hcg diaet
Diät mithilfe von Hormonen

hCG-Diät – Was kann die „Diät der Stars“?

Wer seinen Körper sommerfit machen möchte, hat die Qual der (Diät-)Wahl. Ob Low Carb, Ketogen oder Thonon, die meisten Diäten brauchen einen gewissen Zeitraum bis erste Ergebnisse sichtbar werden. Nicht so mit der hCG-Diät, die schon nach drei Wochen eine Gewichtsabnahme von bis zu 12 kg verspricht. Kein Wunder, dass die Diät mit dem Schwangerschaftshormon hCG auch „Diät der Stars“ genannt wird. 

Die Grundlage der hCG-Diät ist eine stark kalorienreduzierte Diät, die mit der Injektion des Schwangerschaftshormons hCG kombiniert wird. Das Hormon soll das Hungergefühl reduzieren und so dafür sorgen, dass das Fett an den richtigen Stellen schmilz. Der Abnehm-Trend aus Hollywood blühte bereits in den 1950er Jahren auf und erlebt regelmäßig ein Comeback. So auch jetzt wieder. Der hCG-Diätplan verspricht nicht nur Frauen, sondern auch Männern ein schnelles, einfaches Abnehmen.

Was ist hCG?

Das Hormon Humanes Chloriongonadotropin (HCG) wird während der Schwangerschaft in der Plazenta produziert. Es sorgt dafür, dass der Körper der Frau zu jeder Zeit eine ausreichende Versorgung von Mutter und Kind gewährleisten kann. So greift er in Notzeiten, wie z.B. bei Unterernährung, seine Fettreserven an, um die Schwangerschaft erhalten zu können.

Werbung

hCG-Diät – Interview mit Dr. Isabell Sick

BEAUTYPUNK sprach mit Dr. Isabell Sick, Dermatologin und Inhaberin von ISARDERMA, das Zentrum für Dermatologie und Ästhetik in München, über die Hintergründe und Wirkweise der Diät.

ISARDERMA Dr.Isabell Sick (1)

Dr. Isabell Sick, Dermatologin und Inhaberin von ISARDERMA

1. Liebe Frau Dr. Sick, können Sie uns erstmal in die HCG Diät einführen und uns erklären, wie es dazu kam, dass Schwangerschaftshormone zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden?

Die HCG Diät basiert auf der Beobachtung des englischen Arztes Dr. Alberts Simeons. Er machte in den 60er Jahren eine Beobachtung, dass schwangere Patienten (schwangere Inderinnen), die sehr wenig Nahrung zu sich nehmen konnten oder hungern mussten, mehr Fettgewebe abbauten bzw. Speicherfett als Muskelmasse, aber trotzdem körperlich noch sehr Leistungsfähig waren. Das Ganze war 1954. In der Zwischenzeit sind einige wissenschaftliche Studien dazu gelaufen. Keine Studie konnte aber den Effekt belegen.

2. Wie läuft eine HCG Diät ab?

Die Diät läuft so ab, dass man für etwa 3 Wochen lang das HCG in Form von Spritzen zu sich nimmt. In den ersten beiden Tagen soll normal gegessen werden bzw. soll verstärkt Kalorien zu sich genommen werden, um den Körper vorzubereiten und dann in den Folgetagen, in den weiteren 19 Tagen wird eine sehr geringe Zufuhr von Kalorien stattgefunden ca. 500-800 Kalorien, je nach Regime und da wird dann nur noch Eiweiß gegessen und so gut wie keine Kohlenhydrate, Fette und auch Alkohol. Dadurch baut der Körper schnell Fettreserven ab. Das HCG soll dazu führen, dass die Leistungsfähigkeit bestehen bleibt, man nicht so schnell müde wird und dass der Blutzuckerspiegel stabil wird.

3. Nach Absetzen der Hormone endet auch der Effekt? Gehört die HCG Diät nicht eher zu den Crash Diäten und ist für eine gesunde langfristige Gewichtsreduktion ungeeignet?

Es ist eine Crash-Diät. Das Ziel ist natürlich ein langfristiger Erfolg, wenn man es schafft aus der Kohlenhydrat-Falle rauszukommen. Kohlenhydrate bewirken Ausschüttung von Insulin, Insulin hemmt den Fettabbau dazu kommt Heißhunger und das ganze wieder von vorne. Wenn man aus dieser Falle kommt, dann schafft man natürlich langfristigen Gewichtsverlust dadurch, dass man sich halt wirklich Low-Carb ernährt. Daher ist es eigentlich schon langfristig, weil es als Einstieg für den Stoffwechsel dient bzw. um den Stoffwechsel zu aktivieren und sich selber von den Kohlenhydraten zu entziehen.

Werbung

4. Aktuell ist wieder die Diskussion um die Pille entfacht und welche Nebenwirkungen die Hormone auf den weiblichen Körper haben können. Welche Nebenwirkungen gibt es bei der regelmäßigen Einnahme von Schwangerschaftshormonen?

Natürlich gibt es Risiken und Nebenwirkungen durch die Zufuhr von Hormonen. Man kann Kopfschmerzen, Zyklusstörung, unter Umständen auch Thrombosen, oder auch Brustwachstum bei Männern bekommen. Es kann also durchaus sein, dass man bemerkt, dass sich hormonell etwas im Körper umstellt.

5. Sollte man vor der Diät mit einem Arzt sprechen?

Ja definitiv, das eventuelle Gesundheitsrisiko muss abgeklärt werden. Die Spritzenkur ist nicht verfügbar, ohne dass es ein Arzt verabreicht.

Das interessiert Dich auch

Wir haben weitere Tipps im Kampf gegen die Cellulite gesammelt, vom Training über die richtige Panty bis zur Hilfe aus dem Tiegel. Wir erklären dir außerdem wieso das Bindegewebe überhaupt erschlafft und wie du es allgemein stärken kannst. Faszientraining kann die Haut ebenfalls straffen und so Cellulite effektiv bekämpfen.

Titelbild: ©agrobacter on iStock