Das neue Jahr steht bevor und mit ihm auch eine Reihe neuer Nagellack-Trends. Ganz vorne mit dabei: Living Coral – die Pantone Farbe des Jahres. Das strahlende Korallenrot macht Lust auf Sonne und gebräunte Haut und bildet den perfekten Gegensatz zum kommenden Pale-Trend. Die blassen Nuancen glänzen unauffällig schön auf den Nägeln. Die vier wichtigsten Trends im Überblick.

PALE

Wer die dezente Maniküre bevorzugt oder es lieber minimalistisch mag, wird den neuen Nagellack-Trend „Pale“ lieben. Das englische Wort bedeutet übersetzt „blass“ und so wirken auch die schlichten Nuancen: Farben wie Steingrau oder helles Rosa sowie Töne, die an weißen Mais oder verwaschene Farben erinnern, sind im kommenden Jahr das Nagel-Understatement schlechthin.

pale . nagellack©Anny Nagellack in 10304-70. Um 10 Euro | ©Alessandro Nail Polish in Heavens Nude. Um 5 Euro | ©L.O.V Lovtreat Color & Care in Nr. 630 Naked Skin. Um 6 Euro | ©Nailberry L’Oxygéné in Au Naturel. Um 20 Euro | ©Nailsinc Nailpure in London Court. Um 15 Euro | ©Deborah Lippmann Gel Lab Pro in Dirty Little Secret. Um 24 Euro | ©essie Nagellack in Nr. 38 Nice is Nice. Um 8 Euro über dm.de | ©Sally Hansen Color Therapy in Nr. 112 Namas-Grey

LIVING CORAL

Sie gibt den farblichen Frischekick zum Jahresanfang: Die neue Trendfarbe Living Coral sorgt pünktlich zum Jahreswechsel für weltweites Staunen und löst damit den Vorgänger Ultra Violet ab. Die gute Nachricht: Living Coral harmoniert mit jedem Hautton. Während sie hellen Hauttönen im Handumdrehen Frische schenkt, wird der Teint von dunkleren, gebräunten Hauttypen intensiviert. Ob kurz gefeilt oder länger, die Nagelform ist bei Living Coral zweitrangig. Aber: Die Maniküre muss bei der It-Farbe perfekt sein. Das bedeutet, genährte Nagelhaut und ein makelloser Lack.

living coral©BABOR AGEID Nail Colour in 24 apricot. Um 6 Euro | ©OPI Nail Lacquer in Now Museum, Now You Don’t. Um 16 Euro über flaconi.de | ©Londontown Lakur in Royal Wedding. Um 18 Euro | ©Dior Vernis in Coral Crush 445. Um 26 Euro über flaconi.de | ©Claudia Schiffer X Artdeco in Cosima. Um 11 Euro | ©KIA-CHARLOTTA Nagellack in A Wildflower, um 13 Euro | ©OZN Nagellack in Jule, um 12 Euro über mangolds.com | ©essie Gel Couture in on the list 210, um 12 Euro

GRAU

Die Trendprognose lautet: Hellgrau wird das neue Nude. Hellgraue Nuancen sichtete man bereits bei den Frühling/Sommer-Schauen 2019. Der schlichte, zurückhaltende und elegante Ton harmoniert perfekt mit grauem Strick, Kaschmir oder schweren Mänteln. Was die Nagelform angeht, sieht Grau am schönsten zu oval oder eckig gefeilten, mittellangen Nägeln aus. Besonders schön: ein glänzender Top Coat, der für Brillanz sorgt.

nagellack grau©FABY Nagellack in Metropolis. Um 15 Euro | ©Inglot O2M Breathable Nail Enamel in Nr. 671. Um 14 Euro über flaconi.de | ©edding L.A.Q.U.E. in greedy grey. Um 8 Euro über flaconi.de | ©YSL La Laque Couture in Nr. 102 Gris Graffiti. Um 20 Euro über douglas.de | ©Astor Quick & Shine in 610 Mist on my Face. Um 4 Euro | ©KIA CHARLOTTA in Fearless. Um 13 Euro | ©essie Nagellack in Nr. 77 Chinchilly. Um 8 Euro über dm.de | ©Londontown Lakur in Earl Grey. Um 18 Euro über flaconi.de

ROT

Der Klassiker unter den Lacken bleibt uns auch 2019 erhalten und steht vor allem kurzen, rundgefeilten Nägeln. Erlaubt sind alle Rot-Nuancen, vor allem Blutrot und dunkle Töne. Besonders in Kombination mit dem passenden Lippenstift setzen diese Farben schöne Akzente und runden das Outfit ab. Dunkelrote Nägel schaffen Wärme und Eleganz, sind klassisch und modern zugleich und eignen sich perfekt für’s Büro.

nagellack rot©OZN Nagellack in Hannah. Um 15 Euro über ozn-vegan.de | ©Manhattan Last & Shine in Nr. 560 Red Night. Um 3 Euro | ©Artdeco Art Couture Nail Lacquer in Nr. 695. Um 9 Euro | ©Yves Saint Laurent La Laque Couture in Rouge Dada. Um 25 Euro | ©essie Nagellack in Nr. 52 Thigh High. Um 8 Euro über flaconi.de | ©Dior Vernis in Nr. 999. Um 26 Euro | ©Catrice ICONails in Nr. 03 Caught on the Red Carpet. Um 3 Euro

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Wir verraten Euch, welche Trends 2019 auf der Beauty-Agenda stehen und von welchen wir uns getrost verabschieden können. Pünktlich zum Winter, wenn die Haut ein Plus an Pflege braucht, greifen wir jetzt zu feuchtigkeitsspendenden Primer-Ölen! Zucker macht sich nicht nur auf der Waage bemerkbar, sondern kann auch zusätzlich die Hautalterung beschleunigen. Im Fachjargon wird dieser Prozess Glykation genannt, die Verzuckerung der Gewebefasern.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!