Was sind eigentlich Artsy Heels, sind Ugly Sneaker wirklich hässlich, und warum reden alle von Slouchy Boots? Damit auch Ihr für den nächsten Fashion-Talk bestens gerüstet seid, erklären wir Euch jetzt die wichtigsten Schuh-Begriffe der Herbst/Winter-Saison 2018/19.

Trends und Styles sind immer im Wandel und damit auch der modische Fachjargon. Doch das trägt auch den ein oder anderen verbalen Stolperstein mit sich, denn nicht jeder weiß, was in Sachen Schuhmode mit aktuellen Trendbegriffen, wie Cuban Heel, V-Neck oder Diabolo-Absatz, gemeint ist. Damit Ihr immer auf dem Laufenden bleibt, haben wir ein kleines Modelexikon angelegt, in dem wir Euch die wichtigsten Begriffe der Saison erklären.

SLOUCH BOOTS

Slouch Boots sind Stiefel mit weitem, Falten werfenden Schaft, die so aussehen, als würde sie uns gleich von den Beinen rutschen. Bereits im letzten Jahr erlebten die Slouch Boots, die seit den 80ern immer mal wieder ein Thema waren, ihr Comeback. In diesem Herbst stehen sie in unzähligen Varianten in den Schuhregalen – mal mit mehr, mal mit weniger Falten; mal reichen sie nur bis zum Knöchel oder sie kommen als Langschaft daher. Getragen werden sie zu eng geschnittenen Hosen, Kleidern oder Mini-Röcken. Tipp: da der knautschige Style aufträgt und die Beine optisch verkürzt, sollte man zu Modellen mit höherem (Block-) Absatz greifen. Kleinere Frauen sollten übrigens Slouch Boots wählen, die nicht zu weit und faltig geschnitten sind, um nicht in dem Look zu versinken.

Slouchy Boots in Beige

CUBAN HEEL

Der Cuban Heel ist der traditionelle Absatz von Cowboy Boots. Typisch für ihn ist ein mittelhoher Blockabsatz, der in leicht abgeschrägter Form verläuft. In Kombination mit Snake-Prints ist der  markante Klassiker in dieser Saison DER Trendschuh schlechthin. Kombiniert wird er entweder zum lässigen Denim-Outfit oder zu flatterhaften Midi-Röcken.

Cowboy Boots mit Cuban Heels

KITTEN HEEL

Kitten Heels (auch Queenie genannt) galten lange Zeit als langweilig und spießig. Doch Stilikonen wie Kate Middleton oder Michelle Obama sorgten dafür, dass die Micro Heels mit den 3 bis 5 cm hohen Pfennigabsätzen wieder mega angesagt sind. Kitten Heels wirken nicht nur feminin, elegant und sexy, sie sind auch wesentlich alltagstauglicher als normale Pumps und dazu noch unschlagbar bequem. Stylingtipp: Die Zeiten, in denen man die Kitten Heels zum strengen Kostüm kombiniert, sind vorbei. Stilbruch ist angesagt: Eine lässige Mom-Jeans mit einem (Oversize-) Sweatshirt trimmen den Schuhklassiker hingegen auf modern. Bei schlechtem Wetter dürfen gerne auch Netzstrumpfhosen, verspielte Söckchen oder coole Sportstrümpfe zum Einsatz kommen – dadurch erhalten die Kitten Heels ein angesagtes Style-Upgrade.

Weiße Kitten Heels mit Steinen

DAD SNEAKERS

Mut zur Hässlichkeit! Bislang galten beim Schuhkauf immer folgende Kriterien: qualitativ hochwertig soll er sein, einen kleinen Fuß machen und vor allen Dingen gut aussehen. All das wird jetzt über Bord geworfen – zumindest, wenn es nach dem Dad Sneaker-Trend geht, denn der ist zwar äußerst bequem, aber auch irgendwie hässlich. Dad Sneaker (man nennt sie auch Ugly Sneaker oder Chunky Sneaker) sind klobig, unförmig, haben neben einer futuristischen Sohle oftmals auch ungewohnte Farbkombinationen und entsprechen so gar nicht dem gängigen Schönheitsideal eines femininen Sneakers. Und trotzdem oder gerade deshalb liegt man mit ihnen auch in der kommenden Saison absolut im Trend!

