Bei keinem anderen Lebensstil wird das Credo „Weniger ist mehr“ so konsequent gelebt wie im Minimalismus. Die puristische Philosophie vom Reduzieren und Vereinfachen findet mittlerweile immer mehr Anhänger, die sich fernab des Massenkonsums auf das konzentrieren wollen, was sie wirklich zum Leben brauchen. Reduzieren und dabei einen Weg zu einem nachhaltigen, aufgeräumten und dennoch stylischen Leben finden – das ist auch das Ziel der beiden Minimalistinnen Cary Fortin und Kyle Quilici. Ihr Buch „Simplify your Home – Der Minimalismus-Praxisguide“ ist ein praktischer Ratgeber, der den Leser auf sehr achtsame Weise zu einem aufgeräumten und reduzierten Wohn- und Lebensstil verhelfen will. Wir haben uns auf das Experiment eingelassen.

DIE KUNST DES WEGLASSENS BOOMT

Das Prinzip des Minimalismus ist nicht neu. Der Begriff hat sich seit den 60er Jahren kontinuierlich weiterentwickelt: beginnend in der Kunst als Gegenbewegung zum Expressionismus, später als reduzierte Formensprache bei Skulpturen sowie als Stilmittel am Theater, in der Musik und der Literatur, hat Minimalismus heutzutage vor allem im Mode- und besonders im Interiorbereich Statement-Charakter.

aussortierenFür die Autorinnen Cary Fortin und Kyle Quilici ist der New Minimalism aber viel mehr als ein Statement. Er steht für einen Lebensstil, der sich der Idee verschrieben hat, dass Glück nicht käuflich ist. Cary Fortin ist studierte Psychologin und hat sich viel mit der Psychologie hinter Entscheidungen und Bindung beschäftigt. Zusammen gehen sie der Frage nach, warum wir eigentlich so viele Dinge anhäufen, und zeigen dann für unterschiedliche Besitzer-Persönlichkeiten, wie man mit viel Freude beim Umgestalten dauerhaft schön eingerichtete und beruhigend ordentliche Räume erhält, die überhaupt nicht karg wirken. Ihr Expertenwissen sammeln Cary und Kyle über ihre gemeinsame Agentur „New Minimalism“, die praktische Hilfe für alle bietet, die sich nur schwer von Dingen trennen können. So entstand ein praxisorientierter Minimalismus-Guide, der Nachhaltigkeit und Interior-Design miteinander verbindet.

VERSTEHEN UND ANWENDEN

Das Buch ist übersichtlich und nachvollziehbar in zwei Teile gegliedert: Teil 1 beschäftigt sich mit der Philosophie des Minimalismus und gibt dem Leser die Möglichkeit herauszufinden, welcher individuelle Archetyp er eigentlich ist. Das ist wichtig, um zu verstehen, warum man sich an gewisse Dinge klammert und wie man sich am besten von ihnen trennt.

archetypenIm zweiten Teil wird es praktisch und der Prozess des Ausmistens beginnt. Jede Kategorie, von Kleidung über Küche bis Dekoration und Möbel, wird mit Praxisbeispielen, kreativen Tipps und Gestaltungsideen ansprechend durchlaufen. Die Autorinnen berücksichtigen dabei viele Hindernisse und Schwachpunkte, die sie durch die Arbeit mit ihren Kunden kennen gelernt haben. Dadurch bekommt man während des Lesens nicht bloß einen erhobenen Zeigefinger vorgehalten, sondern erfährt auch viel über sich selbst. So schafft man sich auf ungezwungene Art neue Freiräume, die Platz für neue Ideen bieten, und entledigt sich gleichzeitig von bedrückendem Ballast.

kategorieAnschließend bekommt man anhand von Gestaltungsgrundsätzen kreative Tipps, wie man die neugewonnene Ordnung optisch ansprechend arrangiert – vom heimischen Arbeitszimmer über den Kleiderschrank bis zur Küchenschublade – und mit einem nachhaltigen Lebensstil kombinieren kann.

FAZIT

Schon beim ersten Überfliegen der Kapitel überkam mich die Lust, die Küche neu zu strukturieren und aufzuräumen – was ich auch tat, mit großem Erfolg. Die hilfreichen Tipps und simplen Herangehensweisen sind einfach umzusetzen und zeigen schnell erste Erfolge. Besonders interessant ist auch die Einteilung der Archetypen und wie schnell man sich darin wiederfindet. Da Ausmisten auch häufig mit Wegwerfen einhergeht, finde ich es schön, dass die Autorinnen dazu anregen, an Buch-, Möbel- oder Kleiderspenden zu denken und Tipps geben, wo man sich informieren kann.

vorher nachherTrotzdem geht es auch darum, sich Zeit für die Dinge zu nehmen, um nicht nur oberflächliche, sondern langfristige Veränderungen zu ermöglichen. Darum mein Tipp: Block und Stift bereit legen und Notizen machen!

Ich finde den Guide sehr gelungen und würde ihn vor allem Menschen ans Herz legen, die sich mit dem Thema Minimalismus auf sympathische Weise vertraut machen wollen. Wer sich mehr System und Ordnung in seinem Leben wünscht, wird hier schnell viele Anregungen finden, die zu mehr qualitativer Lebenszeit führen.

Simplify your Home: Der Minimalismus-Praxisguide. Aussortieren - clever ordnen - leichter leben
7 Bewertungen
Simplify your Home: Der Minimalismus-Praxisguide. Aussortieren - clever ordnen - leichter leben
  • Cary Telander Fortin, Kyle Louise Quilici
  • Herausgeber: Knesebeck
  • Broschiert: 208 Seiten

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Lust auf weitere spannende Buch-Tipps? Wie wäre es mit Deko, Mode, Living – interessante Bücher für den HerbstBeauty and Glamour von Dita von Teese oder Wir lieben Vintage?

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!