Di neuen Superfoods

Die neuen Superfoods

Moringa, Matcha oder Chia sind längst keine Fremdwörter mehr, denn die beliebten Superfoods sind in aller Munde. Die Liste der gesunden Alleskönner ist lang, und stetig gesellen sich neue Vitalbomben hinzu, die kleine Alltagssünden ausgleichen und vor Vitaminen und Mineralstoffen nur so strotzen. Wir stellen Euch die neusten Anwärter auf die Clean Eating-Krone vor!

Der Hype um die Superfoods nimmt kein Ende. Kein Wunder, denn die Lebensmittel mit dem Prädikat „Super“ enthalten viele Nährstoffe und vitalisieren unseren Körper. Darüber hinaus wirken sie antioxidativ, entzündungshemmend, kurbeln den Stoffwechsel an und betreiben ganz nebenbei noch ein beachtliches Anti Aging-Programm. Höchste Zeit, sich nach den neusten Trends umzuschauen. Was die neuen Superfoods so können, erklären wir Euch jetzt!

Trend Superfoods

©iStockphoto

KOHLRABI

Kohlrabi ist das Superfood schlechthin und nicht nur besonders kalorienarm, sondern zugleich auch sehr ballaststoffreich, und das sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Die Kohlrabiknolle ist reich an Mineralstoffen und Vitaminen, wie Vitamin A, C, B1, B2 und B3 sowie Eisen, Magnesium und Calcium. Der Verzehr verbessert unter anderem die Sehkraft, schützt das Immunsystem, wirkt sich positiv auf die Nerven und den Blutkreislauf aus und schützt vor Leistungsabfall.

Werbung
Superfood Kohlrabi

©iStockphoto

Was die Kohlrabi jedoch erst zum wahren Superfood macht, sind die Kohlrabiblätter. Sie enthalten im Vergleich zur Knolle die doppelte Menge an Vitamin C, den hundertfachen Wert an Vitamin A und einen zehnmal so hohen Mineralstoffgehalt. Die gesunden Blätter helfen beim Entschlacken, regulieren das Immunsystem und fördern die Verdauung und sind somit noch reichhaltiger und gesünder als die Knolle. Übrigens: Sie sollten auch zuerst verzehrt werden, da sie ihre Nährstoffe schneller verlieren. Obwohl die Kohlrabiblätter sich sowohl zum rohen Verzehr als auch zum Kochen als Gemüse eignen, machen sie sich am besten als Zutat in grünen Smoothies.

SCHWARZE BOHNEN

Bohnen sind reich an Vitaminen, unter anderem B1, B2 und B6. Außerdem beeinflussen sie mit hohen Mengen an Mineralstoffen, wie Magnesium, Kalium und Eisen positiv den Stoffwechsel. Zwar enthalten sie auch Kohlenhydrate, jedoch werden diese nach und nach im Dünndarm absorbiert, so dass sie nicht gleichzeitig in die Blutbahn gelangen. Das Ergebnis ist ein konstanter Blutzuckerspiegel und die gleichzeitige Senkung des Cholesterinspiegels.

Superfood Schwarze Bohnen

©iStockphoto

Untern den Bohnen gehören die schwarzen Bohnen zu den Spitzenreitern mit antioxidativen Eigenschaften. Sie schützen die Zellen vor schädlichen freien Radikalen und somit die Haut vor Zellschäden, Faltenbildung und Hautalterung. Außerdem sorgen sie für eine gesunde Verdauung und können sogar Darmkrebs vorsorgen. Das Beste ist: Es gibt eine Vielzahl an Gerichten, wie z.B. Suppen, Salate oder Beilagen, die sich aus den schwarzen Bohnen zaubern lassen können. Tipp: Schwarze Bohnen sollten vor dem Kochen am besten über Nacht (6-8 Stunden) im kalten Wasser eingeweicht werden; dadurch werden unter anderem die Nährstoffe vom Organismus besser aufgenommen.

AVOCADOÖL

Während zuletzt alle ganz verrückt nach Kokosöl waren, steht jetzt das Avocadoöl ganz oben auf unserem Speiseplan. Denn nicht nur die Avocado selbst ist das Superfood schlechthin, auch ihr reichhaltiges Öl enthält die typischen wertvollen Inhaltsstoffe der Superfrucht.

Superfood Avocado Öl

©iStockphoto

So ist das Avocadoöl nicht nur reich an ungesättigten Fettsäuren mit positiver Auswirkung auf das Herz-Kreislauf-System, sondern enthält auch eine große Menge an Vitamin E. Das wirkt sich wiederum positiv auf das Immunsystem aus und entfaltet eine antioxidative Wirkung. Das Avocadoöl ist ideal als Marinade für Grillgemüse, zur Verfeinerung von Smoothies und kann anstelle von Olivenöl über Salate gegeben werden.

TEFF

Teff alias Zwerghirse begeistert nicht nur die Veggies unter uns, sondern erobert aktuell sogar die Herzen eingefleischter Clean Eating-Verweigerer. Die aus Nordafrika stammenden Körner gelten als das kleinste Getreide der Welt und strotzen nur so vor Mineralstoffen – insbesondere Magnesium, Eisen und Calcium liefert das Mini-Korn in hohen Mengen. Außerdem hat Teff einen beachtlichen Anteil an Kieselsäure, die wiederum gut für die Regeneration der Haut sein soll.

Superfood Teff

©iStockphoto

Da das Korn keine Klebereiweiße enthält, eignet es sich besonders für Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit. Doch auch generell gilt die Zwerghirse als besonders bekömmlich und leicht verdaulich. Und das Beste ist: Ob als Zutat in Salaten und Aufläufen oder zum Binden von Soßen und Suppen –der leicht nussige Geschmack macht Teff vielseitig einsetzbar.

SPIRULINA

Die Spirulina Alge ist reich an Proteinen und enthält besonders viel Eisen, Kalium, Selen sowie Vitamin A und Vitamin B12. Mit ihrem hohen Gehalt an Antioxidantien soll sie den Alterungsprozess verlangsamen und entzündungshemmend wirken. Altersflecken können reduziert und Akne, Ekzeme und Ausschlag beruhigt werden. Außerdem werden Spirulina positive Effekte bei Allergien und der Krebsvorsorge nachgesagt.

Superfood Spirulina

©iStockphoto

Verantwortlich dafür ist das in der energiereichen Alge enthaltene Chlorophyll, das die Produktion roter Blutkörperchen stimuliert und so die Sauerstoffzufuhr der Zellen verbessert. Angeboten wir das Superfood in Form von Kapseln, Tabletten und Pulver. Gerade Letzteres lässt sich hervorragend in Smoothies einmischen, was den Vorteil hat, dass ein Teil der Nährstoffe bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen wird und somit dem Körper besonders schnell zur Verfügung steht. Übrigens: Mit nur 36 Kalorien in 10g ist Spirulina ideal für alle, die fasten oder abnehmen möchten.

MEHR SUPERFOODS…

gibt es hier! Übrigens: Am besten nehmt ihr Eure tägliche Superfoods-Ration gleich zum Frühstück zu Euch – Porridge ist dabei die ideale Basis!