Die Bezeichnungen Falte und Fältchen sind in Sachen Anti-Aging geläufige Begriffe, aber nur die Wenigstens wissen, dass es verschiedene Arten von Falten gibt. Von Trockenheitsfältchen über Mimikfältchen bis Altersfalten, die Zeichen der Zeit haben unterschiedliche Ursachen und brauchen eine spezielle Pflege.

FÄLTCHEN

Fältchen sind meist ein Zeichen von Dehydrierung. Insbesondere Trockenheitsfältchen rund um die Augenpartie oder seitlich der Lippen können bereits in jungen Jahren entstehen und sind ein Warnsignal für einen permanenten Feuchtigkeitsmangel.

Die Gesichtshaut besteht zu 70 Prozent aus Wasser, wovon sich ca. 25 Prozent in der Oberhaut befinden. Sie sind dafür verantwortlich, dass das Gesicht optimal mit Nährstoffen versorgt wird und von innen „aufgepolstert“ wirkt. Bei einer Störung der Hautschutzbarriere kann die Feuchtigkeit nicht optimal gehalten werden und das Wasser verdunstet an der Hautoberfläche. Die Gründe dafür sind vielseitig: Pollution, UV-Strahlen, Stress, zu wenig Schlaf, Rauchen sowie trockene Luft. Auch Kosmetik, die nicht auf den Hauttyp abgestimmt ist, oder zu aggressive Pflege-Treatments können den Säureschutzmantel angreifen und die Haut durchlässiger machen.

gesichtsausdruck-entspannt gesichtsausdruck-stirnrunzeln gesichtsausdruck-traurig

Trockenheitsfältchen an den Augen entstehen so schnell, weil die Haut vier mal dünner ist als der Rest des Gesichts und kaum Talgdrüsen besitzt. Hinzu kommen 15.000 Muskelbewegungen am Tag, die die Augenpartie zusätzlichen anstrengen und dehydrieren.

Die Lösung für dieses Beauty-Problem ist relativ einfach: Feuchtigkeit, Feuchtigkeit, Feuchtigkeit. Pflegeprodukte mit Hyaluron durchfeuchten die Haut und lassen Trockenheitsfältchen verschwinden. Auch ein ausgeglichener Wasserhaushalt sorgt für Feuchtigkeit von innen. Täglich ca. zwei Liter Wasser oder ungesüßter Tee sind ideal.

MIMIKFÄLTCHEN

Mimikfältchen bekommt jeder im Laufe der Zeit, die Art und Weise, wie sie sich entwickeln, ist allerdings unterschiedlich. Während Lachfältchen noch sympathisch und fröhlich wirken, lässt eine ausgeprägte Zornesfalte den Gesichtsausdruck schnell grimmig wirken. Ein entspanntes Gesicht und eine gelassene Lebenseinstellung reduzieren also unschöne Mimikfalten und sorgen für eine langanhaltend glatte Haut.

Diese Mimik-Faux Pas kann man kontrollieren:
• Stirnrunzeln: Mimikfältchen auf der Stirn und zwischen den Augen entstehen durch Stirnrunzeln. Häufig runzelt man die Stirn, wenn es zu hell ist und man geblendet wird. Eine Sonnenbrille bringt die Mimik unter Kontrolle und verhindert unnötige Fältchen.
• Keine Brille: Der angestrengte Gesichtsausdruck, wenn man bestimmte Dinge nicht mehr gut sehen kann, begünstig Falten zwischen und rund um die Augen. Eine Brille schafft schnelle Abhilfe.
• Angewohnheiten: Nägel kauen, an der Lippe knabbern, Augen reiben – all diese schlechten Angewohnheiten führen auf lange Sicht zu unschönen Fältchen.
• Ärger: Ein grimmiger und angestrengter Gesichtsausdruck legt das Gesicht sprichwörtlich in Falten. Wer an seiner Gelassenheit arbeitet, Stress reduziert und sich genug Zeit für sich nimmt, wird auch mit weniger Falten belohnt.

lachenALTERSFALTEN

Die ersten richtigen Falten entwickeln sich zwischen 25 und 30 Jahren, wenn die natürliche Hauterschlaffung beginnt. Der Zellstoffwechsel verlangsamt sich und der Hormonspiegel nimmt ab. Eine junge und gesunde Haut besteht zudem zu 80 Prozent aus Kollagen – das Strukturprotein ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Haut straff und glatt bleibt. Außerdem ist Kollagen ein Feuchtigkeitsspeicher, der die Haut von innen aufpolstert und den Wiederaufbau von Hautzellen fördert. Dieses körpereigene Anti-Aging-Mittel bildet sich täglich neu und hält den Kollagenanteil in der Haut stetig konstant – bis ca. zum 25. Lebensjahr. Ab 25 Jahren nimmt die Kollagenproduktion ab und die Haut beginnt an Festigkeit zu verlieren. Die Folge: Erste Fältchen bilden sich, die mit zunehmendem Alter tiefer werden.

Altersfalten kann man mit Pflegeprodukten, die Retinol, Hyaluronsäure, Vitamin C oder Glykolsäure enthalten, mindern. Wer seine Altersfalten ganz verschwinden lassen möchte, muss zu Skalpell und Spritze greifen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Ein weiteres Anti-Aging-Wunder ist Retinol. Retinol ist ein hochwirksamer und vor allem natürlicher Wirkstoff gegen Faltenbildung und wichtig für das Wachstum der Hautzellen. Neben Retinol ist auch die beliebte Hyaluronsäure ein Jungbrunnen für die Haut. Gegen die Zeichen der Zeit helfen aber auch noch andere Produkte: Augenmasken und -patches versorgen die empfindliche Augenpartie mit Feuchtigkeit und helfen Falten zu mindern.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!