Hier eine Tagescreme, da eine Bodylotion, dort die Zahnpasta, das Rouge, der Conditioner, das Deo und unzählige Lippenstifte – in unserem Beauty-Schrank tummelt sich wirklich allerhand. Das Fiese daran: All das ist meist leider oft in Plastik verpackt. Das ist bekanntlich alles andere als gut für die Umwelt. In Zahlen bedeutet das: Jeder von uns produziert laut dem Kölner Institut der deutschen Wirtschaft durchschnittlich 37 Kilo Plastikmüll pro Jahr. Wahnsinn, oder? Zeit, das zu ändern. Ein Glück gibt es immer mehr Kosmetik-Labels, die auf Zero Waste (nachhaltige Verpackungen oder Refill-Konzepte) setzen. Wir stellen Euch ein paar dieser Ansätze jetzt etwas genauer vor.

DEFINITIV KEINE ALTE SCHACHTEL

Es ist nur konsequent, wenn nicht nur die Produkte nachhaltig und plastikfrei produziert werden, sondern auch die Verpackung. Aus diesem Grund machen sich immer mehr Labels auch Gedanken rund um ihr Packaging – und gehen hier neue Wege, um unnötigen Plastikmüll einzudämmen oder ganz und gar zu eliminieren. Stichwort: Zero Waste. Beste Beispiele: Festes Shampoo wie von LUSH oder FOAMIE kommt in einer umweltfreundlichen Pappschachtel daher. Und die vegane Zahnpasta von Happy Brush ist nicht nur frei von Mikroplastik, sondern steckt auch in einer zu 100 % recyclebaren Tube.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Foamie (@foamie_official) am

EINMAL AUFFÜLLEN BITTE

Beim Stichwort „Mehrweg-Verpackungen“ denken die meisten von Euch sicherlich zuerst an Getränkeflaschen. Doch auch in Sachen Kosmetik gibt es immer mehr Marken, die mit einem Refill-Konzept arbeiten – wiederbefüllen statt neu kaufen, lautet die Devise. Vorreiter ist hier unter anderem die französische Marke Zao Make-up. Sie stellt ihre wiederbefüllbaren Etuis für Rouge, Wimperntusche und Co zudem aus Bambus her. In diesem Zuge ebenfalls nennenswert: die Labels Stop the water while using me, Baims, Kjaer Weis oder auch Benecos.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kjaer Weis (@kjaerweis) am

AUS ALT MACH NEU

Hier eine alte Make-up-Dose, da ein leeres Kerzenglas: Doch halt, stopp! Diese hübschen Behältnisse lassen sich oft wunderbar als Behältnisse für alles Mögliche im Badezimmer verwenden – das Make-up-Pinselset, Zahnbürste, -seide und -pasta oder das Ohrring-Sammelsurium.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ✦ ✦ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ (@touche_perso) am

AGAIN AND AGAIN

Inzwischen kommen auch immer mehr Produkte auf den Markt, die sich immer wieder verwenden lassen. Da wären die praktischen Abschminktücher zum Beispiel von Celina Blush oder Pandoo, die Döschen für Haarseife, die schnell zum unerlässlichen Begleiter auf Reisen avancieren, oder Menstruationstassen von Menstru Cup, Lunette oder Einhorn.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von pandoo Produkte aus Bambus (@gopandoo) am

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Beautyprodukte zum Nachfüllen? Wir zeigen Euch, welche Marken es anbieten. Außerdem haben wir ein neues 3-in-1-Produkt von Plaine getestet sowie eine Creme, die auf den Schönheitsgeheimnissen der Geishas basiert.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!