und für mindesten fünf Stunden einfrieren.
  • Zusammen mit den restlichen Zutaten mixen und servieren.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Avocado-Toast war gestern, jetzt kommt das Avocado-Eis! Der perfekte Drink für den Sommer heißt Watermelon Frosé, eine Kombination aus Wassermelone und Rosé. Noch mehr Inspiration für Genuss an heißen Tagen gesucht? Wir haben tolle Food-Tipps für dich gesammelt.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!