Stress, Hektik, Zeitdruck: Kennen wir alle. Wer ab und an Phasen durchlebt, die Körper, Geist und Seele intensiv fordern, dem schadet Stress nicht. Wenn aber die innere Unruhe Dauerzustand ist, wird’s ungesund. Wir verraten Euch heute, wie Ihr mit speziellen Beauty-Ritualen und Produkten Stressgefühle lindern könnt.

KOPF-CHAOS

„Stress blockiert das Denkvermögen“ – diese Weisheit begleitet mich schon seit meiner ersten Matheklausur, bei der ich einen Blackout hatte und nicht nur auf dem Papier gähnende Leere herrschte, sondern auch in meinem Kopf.

Stress entsteht dann, wenn wir innerlich „Nein“ fühlen, aber uns dennoch der Situation aussetzen müssen. Manche stresst ein Abgabetermin für einen Artikel, andere fürchten sich vor langen Autofahrten. Wieder andere wollen am liebsten dem Familientreffen aus dem Weg gehen. Was bei Menschen Stress auslöst, ist sehr individuell. Und ohne Stress funktioniert das moderne Leben nun mal nicht. Darum müssen wir lernen, mit Stress umzugehen und resistenter zu werden. Vielen fällt aber genau das sehr schwer. Sie zerdenken bevorstehende Stresssituationen immer und immer wieder, fühlen sich wie gefangen, können nachts nicht schlafen und sich am Tag nur schlecht konzentrieren. Gedankenkreisel par excellence.

stress

© iStock.com/Poike

Wenn der Kopf nicht zur Ruhe kommt, kann sich das auf Dauer auf den Körper auswirken. Um das zu vermeiden, ist Prävention angesagt. Eine von vielen Möglichkeiten, mental ruhiger zu werden, kommt aus der Aromatherapie. So könnt Ihr zum Beispiel ein Wannenbad mit ätherischen Ölen von Lavendel, Melisse, Hopfen oder Passionsblume genießen, um abzuschalten. Diese Essenzen wirken relaxend. Auch klasse: Raumsprays oder Kissenparfums mit entspannenden Aromen vor dem Zubettgehen im Schlafzimmer versprühen. Die Aromatherapie gegen Befindlichkeitsstörungen ist sicher kein Wundermittel, aber ein Puzzleteil für einen entspannteren Lifestyle.

aetherische oele

© iStock.com/Stajic

Wenn sich der Stress bei Euch schon körperlich mit Magenschmerzen, Herzrasen, Kopfweh oder Nackenverspannungen äußert, nehmt die Signale Eures Körpers ernst. Sucht ein Gespräch mit dem Hausarzt, vielleicht braucht Ihr auch ein psychotherapeutisches Beratungsgespräch, um Anreize zu bekommen, die mehr Ruhe und Gelassenheit in Euer Leben bringen. Seid es Euch wert!

SEELEN-STROM

Ständig unter Strom, aber dabei fürchterlich müde? Traurig, aber nicht so richtig wissen, warum? Statt Freunde zu treffen, lieber auf dem Sofa bingewatchen? Dauerbelastung und emotionale Überforderung schlagen auf die Psyche. Wer Wochen und Monate ohne Erholungsphase durchpowert, läuft Gefahr, seelisch zu erkranken – Stichwort Burn-out. Was hilft, wenn die Seele droht, schlapp zu machen? Bewusst Auszeiten nehmen, „Me-Time“ einplanen, regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und ein spezielles Anti-Stress-Beautyprogramm.

aromatherapie bad gegen stress

© iStock.com/Tassii

Wie das aussehen kann? Daheim ein Wellness-Wochenende veranstalten oder unter der Woche jeden zweiten Abend eine Stunde für „Selfcare“ einplanen. Ein entspannendes Bad mit beruhigenden ätherischen Ölen nehmen, eine hautberuhigende Gesichtsmaske auflegen, den Körper mit einer wohlriechenden Lotion eincremen. Dabei eine Duftkerze mit „Gute-Laune-Aromen“ (Zitrone, Orangeblüte, Ingwer, Mandarine) anzünden, beruhigende Musik hören oder einfach mal die Stille genießen. Bewusstes Atmen und Entspannungsübungen für Körper und Gesicht helfen, ruhiger zu werden. Wichtig ist, dieses Ritual kontinuierlich zu wiederholen – so kommt Routine in den Alltag und Ihr werdet Euch mit der Zeit auf diese Auszeiten freuen.

KÖRPER-KONFLIKT

Wenn wir große Angst vor etwas haben, uns fürchten oder aus einer Situation am liebsten fliehen möchten, schüttet unser Körper Stresshormone aus – das bekannteste ist das Adrenalin. Es sorgt dafür, dass die Muskeln durchblutet werden, damit wir weglaufen können. Wenn wir das Adrenalin aber nicht durch Bewegung abbauen, wird unser Körper von Stresshormonen regelrecht geflutet. Darum ist die erste Maßnahme gegen innere Unruhe Bewegung!

bewegung gegen stress

© iStock.com/golero

Wer den Körper vor Stress schützen möchte, kann Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen – bitte besprecht das aber kurz mit Eurem Arzt oder Apotheker ab. Magnesium entspannt die Muskulatur, es reguliert die Freisetzung von Stresshormonen und kann die normale Funktion des Nervensystems positiv unterstützen.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Effektive Tipps gegen Stress https://www.beautypunk.com/stress-das-hilft/

Selfcare? Macht ein Wellness-Wochenende zu Hause https://www.beautypunk.com/stress-lass-nach-tipps-fuer-ein-gemuetliches-wellness-wochenende/

Allein, allein: Tipps für Deine Quality Time https://www.beautypunk.com/zeit-fuer-mich-allein-tipps-fuer-die-me-time/

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!