Winter = Wannenwetter! Wir zeigen Euch heute Klassiker und Neuheiten für die Wanne in Form von Öl, Salz, Zucker, Pulver, Milch, Creme und Schaumbad.

Ab in die Wanne mit Euch, denn das tut wirklich gut! Die Badewanne ist ein Rückzugsort, um die Seele baumeln zu lassen, einen Moment innezuhalten und nebenbei die Muskeln zu entspannen und die Haut zu pflegen. Bereits Cleopatra wusste um die positive Wirkung eines warmen Bads für Körper, Geist und Seele. Das Eintauchen in warmes Wasser, angereichert mit Blüten, Kräutern oder Milch und Honig, war schon in der Antike ein Heilmittel für gehetzte Geister und ein Schönheitsritual der Frauen, bei dem sie sich auf das Empfangen der Männer vorbereiteten.

ZELEBRIERE EIN RITUAL 
Ein Bad zu zelebrieren, macht genauso viel Freude, wie das Baden selbst. Gedämpftes Licht, Kerzenschein im Badezimmer, beruhigende Musik, ein vorgewärmtes Handtuch oder ein kuscheliger Bademantel, ein sinnlicher Duft schaffen Wellness-Atmosphäre. Etwas zum Naschen am Wannenrand, vielleicht ein Cocktail oder sogar – für Kreislaufstabile – ein Gläschen Sekt machen das eigene Badezimmer zum Spa.

entspannungs-bad

EINE FRAGE DES ZUSATZES 
Besonders in der kalten Jahreszeit ist ein warmes Bad eine echte Wohltat für kalte Füße, verspannte Muskeln und einen übervollen Kopf. Unverzichtbar für den maximalen Genuss sind Badezusätze. Schaumbäder mit Rose und Vanille betören die Sinne und wirken sogar erotisierend. Badesalze mit Marzipan, Schokolade, Zimt und Kardamon versetzen uns in Weihnachtsstimmung. Öle mit Lavendel und Melisse sorgen für Entspannung und lindern Stress. Essenzen der Orangenblüte und Zitrusöle schenken uns neue Energie. Sahnige Milchbäder und Molke versorgen besonders trockene Haut sehr reichhaltig und schenken uns das Cleopatra-Feeling. Badesalze mit Meersalz enthalten viele Mineralien, die Cellulite mindern können.

badesalz

DIE PFLEGE DANACH 
Wer gerne und oft badet, sollte darauf achten, dass die Haut nicht austrocknet. Wir empfehlen als Badezusatz ein Öl. Um den Verlust von Feuchtigkeit und Lipiden auszugleichen, solltet Ihr Euch auch nach dem Baden eincremen oder einölen. Öle werden immer auf die noch feuchte Haut einmassiert. Wenn die Haut noch warm ist, könnt Ihr sie auch mit reichhaltiger Körperbutter (z. B. Sheabutter, Kakaobutter) pflegen. An den rauen Stellen an den Ellbogen gerne etwas mehr Creme auftragen, ebenso auch die Schienbeine gut eincremen.

Das darf mit in die Wanne…

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Lust auf tolle Badeöle und Körperöle? Dann schaut Euch das Sortiment von Weleda genauer an. Wir stellen HIER vor. Neuer Trend: Heißkaltes Treatment. Wir klären auf. Augenringe? Wir wissen, was dagegen hilft: Bye, bye Augenringe!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!