Überempfindliche und allergische Haut ist in den meisten Fällen eine Veranlagung, die weitervererbt wird. Die übertriebene Abwehrreaktion der Haut auf bestimmte Wirk- und Inhaltsstoffe macht sich durch Trockenheit, Juckreiz, Brennen sowie Rötungen bemerkbar. Auf die richtige Hautpflege kommt es jetzt an:

Allergien zeigen sich oft als erstes auf der Haut, denn als größtes Organ des Menschen bietet sie eine riesige Angriffsfläche für mögliche Allergene. Besonders empfindliche Haut neigt zu allergischen Reaktionen, da ihre äußere Barriereschicht gestört ist und allergieauslösende Stoffe leichter in sie eindringen können. Sie lösen zunächst ein Kribbeln, Jucken oder Brennen in der Haut aus und entwickeln später eine sichtbare Rötung, Schwellung oder sogar ein Ekzem.

haut allergisch hypoallergen

©PeopleImages/iStock

WENIGER IST MEHR

Um allergische und empfindliche Haut intensiv zu beruhigen, muss die tägliche Pflegeroutine an die Hautbedürfnisse angepasst werden. Grundsätzlich kann jeder Stoff in Kosmetika, egal ob herkömmliche Kosmetik oder Naturkosmetik, eine Unverträglichkeit oder Allergie auslösen. Glücklicherweise gibt es in der modernen Hautpflege Produkte, die speziell für Allergiker entwickelt werden. Hier gilt die Devise: Je weniger Inhaltsstoffe, desto besser.

• Hypoallergene Produkte mindern das Allergierisiko, verringern allergische Hautreaktionen und wurden unter dermatologischer Kontrolle getestet.

• Die Angabe „Ohne Allergieauslöser“ bedeutet, dass keine Stoffe enthalten sind, auf die eine Vielzahl von Testpersonen mit allergischen Reaktionen reagiert haben.

• Darüber hinaus gibt es noch den Zusatz „Allergiekontrolliert“. Produkte, die so gekennzeichnet sind, enthalten keine Stoffe, die von den Experten der ARCAA (frz. Fachverband für Allergie- und Asthmaforschung) als allergieauslösend eingestuft wurden.

HYPOALLERGENE PFLEGE

Hypoallergene Pflege orientiert sich stets an dem neuesten Stand der Allergologie und wurde unter dermatologischer Kontrolle an freiwilligen Personen, die zu Hautallergien neigen, getestet. Schon eine minimale Reaktion führt zu einer neuen Zusammensetzung des Produkts. Diese moderne Hautpflege verzichtet auf bekannte Allergieauslöser wie Duft- und Farbstoffe, ätherische Öle, Perubalsam, Mineralöle, Konservierungsstoffe, Lanolin und Emulgatoren. Wer sich trotzdem unsicher ist, sollte seine Pflegeroutine mit seinem Hautarzt durchsprechen.

AUF DER SUCHE NACH HYPOALLERGENER PFLEGE?

DAS GEFÄLLT DIR AUCH

Wir haben empfindliche Haut mal unter die Lupe genommen und geben Euch die passenden Pflegetipps. Beauty-Produkte sollten aber grundsätzlich zum Hauttyp passen. Wir stellen Euch die besten Gesichtsmasken für die unterschiedlichen Hauttypen vor. Mit einer vitaminreichen Ernährung kann man seiner Haut etwas Gutes tun. Kluge Hautpflege mit den Vitaminen A-F gibt auch von außen die nötige Power.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!