Chunky Sneakers von Acne Studios

V-NECK

Der V-Ausschnitt ist in der kommenden Saison genau unsere Kragenweite und das nicht nur oben-, sondern auch untenrum. Schuhe mit einem spitz zulaufenden Fuß-Dekolleté sehen nicht nur gut aus, sondern sorgen auch dafür, dass die Beine optisch schmaler und länger wirken. Kombiniert werden sie zu Cropped-Jeans, Midi-Röcken und lässigen Culottes. Tipp: Pumps in der gleichen Farbe wie die Hose oder in Nude-Tönen verstärken den streckenden Effekt.

V-Neck Booties in Silber

COWBOY BOOTS

Yee-haw! Ganz weit oben auf der Trendskala stehen in diesem Jahr Cowboy-Stiefel. Bereits in 2017 tauchte der markante Klassiker hier und da auf den internationalen Laufstegen auf. Jetzt legen die Designer noch ein Schüppchen drauf und versehen ihn mit Knallfarben, Animal Prints, coolen Absätzen oder Stahlkappen. Die neuen Cowboy-Stiefel passen hervorragend zu Boho-Kleidern und Midiröcken, machen sich aber auch zu Skinny Jeans richtig gut.

Cowboy Boots mit Snake Print

ARTSY HEELS

Statement-Absätze sind bereits seit einigen Saisons ein großes Thema. Von geometrischen Absatzformen über Plexiglas- bis hin zu außergewöhnlichen Kunst-Absätzen ist alles dabei – mal mehr, mal weniger straßentauglich. Wer also im wahrsten Sinne auf exzentrisches Design steht, für den sind die kunstvollen Absätze genau das Richtige. Idealerweise werden die Artsy Heels (auch Eccentric Heels genannt) zu Cropped Jeans, Culottes oder Midi-Röcken kombiniert – so kommen sie am besten zur Geltung!

Weiße Artsy Heels

COMBAT BOOTS

Combat Boots sind derbe Schnürstiefel mit einer groben Profil-Sohle und oftmals auch Zehenkappen, die von den Kampfstiefeln der Soldaten inspiriert sind. Sie schaffen auch in diesem Herbst wieder ganz lässig den Spagat zwischen robustem Begleiter und stylischem It-Piece. Im Stilbruch zu romantischen Midi-Kleidern und edlen Samt-Röcken harmonieren sie ebenso gut wie in Kombination mit cleanen Business-Looks.

Schwarze Combat Boots

SQUARE-TOE

Square Toe-Sandaletten erobern derzeit mit ihren Ecken und Kanten die Modeherzen. Mit ihrer quadratischen Spitze und dem mittelhohen Absatz sind sie nicht nur mega bequem, sondern auch ganz schön retro. Bereits in den 90ern waren sie ein großes Thema. Es war also fast zu erwarten, dass die Square Toes mit der anhaltenden Nostalgie-Welle jetzt wieder direkt in unseren Schuhschrank schwappen.

Weiße Square Toe-Sandalen

HIKING BOOTS

Hiking Boots sind Schnürstiefel mit grober Profilsohle, Ösen und Haken im Bergsteiger-Look. Ob klassisch, mit hohem Absatz, bunten Schnürsenkeln, Lack-, Fell- oder Metall-Details machen sie gekonnt den Spagat zwischen robustem Begleiter und angesagtem It-Piece. Im Stilbruch zu romantischen Kleidern harmonieren sie ebenso gut, wie in Kombination mit cleanen Business-Looks. Farblich dominieren ganz stilecht warme Erdtöne, klassisches Schwarz oder Grau, aber auch sanfte Töne, wie Rosa und Hellblau.

Hiking Boots in Beige

ALMOND TOES

Almond Toes beschreibt eine mandelförmige Schuhspitze, die ein Kompromiss zwischen einer spitzen (pointy) und runden/quadratischen Spitze ist. Kombiniert werden können die Almond Toes, die meist an Pumps, Stiefel oder Stiefeletten zu sehen sind, zu nahezu allem. Die dezente Schuhspitze ist feminin, elegant und die bequeme Alternative zu Pointy Toes.

Stiefelette mit mandelförmiger Spitze

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

In Sachen Mode zeigen wir uns gerne mal experimentierfreudig – der Mismatched Shoes-Trend wirft allerdings Fragen auf. Wie zum Beispiel: „Warum tragen Influencer und Streetstyler jetzt ungleiche Schuhe?“ und „Ist das wirklich Trend, oder kann das weg?“. Wir haben versucht, ein paar Antworten zu finden! High Heels lassen Frauenherzen höher schlagen. Warum? Weil kein anderer Schuh die Beine so endlos lang, den Po so sexy und die Körperhaltung so feminin und elegant erscheint lässt. Doch wie bei allem in der Mode gibt es natürlich auch in Sachen High Heels gewisse Styling-Regeln zu beachten!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!