Gesichtsmasken boosten die Gesichtspflege mit geballter Wirkstoffpower: ob porentiefe Reinigung, intensive Feuchtigkeit oder straffende Anti-Aging-Wirkung, die hochkonzentrierten Schönmacher haben zweifelsohne für jedes Hautbedürfnis das richtige Sachet. Wir schauen uns heute an, was es neues gibt:

Bei der Vielzahl an modernen Gesichtsmasken kann man sich kaum entscheiden, wo man anfangen möchte. Wöchentlich scheint es einen neuen Masken-Hype zu geben, der wirksamer und effektiver als sein Vorgänger sein soll. Doch was können die neuen Texturen, Konsistenzen und Wirkweisen eigentlich? Ein Überblick

RUBBER MASKS

Der koreanische Hautpflege-Trend erweitert mittlerweile auch hierzulande das Beauty-Repertoire und verspricht durch seine neuartige Konsistenz eine noch intensivere Pflege der Gesichtshaut. Rubber steht dabei für die gummiartige Konsistenz der Masken, die auch gleichzeitig das Schönheitsgeheimnis der Beauty-Booster ist. Denn: die feste Textur lässt keine Luft durch und verschließt die Wirkstoffe effektiv auf der Haut.

rubber mask- gesichtIn den meisten Fällen werden die Masken frisch angerührt, weswegen sie auch den Namen „Modeling Masks“ tragen. Die gummiartige Konsistenz entsteht durch pulverisiertes Alginat aus der Braunalge, das sich in Kombination mit Wasser in einen festen Gelée verwandelt. Das Pulver wird entweder mit Wasser oder einem speziellen Gel zu einer glatten Creme gerührt und zügig auf das gereinigte Gesicht aufgetragen. Bei Dr. Jart+ besteht die Rubber Mask aus einem hochkonzentrierten Serum, das im ersten Step auf die Haut aufgetragen wird, und einer Gummimaske, die anschließend das Gesicht abdeckt: Sie passt sich perfekt den Konturen an und trägt so dazu bei, die Wirkung des Serums zu optimieren.

Das Geheimnis: Rubber Masks sind luftundurchlässig und passen sich der Gesichtskontur perfekt an. Die kostbaren Powerstoffe wie Hyaluronsäure oder Kollagen können noch tiefer in die Haut eindringen und verdunsten nicht an der Oberfläche. Gleichzeitig wird die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und das Hautbild wirkt feinporiger und straffer. Von Rosmarin über kühlende Formeln bis hin zu reinigender Aktivkohle – die Rubber-Masks sind in verschiedensten Varianten erhältlich und so für jeden Hauttyp geeignet.

JELLY MASKS

Über Jelly Masks sprechen sie 2018 alle: die neue Maske für den Mega-Glow erfrischt die Haut, spendet reichlich Feuchtigkeit und bringt den Teint im Handumdrehen zum Strahlen. Verantwortlich für die intensive Pflegewirkung ist die ultra-leichte Gel-Konsistenz, die schnell und effektiv von der Haut aufgenommen werden kann. Die kühlenden Puddingtexturen enthalten einen auf das Hautbedürfnis abgestimmten und gezielt zusammengesetzten Wirkstoff-Remix, der die Haut mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

jelly mask

©S847/iStock

Beauty-Labels bieten die Jelly Masks vor allem als Overnight-Variante an, da die Haut nachts besonders aufnahmefähig ist und die Masken über mehrere Stunden wirken können. Das sorgt für einen frischen, rosigen Teint am Morgen und mehr Spannkraft sowie Elastizität. Wer auf die Sheet Mask-Variante nicht verzichten möchte, kombiniert Jelly und Sheet Masks miteinander wie bei Tony Moly.

Tipp: Jelly Masks im Kühlschrank lagern! Das sorgt für einen intensiven Frische-Kick mit kühlender Wirkung.

BUBBLE MASKS

Aus dem Beauty-Mekka Korea kommt auch dieser Masken-Trend: Bubble Masks. Der Clou: Nach dem Auftragen der Maske beginnt die Textur zu sprudeln und zu schäumen. So sollen Reinigungskraft als auch Wirkung verbessert werden.

bubble mask

©MiiN Cosmetics

Ähnlich wie ein Reinigungsschaum entwickelt die zunächst feste Maske nach dem Auftragen eine schaumige, fluffige Konsistenz und beginnt leicht zu prickeln. Die Bläschen sollen einen porentief reinigenden Effekt haben und Wirk- sowie Nährstoffe besser an die Haut abgeben können. Die karbonisierten Blasen stimulieren die Haut, exfolieren sie sanft und verfeinern den Teint. Das Beste: Einige der Masken werden auf das ungereinigte Gesicht gegeben und nehmen Make-up und Schmutz in einem ab.

