Nach dem digitalen Hype um Produktivitäts- und Planungs-Apps, geht der Trend jetzt wieder zum Analogen zurück. Neben dem klassischem Taschenkalender avanciert aktuell das Bullet Journal zum neuen Must-have — sowohl für planlose, als auch für kreative Köpfe. Die individuellen und flexiblen Notizbücher vereinen alles, was Du brauchst

Wer sich Anfang des Jahres vorgenommen hat, mehr Ordnung in den Alltag zu bringen, liegt mit dem Mega-Trend Bullet Journal genau richtig. Die individuell gestalteten Notizbücher sind Kalender, To-Do-Liste, Tagebuch und Habit Tracker in einem — ob privat oder für den Job. Hier finden Ziele wie mehr zu Trinken, sich öfter mal was Gutes zu tun oder endlich mit dem Sport anzufangen, Platz. Aber auch der klassische Kalender mit Geburtstagen und anstehenden Terminen kann nach den eigenen Bedürfnissen aufgebaut werden. Mit dem Bullet Journal kann man abseits von vorgefertigten Planer selbst bestimmen, was wichtig ist – richtig oder falsch gibt es dabei nicht. Mit verschiedenen Farben, Symbolen und Grafiken, erweckt man sein Kunstwerk zum Leben und wird bald feststellen, dass ein Planer nie persönlicher war.

loveWer gerne kreativ ist, Lust darauf hat, sich intensiver mit sich selbst, seiner Effektivität und seiner Work-Life-Balance zu beschäftigen, wird in einem Bullet Journal eine willkommene Alternative finden. Beim Design des Journals sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wer dennoch Inspiration sucht, wird auf Instagram und Pinterest fündig.

BULLET JOURNAL INSPIRATION

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!