Von Koreanerinnen empfohlen!

Der Geheimtipp für richtig reine Haut: Double Cleansing

Wer eine ebenmäßig reine und strahlende Haut möchte, wäscht sein Gesicht jetzt nicht nur einmal, sondern zweimal. Ganz nach dem Motto „Doppelt hält besser“ besteht die zweistufige Double Cleansing-Methode aus zwei Reinigungsschritten, die effektiver nicht sein könnten. Step 1 löst Make-up und Schmutz, Step 2 reinigt die Poren. Ein Gamechanger in der Gesichtsreinigung? Wir schauen es uns genauer an.

Das Prinzip Double Cleansing

Verfechter der doppelten Gesichtsreinigung verstehen Make-up, Schmutz und Talg als Barriere zwischen Reinigungsprodukt und Haut. Sie glauben, dass die Haut zuerst von allen Rückständen befreit werden muss, bevor sie tatsächlich gereinigt werden kann. Das geschieht in zwei Schritten: Erstens mit einem Produkt auf Öl-Basis, zweitens mit einem Produkt auf Wasser-Basis. Eine Methode, die langfristig für ein reineres Hautbild sorgen soll und schon seit Jahrzehnten fester Bestandteil der koreanischen Gesichtsreinigungs-Routine ist. Koreanerinnen schwören auf den speziellen Effekt der doppelten Reinigung sowie auf die verbesserte Wirkung von Pflegeprodukte, die mit ihm einhergeht. Studien belegen, dass die Aufnahme von Feuchtigkeitscremes, Seren und Co. durch das Double Cleansing um 30% verbessert wird, weil die Haut sauberer ist.

frau gesicht waschen

©CoffeeAndMilk on iStock

Double Cleansing Step 1: Öl löst Öl

Der erste Schritt beim Double Cleansing ist die Öl-Reinigung. Hierfür werden Reinigungsöle oder -balms verwendet, die alle ölhaltigen Ablagerung wie Talg, Make-up oder Sonnenschutz von der Haut entfernen. Das Öl wird dabei ordentlich in die Haut einmassiert und anschließend mit ein bisschen Wasser zu einer milchigen Emulsion aufgeschäumt. Das Öl-Wasser-Gemisch wird entweder mit lauwarmem Wasser oder einem feuchten Musselintuch abgenommen. Reinigungsöle sind besonders sanft zum Säureschutzmantel der Haut und entziehen ihr kaum Feuchtigkeit. Dieser erste Schritt des Double Cleansings reinigt also zunächst nur die Hautoberfläche und bereitet das Gesicht auf die eigentliche Reinigung vor.

Werbung

Übrigens: Abschminktücher und Co. hinterlassen nach ihrer Anwendung auch einen Film bzw. Rückstände auf dem Gesicht, die dann erst im zweiten Reinigungsschritt entfernt werden.

Affiliate

Double Cleansing Step 2: Porentiefe Reinigung

Der zweite Schritt des Double Cleansings zieht auch der letzte Rest an Schmutz wie z.B. Schweiß aus den Poren. Bei diesem Schritt greifen trockene Hauttypen zu einem Cremereiniger, während ölige Haut besser einen Gel Cleanser verwendet. Für normale und Mischhaut eignet sich ein milder Reinigungsschaum. Das Produkt wird auch hierbei in kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert und anschließend abgespült. Koreanerinnen benutzen bei diesem Schritt auch gerne einen Konjac-Schwamm, um den Effekt zu intensivieren.

Am besten wendet man den Double Cleanse als festes Ritual jeden Abend an, auch wenn man kein Make-up trägt. Denn das Gemisch aus Schmutz, Creme-Resten, Schweiß und Talg, das sich über den Tag hinweg auf dem Gesicht sammelt, sollte ebenso gründlich entfernt werden. Im Anschluss klärt ein Toner den Teint.

Werbung

Affiliate

Doppelter Effekt

Die intensiv gereinigte Haut ist nach dem Double Cleanse optimal auf weitere Pflegeprodukte vorbereitet und nimmt diese jetzt besonders gut auf – ein Effekt, von dem besonders normale und Mischhaut profitiert. Auch oder gerade bei fettiger Haut ist die verbesserte Reinigung zu empfehlen, da das Reinigungsöl überschüssigen Talg und Schmutz besser aufnimmt. Bei sehr sensibler Haut oder zu Unreinheiten neigender Haut ist Vorsichtig geboten, weil die intensive Reinigung gelegentlich zu Irritationen führen kann.

Selbst Dermatologen und Experten sind sich einig, dass die doppelte Gesichtsreinigung tatsächlich zu einem klareren und reineren Hautbild führt. Auch zahlreiche Erfahrungsberichte belegen, dass sich ein positiver Effekt schon nach kürzester Zeit einstellt.

Das interessiert Dich auch

In unserem großen Reinigungs-Special zeigen wir Euch alle möglichen Arten von Reinigungsprodukten und für wen sie geeignet sind. Ganz neu: Reinigungssticks und Gesichtsseifen.

Titelbild: ©CoffeeAndMilk on iStock