Beauty-Addicts schwören auf einen gesunden Schönheitsschlaf – und natürlich auf die passenden Pflege-Produkte, die mit geballter Wirkstoffpower die Haut über Nacht regenerieren. Nachtcremes helfen diesen Prozess positiv zu unterstützen, doch mit den neuen Sleeping Creams bekommen wir ein frisches Upgrade.

Während wir tagsüber eine Pflege brauchen, die unsere Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt, sollte ihr abendliches Pendant alle wichtigen Erneuerungsprozesse unterstützen. Nachtcremes sind meist reichhaltiger und enthalten ein Plus an hochwertigen Pflegesubstanzen und -ölen, die auf die Bedürfnisse der Haut eingehen und sie mit Feuchtigkeit versorgen, der Hautalterung entgegenwirken oder Hautunreinheiten bekämpfen. Damit sind Nachtcremes ein unerlässliches Beauty-Must-have für den Schlaf – und bleiben es auch. Denn obwohl Sleeping Creams ebenfalls die nächtliche Regeneration unterstützen wollen, ist ihr Ziel ein anderes. Ihre schnell einziehende, gelige Textur sowie die enthaltenen Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure sollen die Haut mit reichlich Feuchtigkeit und Frische bis tief in die Hautschichten versorgen und ihr einen erholten Glow am Morgen schenken. Nacht für Nacht werden so die Anzeichen von Müdigkeit und Stress gemildert und die Hautstruktur verbessert. Eine Kombination aus reichhaltiger Pflege und Sleeping Cream ist daher ideal!

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Wir verraten Euch, welche Trends 2019 auf der Beauty-Agenda stehen und von welchen wir uns getrost verabschieden können. Pünktlich zum Winter, wenn die Haut ein Plus an Pflege braucht, greifen wir jetzt zu feuchtigkeitsspendenden Primer-Ölen! Bye, bye, Aktivkohle! Detox-Produkte mit Vulkanasche laufen der schwarzen Aktivkohle jetzt den Rang ab.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!