Mit dem sonnengeküssten Teint im Sommer machen sich oftmals auch dunkle Pigmentflecken bemerkbar. Besonders im Gesicht kann sich die Hyperpigmentierung in Form von Sommersprossen oder aber unregelmäßigen Flecken zeigen. So auch beim „Pigmentschnurrbart“. Wir verraten, welche Produkte und Treatments gegen den falschen Schnäuzer helfen.

DARK SPOTS

Pigmentflecken können treue Begleiter im Sommer sein. Die dunkle Hauterscheinung tritt meist im Gesicht, an den Händen oder an anderen Stellen des Körpers auf, die mit Sonnenlicht in Berührung bekommen. Auch Sommersprossen, Alters- und Schwangerschaftsflecken (Melasma) werden als Hyperpigmentierung bezeichnet. Schuld an den unbedenklichen Flecken ist eine Überproduktion des Hautfarbstoffes Melanin. Die UVA-Strahlen des Sonnenlichts regen die Produktion von Melanin in der Haut an, um sie vor den schädlichen UV-Strahlen zu schützen. Gleichzeitig ist der Farbstoff aber auch für die Bräune der Haut verantwortlich. Doch nicht nur das Licht, auch hormonelle Veränderungen, eine genetische Veranlagung oder der natürliche Alterungsprozess können Pigmentflecken begünstigen.

sommersprossen gesicht

©ASashka/iStock

PIGMENTSCHNURRBART

Der dunkle Moustache an der Oberlippe tritt allerdings häufig durch eine hormonelle Umstellung auf, beispielsweise während einer Schwangerschaft oder durch eine hormonelle Verhütung wie der Pille. Forscher vermuten, dass die Hormone Östrogen und Gestagen zu einer Überproduktion von Melanin in der Haut führen. Schließlich sind es zu 90 Prozent Frauen, die davon betroffen sind. Leider können die Pigmentstörungen auch nach Absetzen der Pille bestehen bleiben, weshalb viele Frauen zu Produkten und Treatments greifen, die die Hyperpigmentierung reduziert.

DIE RICHTIGE PFLEGE

Mit einem konsequent hohen Lichtschutzfaktor können Sonnenschäden, und damit Pigmentflecken, erst gar nicht entstehen. Das gilt übrigens nicht nur für den Urlaub, sondern jeden Tag. Ideal sind Foundations oder Tagescremes mit integriertem Lichtschutzfaktor.

Präventiv können Pflegeprodukte angewendet werden, die die Bildung von Melanin reduzieren, zum Beispiel Vitamin C. Dieses sorgt an der Hautoberfläche dafür, dass verfärbte Hautzellen schneller abgetragen werden. In tieferen Hautschichten hemmt es die Bildung von Melanin.

Cremes mit bleichender Wirkung, sogenannte Brightening Creams, können für einen aufhellenden Effekt sorgen. Die enthaltenen Wirkstoffe sind in der Lage, das Melanin aufzubrechen und es abzutransportieren sowie die Produktion des Hautfarbstoffs zu hemmen. Die Cremes müssen täglich über einen längeren Zeitraum angewendet werden, damit erste Ergebnisse sichtbar werden. Whitening-Cremes mit Vitamin C, Maulbeer- oder Ölsäurenextrakt können die Melaninproduktion zudem drosseln.

sommersprossen frau

©svetikd/iStock

TREATMENTS

Durch ein chemisches Peeling mit Aminosäuren, Fruchtsäure, Azelainsäure und Vitamin C wird die oberste Hautschicht abgetragen und die Hauterneuerung anregt. Die Säuren lösen die äußere Hautschicht auf und bringen eine frische und neue Haut zum Vorschein. Der Prozess sorgt dafür, dass die Haut sich selbst repariert: Aknenarben, Hautunreinheiten, Knitterfältchen, aber auch Pigmentflecke werden bei regelmäßiger Behandlung mit Fruchtsäure reduziert und aufgehellt.

Bei der Microdermabrasion wird die Oberhaut mithilfe von feinen Kristallen schonend und kontrolliert abgetragen. Ziel des Treatments ist es, abgestorbene Hautzellen und Hautunreinheiten zu entfernen und Fältchen und Pigmentstörungen dauerhaft zu reduzieren.

Auch ein Micro-Needling alle zwei bis vier Wochen soll die Haut straffen, Falten, Cellulite und Dehnungsstreifen reduzieren, Narben und Pigmentflecke verblassen lassen. Die Haut erhält ein rosiges, feinporiges und glattes Erscheinungsbild, ist widerstandsfähiger und strahlender. Darüber hinaus ist die Haut während und direkt nach der Behandlung sehr aufnahmefähig. Power-Wirkstoffe können tiefer in die Haut geschleust werden und besser wirken.

FREI SCHNAUZE(R) SHOPPEN

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Um sich den frischen, unwiderstehlichen Glow zu bewahren, helfen diese effektive Facials ab 30. Chemische Peelings sind zu einem bewährten Anti-Aging-Treatment avanciert: PHA-Säure gehört dabei zu einer neuen Generation von Inhaltsstoffen. Ob Pigmentflecken, Akne-Narben oder ein fahler Teint, Vitamin C verbessert die Hautstruktur und schenkt einen frischen Glow.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!