Seit Naturprodukte die Kosmetikindustrie erobert haben, bereichern hochwertige Pflanzenöle unseren Beautykosmos. Öle wie Kokos-, Mandel- oder Avocado-Öl haben in den letzten Jahren einen regelrechten Hype erfahren. Jetzt kommt ein weiteres Pflanzenöl, das sich als wahrer Allrounder entpuppt: Aprikosenkernöl.

Das goldgelbe Öl aus dem Kern der Aprikose ist vielseitig einsetzbar und entfaltet seine Wirkung sowohl pur als auch in Form von Cremes, Seren oder in Kombination mit weiteren Ölen. Die wichtigsten Inhaltsstoffe von Aprikosenkernöl sind Ölsäure und Linolsäure. Die Omega-6-Fettsäuren ziehen schnell bis in die tieferen Hautschichten ein, ganz ohne einen unangenehmen oder störenden Fettfilm zu hinterlassen und pflegen die Haut zart, weich und geschmeidig. Linolsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und reguliert den Wasserhaushalt. Sie unterstützt die natürliche Barrierefunktion der Haut und spendet ihr intensiv Feuchtigkeit. Besonders gut eignet sich das Aprikosenkernöl daher für die Pflege von empfindlicher und feuchtigkeitsarmer Haut. Gerade in den Wintermonaten können ein paar Tropfen des goldenen Elixiers für ein angenehmes Hautgefühl sorgen. Für ein Plus an Pflege kann das Öl auch in die Tages- oder Nachtpflege gemischt werden. Die Kombination ergibt einen intensiven Feuchtigkeitsspender, der trockener und gereizter Haut hilft, Feuchtigkeit zu speichern und sich zu regenerieren.

Tipp: Auch als Haaröl entfaltet das goldgelbe Elixier seine Wirkung. Einfach ein paar Tropfen in die feuchten Haarspitzen einmassieren.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Wir verraten Euch, welche Trends 2019 auf der Beauty-Agenda stehen und von welchen wir uns getrost verabschieden können. Pünktlich zum Winter, wenn die Haut ein Plus an Pflege braucht, greifen wir jetzt zu feuchtigkeitsspendenden Primer-Ölen! Bye, bye, Aktivkohle! Detox-Produkte mit Vulkanasche laufen der schwarzen Aktivkohle jetzt den Rang ab.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!