Die Pflege von Mischhaut kann zu einer echten Challenge werden. Um den facettenreichen Ansprüchen dieses Kombinationshauttyps gerecht werden, braucht es ausgeklügelte Pflegeprodukte, die die Haut wieder in Balance bringen. Reinigung und Pflege müssen mattieren, absorbieren und gleichzeitig Feuchtigkeit spenden. 

KOMBINATIONSHAUTTYP

Charakteristisch für die Mischhaut ist das Zusammenspiel von fettiger und normaler oder fettiger und trockener Gesichtshaut. Dieser kombinierte Hauttyp kommt bei Frauen und Männern am häufigsten vor und kann eine echte Herausforderung für die Pflege sein. Der Grund: Reinigung und Pflege müssen die Talgproduktion der T-Zone regulieren und gleichzeitig dem Rest des Gesichts Feuchtigkeit spenden, ohne die fettige Haut dabei zu beschweren. Kompliziert?

Während die Haut in der talgdrüsenaktiven T-Zone, also auf der Stirn, der Nase und dem Kinn fettig und leicht ölig ist, neigt sie auf den Wangen und unter den Augen eher zur Trockenheit. Die richtige Pflege ist also ein wahrer Balanceakt.

gesichtsreinigung

©utkamandarinka/iStock

DIE RICHTIGE PFLEGE

Reinigung – Für die Reinigung einer normal ausgeprägten Mischhaut benutzt man zweimal täglich am besten ein mildes Reinigungsgel oder eine sanfte Waschlotion – bestenfalls pH-neutral. Beides reinigt und entfettet auf sanfte Weise die T-Zone, ohne den eher trockenen Hautpartien zu viel Feuchtigkeit zu entziehen. Auch Mizellenwasser eignet sich für die Gesichtsreinigung, da es leicht verträglich ist, aber dennoch wirkungsvoll Schmutz und Unreinheiten entfernt. Anschließend wir die T-Zone mit einem passenden Gesichtswasser geklärt und von überschüssigem Talg befreit. Milde Tonics ohne Alkohol können auch für das gesamte Gesicht verwendet werden.

Peeling – Zum Pflegeprogramm der Mischhaut gehört auch ein wöchentliches Peeling, das sich vor allem auf die T-Zone konzentriert. Abgestorbene Hautschüppchen, die nicht entfernt werden, können die Poren verschließen und zu Pickeln und Mitessern führen. Ein Peeling befreit die Haut von den toten Zellen und bringt den Teint zum Leuchten. Dabei sollte das Peeling nicht zu scharf sein, um Hautreizungen und Spannungsgefühle der restlichen Gesichtspartien zu vermeiden.

Gesichtspflege – Bei einer normal ausgeprägten Mischhaut können für das gesamte Gesicht die gleichen Produkte verwendet werden. Moderne Zusammensetzungen sind sowohl auf die ölige als auch auf die normale oder trockene Haut abgestimmt und stellen das Gleichgewicht beider Hauttypen wieder her. Die ideale Pflege enthält viel Feuchtigkeit und wenig Fett, um die öligen Bereiche nicht zusätzlich zu beschweren. Dabei reguliert sie gleichzeitig die Talgproduktion und mattiert den Teint. Ideale Inhaltsstoffe für Mischhaut sind Zink, Urea, Melisse, Rosmarin oder Kamille.
Ist die Mischhaut sehr ausgeprägt, empfiehlt es sich, die Hautpartien auch mit unterschiedlichen Produkten zu pflegen.

Multimasking – Da die Mischhaut unterschiedliche Bedürfnisse hat, bietet sich hier Multimasking an. Je nach Hautpartie wird die passende Gesichtsmaske verwendet: Für die T-Zone eignen sich Masken mit Tonerde oder Aktivkohle, die Unreinheiten aus der Haut ziehen, überschüssigen Talg absorbieren und den Teint mattieren. Die eher trockenen Partien werden mit Masken verwöhnt, die Hyaluronsäure, Aloe Vera oder pflanzlichen Öle enthalten.

Make-up – Bei einer Mischhaut ist es besonders wichtig, dass die Foundation kein Öl enthält und die vergrößerten Poren nicht zusätzlich verstopft verstopft. Der Hinweis „Nicht komedogen“bedeutet, dass das jeweilge Produkt so konzipiert ist, dass es die Poren nicht verschließt. Die Inhaltsstoffe sollten überschüssiges Öl absorbieren und der Haut gleichzeitig Feuchtigkeit spenden. Anschließend kann die T-Zone mit einem antibakteriellen Puder oder einem Puder auf Reisbasis abgedeckt werden. Diese mattieren den Teint, saugen zusätzlich überschüssiges Fett auf und verringern die Bildung von Hautunreinheiten.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Wir verraten Euch hilfreiche Tipps und bewährte Produkte für das Beauty-Regime im Job, damit der After-Work-Cocktail nicht verschoben werden muss. Das abendliche Abschminken ist mitunter die wichtigste Voraussetzung für eine makellose und strahlende Haut. Für eine optimale Reinigung sorgen Cleanser, die auf den Hauttyp abgestimmt sind. Gesichtsmasken boosten die Gesichtspflege mit geballter Wirkstoffpower. Wir schauen uns an, welche neuen Masken es gibt.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!