Süß, cremig, lecker und jede Sünde wert: Die Nuss-Nougatcreme wird schon lange nicht mehr nur klassisch auf der Stulle genossen. Als Zutat für Kuchen, Cupcakes oder Shakes erweitert sie das zuckersüße Genussspektrum. Aktuell erobert eine Neuheit die heimischen Backstuben: Das Nutellabrot hat Potential, das Bananenbrot vom Trend-Thron zu stoßen.

NUTELLA: EINE EWIGE LIEBE

Als Kind habe ich mit meiner Freundin gerne richtige „Nutella-Orgien“ gefeiert. Der warme Buttertoast mit einer leckeren Schicht der süßen Creme – ein Hochgenuss nach der Schule und natürlich unser süßes Geheimnis vor den Eltern. Doch nicht nur für Kids ist der Brotaufstrich ein echtes Highlight, auch wir Erwachsenen haben immer noch Freude an der Alltagssünde. Dass dieses Guilty Pleasure in Sachen Nährwerte nicht wirklich lobenswert ist, ist klar. Aber wir müssen ja auch nicht mit sündig-süßen Orgien eskalieren wie ich als Kind. Beim aktuellen Trend ist die Creme Zutat für eine leckere Süßspeise, die viele von euch vielleicht schon so ähnlich als Nutellakuchen kennen. Der Clou ist aber noch eine weitere Zutat, die dem Nutellabrot Raffinesse verleiht: griechischer Joghurt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Soulfood by Dita (@soulfood_by_dita) am

ZUR SEITE, BANANENBROT: HIER KOMMT DAS NUTELLABROT

Lange war das Bananenbrot unangefochtener Favorit der Foodies (zu Recht, denn ich liebe es auch!). Doch das Nutellabrot macht ihm aktuell schmackhafte Konkurrenz. Bekannt wurde es durch Foodbloggerin Christy Wang (@girlfromcalifornia), die sich auf ihrem Blog und Instagram-Profil sonst eher deftigen Speisen und vor allem der asiatischen Küche widmet. Tatsächlich bezeichnet sie das Nutallabrot selbst als „loaf cake“, also übersetzt so viel wie Laib-Kuchen – eine Kombi aus Brot und Kuchen. Aber egal, wie man ihn nun bezeichnet, lecker ist der Food-Trend der Stunde auf jeden Fall. Wir verraten euch, wie ihr ihn nachbackt!

Werbung

Zutaten

  • 240 g Mehl
  • 85 g Zucker
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eier
  • Vanilleextrakt
  • 75 g Margarine
  • 225 g griechischer Joghurt
  • 75 g Nutella

Zubereitung

  • Eine Kastenform einfetten und den Backofen auf 175°C vorheizen.
  • Eier, Zucker, Vanilleextrakt, Margarine und griechischen Joghurt in einer Schüssel miteinander verrühren, bis die Masse cremig wird.
  • Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel miteinander vermischen.
  • Beides unter Rühren miteinander vermengen.
  • Den Teig teilen und unter eine Hälfte das Nutella rühren.
  • Die beiden Teige abwechselnd in die Form geben und mit einer Gabel durchziehen, wie beim Marmorkuchen.
  • Das Nutella-Brot 45 bis 60 Minuten backen und danach für ca. 15 Minuten abkühlen lassen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Kennst du schon Nutella Sushi? Die süße Variante des japanischen Evergreens ist eine willkommene Abwechslung. Mal wieder zu viel genascht? Kein Problem, wir verraten dir, warum ein Gulity Pleasure (lasterhaftes Vergnügen) im Alltag sogar wichtig ist. Du suchst eine leichtere Brot-Variante? Dann probiere das Cloud Bread – ein luftig-leichtes Low Carb Brot.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!