Die Masken wirken oftmals sehr austrocknend und sind deshalb nicht für jeden Hauttyp empfehlenswert. Fettige und Mischhaut werden allerdings von der reinigenden Wirkung profitieren.

GLITTER MASKS

Der neueste Trend im Beauty-Segment und zugegeben eine kleine Spielerei: glitzernde Gesichtsmasken. Ganz nach dem Motto „Shine bright like a diamond“ funkelt die Maske von Glamglow durch feine Glitzerpartikeln und Sternenstaub – perfekt für das nächste Selfie!

Die Glitter-Partikeln der neuen Peel-Off #GLITTERMASK von Glamglow sind in die Gel-Formel eingebettet und lassen sich einfach mit abziehen sobald die Maske getrocknet ist. Dabei enthält sie alle Vorteile und Inhaltsstoffe ihres Vorgängers Gravitymud.

glittermask

©Glamglow Glittermask, um 60 Euro

LED-MASKEN

Die neuen LED-Masken für zuhause sind Science-Fiction pur: kein kompliziertes Anrühren, Aufpinseln und Abwaschen mehr, stattdessen sichtbar schönere und glattere Haut in wenigen Minuten. Die Technologie hinter den Beauty-Gadgets ist nicht neu: Die LED-Therapie wird schon seit mehr als 20 Jahren in Kosmetikstudios eingesetzt, um Akne, Falten und Pigmentstörungen zu reduzieren. Mit den tragbaren Masken kann man die Behandlung jetzt auch zuhause durchführen.

Je nach Hautbedürfnis können die futuristischen Masken gegen allerlei Hautprobleme helfen: So hilft blaues und rotes Licht dabei, Akne verursachende Bakterien zu bekämpfen. Genauer gesagt tötet das blaue Licht Bakterien ab, das rote Licht mindert Entzündungen. Rotes Licht kann aber auch die Zeichen von Hautalterung mindern und die Bildung von Kollagen stimulieren. Grünes Licht bringt das Hautbild zum Strahlen und ermöglicht einen ebenmäßigen Teint. Dieses Prinzip macht sich auch die neue UFO der schwedischen Beauty-Marke FOREO zunutze. Sie verbindet darüber hinaus die LED-Lichttherapie zusätzlich mit Cryo-Therapie und Thermotherapie sowie T-Sonic Pulsationen.

led maske

©andresr/iStock

Die LED-Brille von Dr Dennis Gross sendet Licht in vier verschiedenen Wellenlängen (Amber, Rot, Tiefrot und Infrarot) aus, die alle in unterschiedlichen Hautschichten wirken. So repariert die LED-Brille UV-Schäden, regt die Kollagenproduktion an, reduziert kollagenzerstörende Enzyme und kurbelt die Mikrozirkulation an. So werden feine Linien gemindert, die Faltentiefe reduziert, die Haut insgesamt gestrafft und Pigmentstörungen abgemildert.

Auch interessant: Der Deep & Quick Ion Enhancer von Leegeehaam. Der Ion Enhancer sorgt dafür, dass die aktiven Inhaltsstoffe der Masken besonders schnell und tief in die Haut einziehen können und optimiert somit das Pflegeergebnis. Seinen drei Intensitätsstufen ist jeweils eine LED-Farbe zugeordnet: Stufe 1 = Blaues LED-Licht: Dies ist die niedrigste Intensitätsstufe, ideal für empfindliche Haut und den täglichen Gebrauch. Stufe 2 = Lila LED-Licht: Dies ist die mittlere Intensitätsstufe, empfohlen bei trockener Haut. Stufe 3 = Rotes LED-Licht: Dies ist die höchste Intensitätsstufe, empfohlen für fettige Haut und besonders schnelle Ergebnisse.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Der Hype um die verschönernde Wirkung von Edelsteinen bekommt frischen Wind: der hübsche Rosenquarz-Roller erobert aktuell unser Beauty-Regime. Die Gesichtsmassage ist eines der ältesten Schönheitsgeheimnisse und wurde schon von den alten Ägyptern angewendet, um Verspannungen der Gesichtsmuskulatur zu lösen und kleinen Fältchen entgegenzuwirken. Ein makelloses Make-up gelingt am besten mit den passenden Tools: Doch die zahlreichen Ausführungen, Größen und Formen können schnell verunsichern. Wir klären auf!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!