Sich vor dem Schlafengehen gründlich abzuschminken, ist für uns Frauen das oberste Schönheitsgebot. Nichts schadet dem Teint mehr als eine Bettgeschichte mit dem Schmutz des ganzen Tages. Die Haut braucht ein gründliches Reinigungsritual, das sie von Make-up und Schmutz befreit und gleichzeitig pflegt. Mit diesen neuen Produkten und Methoden brechen wir die Abendroutine richtig auf.

Reinigungsprodukte haben viele Gesichter: Ob Puder, Tuch, Creme, Lotion, Milch, Gel oder Balsam, jedes Produkt reinigt die Haut, aber sie unterscheiden sich in Konsistenz und Inhaltsstoffen. Welchen Cleanser man verwenden sollte, ist abhängig vom Hauttyp.

gesichtsreinigung hautpflegeREINIGUNGSPUDER

Geeignet für: Alle Hauttypen, speziell empfindliche Haut

Reinigungspuder waren bis vor kurzem noch ein echtes Beauty-Geheimnis und wurden von vielen eher stiefmütterlich behandelt. Glücklicherweise erfährt das Puder jetzt wieder einen echten Hype und mausert sich zum Newcomer. Zu recht, denn es ist besonders für empfindliche Haut geeignet. Seine sanft reinigenden Eigenschaften sind, im Gegensatz zu den aggressiv wirkenden Inhaltsstoffen in vielen herkömmlichen Reinigern und Peelings, eine wahre Wohltat für irritierte Haut. Reinigungspuder basiert zum größten Teil auf natürlichen Partikeln wie Reis, Bambus oder Tonerde und wird in Verbindung mit Wasser zu einem sanften Schaum. Die feinen Partikel lösen abgestorbene Hautschüppchen ohne die Haut zu reizen und den Säureschutzmantel zu zerstören. Hochwertige Pflanzenstoffe, Mineralien und Enzyme können in die Haut eindringen und sie pflegen.

REINIGUNGSTÜCHER

Geeignet für: Alle Hauttypen

Reinigungstücher gibt es schon lange, aber wahrscheinlich war ihre Wirkung noch nie besser als heute. Sie reinigen die Haut gründlich und sanft, klären sie, entfernen Augen-Make-up und haben eine feuchtigkeitsspendende Wirkung. Gerade empfindliche Haut, die auf Wasser verzichten möchte/muss, findet in den Reinigungstüchern eine perfekte Alternative. Für viele sind die Tücher bereits der erste Schritt in der Abschmink-Routine: Mit den feuchten „Wipes“ wird der grobe Schmutz vor der eigentlichen Reinigung entfernt. Das hat den Vorteil, dass Cleanser und Reinigungsbürsten besser auf der Haut wirken können – ein sogenannter Double Cleanse.

MIZELLENWASSER

Geeignet für: Alle Hauttypen

Das Bioderma Sensibio H2O war das erste Mizellenwasser, dass für einen richtigen Hype sorgte. Blogger und Models schwörten auf das teure Wasser und hielten es am laufenden Band in die Kameras. Als die ersten Drogerien erschwingliche Mizellenwasser anboten, entfachte das Beauty-Feuer erneut. Jetzt nimmt der Hype wieder ab, aber die tollen Eigenschaften der Wässerchen zu. Die Mizellen-Technologie funktioniert wie ein Magnet: Die Moleküle brechen bei Hautkontakt auf, ziehen Schmutz und Make-up an sich, umhüllen sie und nehmen sie auf. Das Gesicht wird so schonend gereinigt und gleichzeitig mit speziellen Wirkstoffen gepflegt. Bei dieser Variante ist kein Reiben und kein Wasser nötig.

REINIGUNGSPADS

Geeignet für: Normale Haut, Mischhaut, ölige Haut

Man könnte jetzt meinen, dass Reinigungspads doch nichts anderes als Reinigungstücher sind, nur in anderer Form. Doch das stimmt nicht ganz. Die mit Wirkstoffen getränkten Pads sind sehr viel intensiver in der Reinigung, weil sie häufig Salizyl- oder Glykolsäure enthalten. Die Säuren sorgen für einen Peeling-Effekt und befreien die Haut von Unreinheiten, verstopften Poren und abgestorbenen Hautschüppchen. Deswegen sollten empfindliche Hauttypen lieber von den Pads absehen. Die Pads kommen meist im Tiegel und schwimmen in der Wirkstofflösung. Preislich gesehen sind sie die teuerste Variante der Reinigungsprodukte.

