Wir lieben praktische All-in-One Produkte, die in jede Tasche passen und uns auf unterschiedliche Weise helfen. Einer dieser vielseitigen Allrounder ist Tiger Balm. Viele Frauen tragen die kleinen Döschen immer mit sich, andere wissen gar nicht, wie viel Power in den kleinen Tiegeln steckt. Wir verraten es Euch!

In Asien ist Tiger Balm schon Jahrtausenden eine echte Wunderwaffe gegen so ziemlich jede Art von Schmerz. Der traditionell weiße Balsam ist rein pflanzlich und besteht aus Cajeput, Gewürznelke, Kampfer, Menthol, Pfefferminze und ätherische Ölen. Eine rote Variante des Balms enthält zusätzlich Zimtöl, das die Durchblutung der Haut anregt. Ob Regelschmerzen, Kopfschmerzen oder Übelkeit, wo können Euch die kleinen Döschen und Tiegel helfen?

tigerbalsam

©Thinglass/iStock

WIR HABEN TIGER BALM IMMER DABEI:

Erkältung: Tiger Balm auf der Brust und dem Rücken entfaltet in Zusammenspiel mit der Körperwärme seine heilende Wirkung. Die ätherischen Öle lösen Verschleimungen, Husten, Schnupfen und befreien die Bronchien.

Kopfschmerzen: Wer im Alltag unter plötzlich auftretenden Kopfschmerzen leidet, trägt den Balsam auf die Schläfen auf und massiert in leicht ein. Der kühlende Effekt von Menthol bringt innerhalb weniger Minuten Linderung. Durch das ätherische Pfefferminzöl wird außerdem die Wirkung von Schmerzbotenstoffen im Körper gehemmt – der drückende Kopfschmerz lässt nach.

Rückenschmerzen: Der rote Tiger Balm regt die Hautdurchblutung an und kann so Verspannungen im Nacken und Rücken sowie Gelenk- und Muskelbeschwerden lindern. Die entstehende Wärme wirkt sich entspannend auf den Muskel aus.

Magenschmerzen: Bei Magenschmerzen und -krämpfen hilft neben einer Wärmflasche auch der weiße Tiger Balm. Die entstehende Wärme auf der Haut und die bessere Durchblutung wirken entkrampfend und löst den Schmerz. Gleiches gilt übrigens auch für Regelschmerzen! Der Geruch des Tigerbalsams kann außerdem dafür sorgen, dass Übelkeit direkt verfliegt.

Kalte Füsse: Das enthaltene Menthol im Tiger Balm sorgt dafür, dass die Füße besser durchblutet werden. Ein Geheimtipp gegen kalte Füße im Herbst/Winter!

Insektenstiche: Roter Tigerbalsam kann das Jucken und die mögliche Schwellung der Haut nach einem Insektenstich lindern. Der Grund: Die enthaltenen ätherischen Öle fördern die Durchblutung der betroffenen Hautstelle und kaschieren den Juckreiz.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!