top coats
Das Beste zum Schluss

Glanzstücke: Top Coats sorgen für eine perfekte Maniküre

Top Coats bilden den krönenden Abschluss jeder makellosen Maniküre. Sie sind die unerlässlichen Schutzschilder des Lacks und sorgen für Aufsehen erregenden Glanz. Also DAS Must-have für alle Nail Addicts! 

Top Coats schützen und verlängern die Maniküre

Damit der Nagellack nicht direkt am nächsten Tag von den frischmanikürten Händen blättert, braucht es eine Schicht mehr! Top Coats oder Überlacke bilden die letzte Schicht über dem Nagellack und versiegeln die ansonsten eher empfindliche Farblackschicht. Die transparenten Lacke sorgen zudem für eine ordentliche Portion Extra-Glanz, lassen die Farbe brillanter und strahlender erscheinen und machen den Lack stabiler. Die zusätzliche Schicht ist zwar mehr Aufwand, aber es lohnt sich: Gute Top Coats schützen den Nagellack vor Kratzern und vorzeitigem Abblättern, sodass die Maniküre länger hält und durchweg gut aussieht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von gitti conscious beauty (@gittibeauty)

Herkömmliche Überlacke sind meist transparent und werden auf den ausgehärteten Nagellack aufgetragen. Für das ultimative Finish kann man zwischen verschiedenen Varianten wählen: Während High Gloss oder Gel Top Coats für einen noch intensiveren Glanz sorgen, geben matte Lacke der Maniküre einen stumpfen Look, der edgy und elegant zugleich wirkt. Überlacke mit bunten Glitzerpartikeln eignen sich hervorragend, um Monofarben verspielte Akzente zu verleihen.

Werbung

Tipp: Wer keinen Top Coat zur Hand hat, kann auch einen transparenten Nagellack verwenden.

Affiliate

Das interessiert Dich auch

Damit es auch eine Etage tiefer gepflegt zugeht, solltet Ihr diese Basispflege für gepflegte Füße kennen. Auch die Handpflege sollte nicht vernachlässigt werden. Mit diesen Pflegetipps werden die Hände zum Hingucker. Wer in Sachen Nagellackentferner gerne auf Naturkosmetik wechseln möchte, sollte sich diese Bio-Nagellackentfernen mal anschauen.

Titelbild: ©Bryony Elena on Unsplash