Das Beauty-Vokabular bekommt Zuwachs. Neue Inhaltsstoffe sorgen aktuell in der Hautpflege für Aufsehen und bescheren uns eine gesunde, ebenmäßige und strahlende Haut. Moderne Technologien können Anti-Aging-Booster jetzt noch besser in die Haut schleusen und neue Säuren helfen gegen Narben und Fältchen. Auch einige Naturprodukte beweisen wieder, das die Pflanzenkraft nicht zu unterschätzen ist.

MANUKA-HONIG

Der Manuka-Honig ist nach der Südseemyrte benannt und wird aus ihren weißen und rosafarbenen Blüten gewonnen. Schon die Maori haben die Heilkraft des neuseeländischen Goldes geschätzt: Manuka-Honig wirkt entzündungshemmend, antiseptisch, desinfizierend und ist dadurch ein wahrer Bakterienkiller. Diese Power erhält der Honig durch die hohe Konzentration an Methylglyoxal (MGO). Der natürliche antibakterielle Wirkstoff ist zwar auch im heimischen Honig vorhanden, allerdings in einer wesentlich geringeren Menge. Erst im Bienenmagen wird der Manuka-Nektar mit Enzymen angereichert und entfaltet so seine volle Wirkung. Aber auch die weiteren Inhaltsstoffe des Honigs sind sehr wertvoll: Manuka enthält reichlich B-Vitamine wie Vitamin B1, B2, B6, Pantothensäure, Nikotinsäureamid. Auch Folsäure und Biotin sind enthalten. Außerdem Mineralien wie Magnesium, Kalium und Kalzium.

Der Haut spendet Manuka-Honig besonders viel Feuchtigkeit und fördert die Neubildung von Kollagen und Elastin. Das sorgt für einen ebenmäßigen Teint und eine rosige Ausstrahlung. Er stellt das Hautgleichgewicht wieder her und fördert ihre Regeneration. Auch dem Haar und der Kopfhaut spendet das natürliche Produkt eine intensive Pflege und wirkt Trockenheit entgegen.

PHA

Die positiven Eigenschaften der Poly-Hydroxy-Säure machen sie zu einem Favoriten für sehr empfindliche, unreine, feuchtigkeitsarme und sonnengeschädigte Haut. PHA ist gleichzeitig ein Antioxidant und mindert somit die Lichtsensibilität, da es selbst UV-Strahlen absorbieren kann. Hautpflege mit dem Powerstoff wirkt entzündungshemmend sowie fettlösend und ist durch seine hohe Verträglichkeit auch für sensible Hauttypen geeignet. Die Säure hilft, abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und den natürlichen Erneuerungsprozess der Haut anzuregen. Dieser Prozess sorgt dafür, dass die Haut sich selbst repariert: Aknenarben, Hautunreinheiten, Knitterfältchen und Pigmentflecken können bei regelmäßiger Anwendung der Produkte reduziert, die Poren verfeinert und der Teint geglättet werden.

Zu den bekanntesten PHAs in der Hautpflege zählen Lactobionsäure und Glucolacton. Lactobionsäure entsteht aus Lactose, also aus Milch. Sie fördert die Hauterneuerung und wirkt Hyperpigmentierung entgegen. Das Beste: Die Säure schützt die Haut vor UV-Strahlung und macht sie weniger lichtempfindlich. Glucolacton hingegen ist ein natürlicher Bestandteil der Haut mit hydratisierenden Eigenschaften. Die Säure peelt die Haut sehr sanft und stärkt dabei ihre Barrierefunktion.

Wichtig: Die Verträglichkeit von PHAs kann am besten die Kosmetikerin bestimmen, um Irritationen und andere Nebenwirkungen auszuschließen!