REINIGUNGSMILCH

Geeignet für: Empfindliche und trockene Haut

Reinigungsmilch ist für normale bis Mischhaut geeignet. Sie enthält fettlösende Inhaltsstoffe, die die Haut porentief reinigt und von Talg und Fett befreit. Reinigungsmilch wird meist mit den Fingern auf das trockene Gesicht gegeben und dann entweder mit warmem Wasser oder einem Wattepad abgenommen. Wer also auf Wasser verzichten möchte, weil er beispielsweise zu der Stewardessen-Krankheit neigt, ist mit einer milden Reinigungsmilch gut beraten. Reinigungsmilch ist eine Emulsion aus Wasser und Öl und eignet sich auch für empfindliche und trockene Haut, wenn auf Konservierungsstoffe und Parfüm verzichtet wird. Reinigungsmilch mit rückfettenden Inhaltsstoffen und Hyaluronsäure bewahrt das Hautgleichgewicht und pflegt trockene und empfindliche Haut.

Ähnlich wie eine Reinigungsmilch wirkt auch eine Reinigungslotion. Die Konsistenz ist etwas öliger und eignet sich für sehr empfindliche und trockene Haut.

REINIGUNGSCREME

Geeignet für: Trockene Haut, gereizte Haut durch medizinische Behandlungen

Wer zu trockener Haut neigt oder reifere Haut hat, sollte eine Reinigungscreme verwenden. Sie ist mit hochwertigen Ölen angereichert, spendet ausreichend Feuchtigkeit und bewahrt durch ausgewählte Inhaltsstoffe den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Reinigungscreme wird auf das feuchte Gesicht aufgetragen und mit reichlich warmem Wasser abgespült. Die Haut ist dann optimal auf die nachfolgenden Pflegeprodukte vorbereitet.

REINIGUNGSGEL

Geeignet für: Fettige und unreine Haut

Fettige, unreine und Misch- Haut brauchen natürlich eine spezielle Reinigung. Gut geeignet sind dafür Reinigungsgele. Sie haben nicht nur eine reinigende, sondern auch eine talgregulierende und antibakterielle Wirkung. Dadurch werden Hautunreinheiten und Entzündungen vorgebeugt. Gele werden auf das feuchte Gesicht aufgetragen und gut aufgeschäumt. Mindestens 30 Sekunden sollte das Gesicht gewaschen werden, damit Schmutz, Make-Up und Talg ordentlich entfernt werden.

REINIGUNGSBALM

Geeignet für: Trockene Haut

Ein Reinigungsbalm oder Cleansing Balm ist sehr fest in der Konsistenz und wird erst durch den Kontakt mit der warmen Haut weich. Während der Reinigung verwandelt er sich in ein öliges Gemisch, weshalb er auch besonders gut für trockene Haut geeignet ist. Er wird direkt auf das trockene Gesicht aufgetragen und ca. zwei Minuten einmassiert. Auch wasserfestes Make-Up wird problemlos entfernt. Anschließend nimmt man ihn mit einem feuchten Musselintuch oder Wattepad ab. Bei einem Balm kann also auch auf Wasser verzichtet werden.

Es gibt aber auch Balms mit einem Emulgator. Nachdem man den Balm einmassiert hat, feuchtet man die Finger mit Wasser an und schafft so eine Emulsion auf dem Gesicht. Diese Art von Reinigungsbalm entfettet die Haut, so dass sie hinterher eine gute Feuchtigkeitspflege braucht.

REINIGUNGSÖL

Geeignet für: Alle Hauttypen

Reinigungsöle haben auch das Potenzial bald zu einem richtigen Beauty-Trend zu werden. Öle werden für die Körper- und Gesichtspflege immer beliebter, aber viele finden die Vorstellung, sich mit Öl zu reinigen, merkwürdig und schrecken davor zurück. Das liegt an dem verstaubten Image der Reinigungsöle: Früher waren Öle klebrig und schwer auf der Haut – mittlerweile hat sich das geändert. Die Texturen sind leicht und vollgepackt mit wirksamen Inhaltsstoffen. Die Öle binden überschüssigen Talg und Mitesser, weichen Make-up und Mascara auf, reinigen porentief, schützen vor Feuchtigkeitsverlust, nehmen überschüssiges Sebum, abgestorbene Hautschüppchen und Unreinheiten auf und erhalten den natürlichen Schutzfilm der Haut. Wasserlösliche Reinigungsöle können von allen Hauttypen verwendet werden. Bei juckender oder gespannter Gesichtshaut kann ein Öl das Hautgefühl deutlich verbessern.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Eine gute Gesichtsreinigung besteht aus mehreren Schritten – umfasst Deine abendliche Routine alle? Die optimale Reinigung kann mit Gesichtsreinigungsbürsten noch intensiviert werden. Wir haben eine ganze Reihe der aktuellen Modelle getestet. Zum Schluss sollte immer noch ein gutes Serum oder eine Overnight Mask aufgetragen werden.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!