Organza ist uns bereits das ganze Jahr unter die Augen und zwischen die Finger gekommen. Denn der Trend begleitete uns schon durch die Frühjahr- und Sommerkollektionen. Nun freuen wir uns darüber, dass man mit Organza auch im Herbst den Fashion-Durchblick behält. Wie der zarte Stoff und die fallenden Temperaturen zusammenkommen? Wir verraten es.

ORGANZA: ATTRIBUTE DES TRENDSTOFFES

Organza fällt mit seinen charakteristischen Eigenschaften schnell ins Auge. Das wesentlichste Merkmal, um Organza von anderen zarten Stoffen wie Chiffon oder Tüll zu unterscheiden, ist der seidig-schimmernde Glanz. Besonders bei Lichteinfall wirkt Organza mit dem feinen Schimmer seiner Fasern betörend und wirkungsvoll. Die zarte See-Through-Optik ist ein Eyecatcher und kann modemäßig ganz vielfältig interpretiert werden. Auch im Alltag können so unkomplizierte Stylingideen umgesetzt werden. Weniger unkompliziert ist allerdings die Pflege. Durch die hohe Knitteranfälligkeit des Materials lohnt es sich, in einen Steamer zu investieren und die glänzenden Stücke fix faltenfrei zu machen. Denn eben schnell überbügeln ist leider nicht möglich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Maria Astor (@masha) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Xenia Adonts (@xeniaadonts) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Xenia Adonts (@xeniaadonts) am

DER DURCHGUCKER ALS HINGUCKER

Organza ist per se zwar durchaus schon ein Hingucker, allerdings muss der Look deshalb keinesfalls überladen wirken. Im Gegenteil: Organza kann sich auch ganz alltagstauglich fashionable zeigen. Wichtig ist dabei jedoch ein Augenmerk auf das Darunter und das Drumherum zu legen und den Rest Eures Outfits entsprechend zu planen. Das Darunter ist bei den Organza-Pieces wichtiger denn je. Denn hier gibt es kein Entkommen für den Gesamtlook. Vom hochwertigen Spitzenbralette, über ein eng anliegendes Kleid, bis hin zum geprinteten Langarmshirt oder feinem Turtleneck: Alles ist möglich. Wichtig ist nur, dass Ihr etwas darunter tragt, was Eure Silhouette betont. So vermeidet ihr unschöne Falten und das Organza-Stück wird strahlend in Szene gesetzt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Λ L I N E 📍NY (@aline.kaplan) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Olivia Palermo (@oliviapalermo) am

ORGANZA-OUTFITS IM HERBST?

Wir wollen mehr Transparenz bei der Outfit-Wahl! Doch wenn es draußen kühler wird, ist der Dress in Organza vielleicht schick aber nicht besonders wettertauglich? Dann kommt es auf die richtige Kombi an. Grundsätzlich gilt: Beim Drumherum, also dem restlichen Look, sollte man im Alltag eher mit Zurückhaltung glänzen. Und damit der Look nicht überkandidelt wirkt: Stilbruch einplanen. So wird euer Outfit gleichzeitig auch Herbstwetter-tauglich. Grobe Strick-Cardigans, derbe Lederboots oder rockige Bikerjacken nehmen Organza die Eleganz und lassen es weniger pompös wirken. Aber keinesfalls weniger stylish.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Caroline Daur (@carodaur) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Street Style Stars (@streetstylestars) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Xenia Adonts (@xeniaadonts) am

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Ohne Tasche keine Competition! Wenn Ihr euer Outfit mit den aktuellen Trend-Taschen vollenden wollt, zeigen wir Euch die angesagtesten Modelle – und auch, wie ihr an schlechten Tagen nicht auf Euer Lieblingskleid verzichten musst. Dress over Pants ist der Key zum Look. Euer Schönheitsschlaf könnte ein Upgrade gebrauchen? Wieso ihr jetzt dringend auf einem Seidenkissen schlafen solltest – wir sagen es Euch!abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!