Dass UV-Strahlen der Haut schaden können, weiß mittlerweile jeder. Deshalb ist und bleibt Sonnenschutz ein unerlässlicher Begleiter für eine schöne Haut. Doch neueste Erkenntnisse belegen jetzt, dass der Feind noch an ganz anderer Stelle lauert. Durch das sogenannte Blue Light von Bildschirmen, Smartphones und Tablets entstehen freie Radikale, die den Hautalterungsprozess ebenso beschleunigen können wie UV-Strahlen. Um uns vor dem blauen Licht zu schützen, haben clevere Beauty-Brands Produkte mit Blue Light Filtern entwickelt. Wir schauen uns an, was sie können.

DIGITAL AGING AUF DEM VORMARSCH

Den Begriff „Digital Aging“ sollten wir ab jetzt ins Beauty-Vokabular aufnehmen, denn er wird zunehmend wichtiger. Ob Laptop, Smartphone, Fernseher oder Tablet, von jedem Bildschirm geht blaues Licht oder High Energy Visible Light (HEVL) aus. Seit einiger Zeit beschäftigen sich Experten mit den Auswirkungen dieses Lichts auf den Körper und konnten in ersten Studien feststellen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem blauen Licht und vorzeitiger Hautalterung gibt. Man geht davon aus, dass das energiereiche HEV-Licht tief in die Haut eindringt und dort oxidativen Stress auslöst. Dabei werden große Mengen an freien Radikalen gebildet, die das Bindegewebe angreifen, zu Zellschäden führen und Pigmentflecken, Fältchen und trockene Haut begünstigen. Experten warnen bereits vor „Indoor-Smog“ und dem „Screen Face“.

frau smartphone blue light

Photo by Egor Vikhrev on Unsplash

Etwa 84% aller Deutschen verbringen täglich durchschnittlich 7 Stunden vor Bildschirmen. Schon morgens geht unser erster Blick zum Smartphone, auf der Arbeit sitzen wir vor dem PC und abends entspannen wir uns bei einer Serie am Laptop, während wir auf dem Tablet surfen. Aufgrund unserer Lebensgewohnheiten ist unser Körper, vor allem unser Gesicht, einer hohen Blue Light-Belastung ausgesetzt. – Annemarie Börlind

Die Haut kann sich bis zu einem gewissen Grad selbst vor dem blauen Licht schützen. Allerdings nimmt der Schutz bei kontinuierlicher Arbeit vor dem Bildschirm ab und es bilden sich vermehrt freie Radikale. Regelmäßiges Digital Detox machte also noch nie so viel Sinn wie jetzt.

Werbung

BLUE LIGHT FILTER HELFEN

Brands wie Annemarie Börlind, Paula’s Choice oder Charlotte Tilbury haben bereits auf die Blue Light-Belastung unserer Haut reagiert. Mit Blue Light-Filtern werden Seren, Cremes und Make-up zum Schutzschild gegen blaues Licht und Digital Aging. Dabei sind es vor allem hocheffektive Pflanzenextrakte, die unser Gesicht vor den schädlichen Strahlen schützen. Spezielle Formeln mit starken pflanzlichen Antioxidantien und Inhaltsstoffen wie Licochalcone A und Glycyrrhetinsäure haben sich bewährt, um die Zellen in den tieferen Hautschichten zu schützen. Sie besitzen neben entzündungshemmenden Eigenschaften auch antioxidative Effekte, die freie Radikale neutralisieren, die DNA schützen und die zelleigenen Reparaturmechanismen unterstützen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Die Nachfrage nach natürlicher Kosmetik steigt weiterhin und damit auch der bewusste Umgang mit Inhaltsstoffen. Clevere Beauty Brands haben sich diesem Problem angenommen und den Begriff „Clean Beauty“ ins Leben gerufen. Ein altbewährter Klassiker erlebt sein Comeback im Badezimmer: Reinigungspuder. Die hauchzarten Formulierungen reinigen die Haut besonders gründlich und bringen, dank ausgewählter Inhaltsstoffe, die Haut zum Strahlen. Squalan tritt aus dem Schatten von Hyaluronsäure, Retinol und Co. hervor, um die Hautpflegeroutine zu optimieren.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!