Pflegendes Serum, reichhaltiges Gesichtsöl, straffende Augencreme, Anti-Aging-Elixier – das Layering-Prinzip ist nicht nur im Fashion-Bereich ein großes Thema, sondern spielt auch zunehmend bei der Gesichtspflege eine wichtige Rolle. Denn das sinnvolle Schichten von Pflegeprodukten verspricht ein optimales Ergebnis, bei dem jeder Schritt seine volle Wirkung entfalten kann. Das Beste: Jeder Hauttyp kann vom Skin-Layering profitieren!

Für einen Teint par excellence ist eine gute Hautpflege das Nonplusultra. Mittlerweile bietet die Beauty-Welt für jedes Hautproblem den passenden Schönmacher, so dass die einzelnen Pflegeschritte gut geplant werden sollten: Toner, Serum, BB-Cream, UV-Schutz, Essenz, Maske, Ampulle – doch wie setzt man diese Pflegeprodukte am effektivsten ein? Die Reihenfolge macht den Unterschied!

skin layering cremeSTEP-BY-STEP-HAUTPFLEGE

Der Start für eine gute Gesichtspflege ist die Reinigung. Mindestens einmal am Tag sollte das Gesicht gründlich und porentief von Schmutz, Make-up und Talgüberschüssen befreit werden. Idealerweise findet diese Reinigungs-Routine am Abend statt, damit sich die Haut über Nacht optimal regenerieren kann und die Wirkstoffe effektiver wirken können.

Beim Skin-Layering ist die Reihenfolge der Pflegeprodukte das Entscheidende: Die sogenannte TRT-Regel gibt Aufschluss darüber, welche Pflege zuerst und zuletzt aufgetragen wird:

Toning: Bevor die richtigen Pflege-Spezialisten an der Reihe sind, werden Haut und Poren mit einem Gesichtswasser/Toner geklärt und auf den nächsten Pflege-Schritt vorbereitet.
Tipp: Peelings und Masken immer nach dem Toner auftragen!

Regeneration: Nachdem die Haut geklärt wurde beginnt man mit den weniger reichhaltigen, feuchtigkeitsspendenden Produkten, die auf das eigene Hautbedürfnis abgestimmt sind. Gesichts- und Augenseren können jetzt optimal in die Haut einziehen und ihre Wirkung entfalten.

Tuning: Das Layering endet mit den reichhaltigeren Pflegeprodukten wie Tages- oder Nachtcremes, Anti-Aging-Cremes, Sonnenschutz oder einer BB-Cream.

Pflege mit TonerSKIN-LAYERING FÜR JEDEN HAUTTYP

Normale, unkomplizierte Haut
Unkomplizierte Hauttypen mit normaler Haut können sich problemlos an die TRT-Regel halten: Reinigung, alkoholfreier Toner, Serum und Augenpflege. Dann entweder eine Tages-/Nachtcreme oder ein spezielles Gesichtsöl bzw. ein Anti-Aging-Treatment. BB-Creams werden bestenfalls nach oder anstelle der Tagescreme aufgetragen. Wenn alles gut eingezogen ist, können Foundation, Concealer und Co. aufgetragen werden.

Mischhaut, unreine Haut
Diese Hauttypen neigen in der T-Zone zu Fettglanz, vergrößerten Poren und Pickelchen. Die Pflegeprodukte beim Skin-Layering sollten öl-frei und regulierend wirken. So bleibt der Teint klar und der Fettglanz wird absorbiert.

STEP 1: Nach einem leichten Waschgel wird die Haut mit einem milden Toner geklärt. Gesichtswasser mit Salicylsäure oder Teebaumöl verfeinern die Poren, mildern Entzündungen und mattieren die Haut. STEP 2: Die eher fettige Haut sollte auf ein zu reichhaltiges Serum verzichten und zu leichten Texturen greifen, die dem Hauttyp entsprechend wirken. Eine intensive Pflege sollte stattdessen nur 2-3 die Woche aufgetragen werden. STEP 3: Leichte, feuchtigkeitsspendende Konsistenzen machen den Abschluss. Öl-freie Produkte mit Salicylsäure halten die Sebum-Produktion in Schach und verhindern unerwünschten Öl-Glanz.

pflege layering ampulleTrockene Haut
Trockene Haut braucht grundsätzlich und vor allem in den kalten Monaten reichlich Feuchtigkeit. Trockene Heizungsluft und der Wechsel zwischen Warm und Kalt machen der Diva unter den Hauttypen besonders zu schaffen. Die strapazierte Haut braucht Wirkstoffe, die tief in die Haut eindringen und sie geschmeidig halten. Natürliche Öle wie Jojoba-Öl, Rosehip-Oil oder Kokos-Öl sowie Urea und Hyaluronsäure sind wahre Pflege-Experten bei trockener Haut.

STEP 1: Nach der Reinigungscreme oder -milch wird ein alkoholfreies Gesichtswasser angewendet, das der Haut zusätzlich Feuchtigkeit schenkt. STEP 2: Der trockenen Haut muss Feuchtigkeit zurückgegeben werden. Gesichts- und Augenseren mit Hyaluronsäure füllen die Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auf und halten sie lange geschmeidig und prall. STEP 3: Abschließend folgt eine reichhaltige Tages-/Nachtpflege, intensive Gesichts-Öle oder Overnight-Masken.

creme layering pflegePFLEGE-TIPPS

• Wenn Texturen nicht zueinander passen, kann es passieren, dass die Pflege krümelig wird und sich wieder ablöst. Im schlimmsten Fall muss man wieder von vorne anfangen, damit das bröckelige Ergebnis nicht zu sehen ist. Ein Grund dafür ist die Formulierung: Beispielsweise sollten fettlösliche Cremes und wasserlösliche Produkte nicht nacheinander aufgetragen werden. Das Gleiche gilt auch für Gele und Make-up. Die enthaltenen Polymere bilden einen überschuss auf der Haut, wodurch die Produkte „Röllchen“ bilden.
• Am besten benutzt man Pflegeprodukte aus der gleichen Serie, weil die Inhaltsstoffe und Texturen aufeinander abgestimmt sind.
• Der nächste Pflegeschritt wird immer erst aufgetragen, wenn das vorherige Produkt komplett eingezogen ist.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

In unserem großen Reinigungs-Special zeigen wir Euch die besten Reinigungs-Produkte für alle Hauttypen. Gesichtswasser werden oftmals in der Reinigungs-Routine unterschätzt, dabei sind sie echte Wunderwaffen für einen schönen Teint. Ein hochwirksames Gesichtsserum sollte jede Beautynista im Schrank haben.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!