EGF

Die Abkürzung EGF steht für „Epidermal Growth Factor“ und beschreibt ein Protein, das in jungen Jahren von den Stammzellen produziert wird. Mit zunehmendem Alter nimmt der EGF-Anteil in der Haut ab und sie erneuert sich seltener. Moderne Technologien können EGF jetzt auch aus Gerste künstlich gewinnen und über Seren und Cremes verfügbar machen. Als Inhaltsstoff kann das Protein Falten aufpolstern und die Kollagenproduktion anregen. Selbst Sonnenschäden können so gemildert werden. Das Resultat: Die Haut wird straffer, ebenmäßiger und widerstandsfähiger.

KUPFER

Nach Gold und Silber ist die Beauty-Industrie jetzt auch auf Kupfer gestoßen. Das Spurenelement Kupfer wirkt in der Hautpflege antibakteriell und unterstützt das Abheilen von Entzündungen. Außerdem ist Kupfer ein starkes Antioxidans, das die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen und somit vor vorzeitiger Hautalterung schützt. Das „perfect match“ für Kupfer: Vitamin C. Die beiden Booster sorgen für das Wachstum von Elastin und Kollagen in der Haut und sind damit das perfekte Anti-Aging-Fit.

Kupfer als Spurenelement wird nicht vom Körper selbst gebildet und muss über die Nahrung aufgenommen werden. Ein Mangel kann sich schnell im Bindegewebe bemerkbar machen, denn: Kupfer fördert die Bildung der Elastin- und der Kollagenfasern im Bindegewebe und hält es straff. Moderne Cremes und Seren schleusen Kupfer mithilfe von Peptiden in die Haut. So ist auch die Aufnahme über die Haut kein Problem mehr.

CBD

Die Cannabispflanze hat ihre verruchte Attitüde abgelegt und begeistert seit neuestem mit ihrer berauschenden Wirkung auf den Teint. Der Grund: Cannabidiol, kurz CBD genannt, wird aus der weiblichen Cannabispflanze gewonnen und ist praktisch frei von Tetrahydrocannabinol (THC). Der berauschende Stoff ist mit weniger als ein Prozent in der Pflanze enthalten und deshalb auch völlig legal.

Das Wunderöl punktet stattdessen mit vielen Nährstoffen, die sowohl von innen als auch von außen eine positive Wirkung auf die Haut haben. Dazu zählen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, Gamma-Linolensäure, Linolsäure, Palmitinsäure, Ölsäure, Stearinsäure, Vitamin B1 und B2, Vitamin E sowie Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium, Calcium, Mangan, Natrium, Eisen, Magnesium, Zink und Kupfer. Diese Pflege-Booster stärken die Haut und schützen vor eindringenden Bakterien, Giftstoffen aus der Umwelt sowie gegen das Austrocknen der Haut. Sie wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt und bleibt so glatt und geschmeidig.
Die enthaltene Gamma-Linolensäure ist ein echter Faltenkiller und bindet Feuchtigkeit in der Haut. Dadurch wirkt der Teint aufgepolstert und Fältchen werden reduziert.

Zu guter Letzt enthält Hanföl natürlich den Star-Inhaltsstoff Cannabidiol, der eine entzündungshemmende, antiseptische und antimikrobielle Wirkung hat. Er beruhigt empfindliche Haut und hilft beim Abheilen von Pickeln und Wunden. Insbesondere bei Akne kann CBD-Öl helfen, da es den Fettgehalt der Haut reduziert und so verstopften Poren entgegenwirkt.

DAS GEFÄLLT DIR AUCH

Mit hochwertigen Fettsäuren sowie vielen Vitaminen und Mineralstoffen ist Sheabutter ein beliebter Inhaltsstoff von Cremes, Seren und Lippenpflege. Schon seit Jahrtausenden wird Aloe Vera als natürliche Heilpflanze geschätzt und wird jetzt zu einem Beauty-Booster par excellence. Mit cleveren Refills zum Wechseln können Beauty-Produkte jetzt wiederverwendet werden.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!