Es gibt wieder etwas Neues für alle Foodies unter uns und das Beste: Der neuste Trend verbindet unsere Leidenschaft für leckere Bowls mit der Liebe zum farbenfrohen Mermaid-Hype. Die Mermaid Smoothie Bowls bringen Farbe und ganz viel Foodlove auf unseren Frühstückstisch und in unsere Instagram Feeds!

DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN: DIE BUNTEN MERMAID SMOOTHIE BOWLS

Der Bowl-Trend mit optisch bezaubernden Schüsseln, die kleinen Kunstwerken gleichen, gehört inzwischen fest in unseren Alltag. Nach Acai Bowls und Buddha Bowls kommen jetzt die Mermaid Smoothie Bowls und die sind genauso lecker und farbenfroh, wie sie sich anhören. Smoothies haben in jeder erdenklichen Form bereits einen festen Platz in unseren Büros und in den Cafés. Jetzt werden die flüssigen Leckereien mit Früchten in Bowls präsentiert und das Ergebnis sind leckere und gesunde Snacks. Statt getrunken werden die Smoothies jetzt also gelöffelt und da man sich die Zutaten ganz einfach selbst aussuchen kann, sind natürlich auch vegane und glutenfreie Varianten im Handumdrehen kreiert.

mermaid blue bowlUNTER DEM MEER: BLAUE FARBE SORGT FÜR DEN MERMAID-LOOK

Speziell die Mermaid Smoothie Bowls bekommen für das richtige Meeres-Feeling ein optisches Upgrade „á la Arielle“ und erstrahlen in schönem Blau. Eines der Geheimnisse für die schöne, blaue Farbe ist das geschmacksneutrale Spirulina-Pulver, das aus der Spirulina-Mikoralge gewonnen wird und den natürlichen Farbstoff Phycocyanin enthält. Zusätzlich können Blaubeeren oder Lebensmittelfarbe den Effekt verstärken.

Wir denken, wenn Meerjungrauen frühstücken würden, wären Mermaid Smoothie Bowls bestimmt ihre erste Wahl. Wer die Farbexplosion noch steigern und gleich zwei Trends auf den Frühstückstisch zaubern will, gönnt sich dazu einen Unicorn Frappucino!

REZEPTE MERMAID SMOOTHIE BOWL

1 Tasse Kokosnussmilch
2 kleine Bananen, idealerweise gefroren
1/3 Tasse Haferflocken
2 Teelöffel Agaven- oder Ahornsirup
1 Teelöffel Chiasamen
¼ -1/2 Teelöffel Spirulina oder Blaues Algaepulver

Zubereitung:
1. Alle Zutaten in einen Mixer geben bis sie flüssig sind
2. Probieren und nach Wunsch etwas Zucker oder Sirup hinzugeben
2. In eine Schüssel geben und mit den Toppings nach Wunsch garnieren

Toppings:
Als Topping könnt ihr theoretisch alles benutzen was ihr wollt. Hier ein Vorschlag:

½ Drachenfrucht
1 kleine Kiwi
1 Handvoll Blaubeeren
1 Handvoll frische Himbeeren
1 Teelöffel gemischte Samen (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne etc.)
Optional essbare Blüten zum Dekorieren (gibt es mittlerweile in vielen Supermärkten)
Für die Drachenfrucht könnt ihr einen Kugelausstecher für Melonen benutzen und daraus schöne Kugel formen.

blaue bowlDAS INTERESSIERT DICH AUCH

Für noch mehr Mermaid-Feeling sorgen die zauberhaften Pinsel von Mermaid Salon, die sofort jedes Badezimmer verschönern! Wenn Sushi-Zutaten und der Bowl-Trend kombiniert werden, kommen dabei die Poke Bowls heraus, die ihren Ursprung in Hawaii haben. Aus einer der Wiegen für Foodtrends, Kalifornien, kommt hingegen die Buddha Bowl. Hier werden Eiweiß und gesunde Kohlehydrate kombiniert.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!