Wer über 30 ist und am Abend nach einem stressigen Tag in den Spiegel schaut, der entdeckt wahrscheinlich feine Linien um die Augen und Fältchen auf der Stirn. Das ist kein Grund für Selbstkritik, sondern ganz normal. Im Laufe der Jahre produziert die Haut weniger eigene „Straffhalter“ wie Kollagen oder Hyaluronsäure. Kommen dann noch ein hektischer Lifestyle, wenig Schlaf, ungesunde Ernährung, Rauchen, Crash-Diäten und Umweltbelastungen (Feinstaub, UV-Strahlung, trockene Heizungsluft, Klimaanlage) hinzu, sehen wir schnell alt aus. Aber was können und sollten wir tun, wenn wir erste Anzeichen der Hautalterung wie Trockenheitsfältchen bemerken? Erstens: Cool bleiben, denn Stress macht Falten. Zweitens: weiterlesen, lernen, anwenden!

SCHONENDES REINIGEN

Kennt Ihr das: Nach der Gesichtsreinigung spannt Eure Haut? Ist das der Fall, solltet Ihr prüfen, ob Eure Reinigungsprodukte Alkohol enthalten. Er entzieht der Haut Fett. Bei einem fettigen Hauttyp ist das wünschenswert, bei sensibler und zu Trockenheit neigender Haut schlecht. Um Eure trockene Haut schonend zu säubern, solltet Ihr zu einem Cleansing Balm oder Cleansing Öl greifen. Das Öl verwandelt sich im Kontakt mit Wasser zu einer Emulsion, die Schmutz, Makeup & Co. entfernt und dabei die Haut nicht austrocknet, sogar pflegt.

hand einer frau die einen cremetiegel hält

Photo by Rebecca Wiggins on Unsplash

Achtung: Die Augen solltet Ihr bitte sehr vorsichtig von Wimperntusche und Mascara befreien. Dabei helfen Augen-Make-up-Entferner. Diese sollten keinen Alkohol enthalten. Mit einem Wattepad aufgetragen bitte nicht kräftig reiben, sondern sanft tupfen.

TÄGLICHES CREMEN

Morgens solltet Ihr das Gesicht immer mit einer Feuchtigkeitscreme versorgen. Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Q10, Retinol, Urea, Aloe Vera und Jojoba-Öl sind ratsam. Auch Lipide sind wichtig, um der Haut einen feinen Schutzfilm zu geben, der vor Austrocknung durch Umweltbelastungen bewahrt. Achtet darauf, dass die Creme gut einzieht.

hand einer frau die zu einer gesichtscreme greift

Photo by Toa Heftiba on Unsplash

Wichtig: Die Augenpartie mit einer Augencreme oder einem Augenserum pflegen, denn die Haut um die Augen ist sehr dünn. Hier geht Feuchtigkeit besonders schnell verloren und Umweltreize irritieren die empfindliche Haut schnell. Am Abend ist Nachtpflege angesagt. Spezielle Nachtcremes unterstützen den Regenerationsprozess der Haut. Was dabei hilft? Antioxidantien, Vitamin E, Ceramide und Mineralstoffe als Sleeping-Creme oder Overnight-Maske.

VORSICHTIGES PEELEN

Wirkt die Haut matt, fahl und müde, machen wir gerne ein Peeling. Das entfernt Hautschüppchen und kurbelt die Mikrozirkulation an. So wird die Haut wieder rosig und frisch. Aber Vorsicht: Peelings können trockener Haut schaden und sie irritieren. Darum ist es wichtig, ein Peeling speziell für trockene Haut zu benutzen. Meist sind es Öl-Peelings oder Peeling mit Honig.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ANNEMARIE BÖRLIND (@annemarieboerlind) am

Auch prima: Enzympeelings. Das Pulver-Peeling enthält Enzyme aus Apfel, Orange, Ananas, Erdbeere oder Papaya. Sie können die Eiweiße auf der Haut spalten und so reinigen. Es wird auf die trockene Haut aufgetragen, mit Wasser leicht angefeuchtet und einmassiert. Nach zwei Minuten könnt es abwaschen. Ein Enzym-Peeling braucht Ihr nur alle zwei Wochen anzuwenden, es hat eine nachhaltigere Wirkung als mechanische Peelings.

INTENSIVES PFLEGEN

Im Herbst und Winter ist das Raumklima durch die Heizungsluft meist trocken. Leider entzieht das der Haut Feuchtigkeit und es machen sich schnell Linien und Krähenfüße bemerkbar. Wer eh schon eine trockene Haut hat, muss in der Heizperiode bewusster und mehr pflegen als sonst.

frau hält einen jaderoller in der hand

Photo by Content Pixie on Unsplash

Bedeutet: Alle zwei Tage ein Serum unter der Tages-/Nachtpflege auftragen. Am besten eines mit Hyaluronsäure, dem Feuchtigkeitsspender No. 1. An den anderen Tagen könnt Ihr morgens oder abends eine Maske auflegen. Auch hier gilt: hydrierenden Inhaltsstoffen und Anti Age-Ingredienzien den Vorrang geben. Um die Augenpartie zu erfrischen, sind Hydrogel-Patches ideal.

RICHTIGES SCHÜTZEN

Pflanzenöl (Nachtkerze, Rose, Hagebutte, Hanf) ist der Retter in der Not, wenn sich Eure Haut wie ein Reibeisen anfühlt und sich die Falten breit machen. Es nährt und pflegt intensiv Darum passt bei der Dosierung auf: Haut, die zwar genügend Fett hat, aber wenig Feuchtigkeit, kann auf zu viel Öl mit Pickeln und Mitessern reagieren. Darum tastet Euch Tropfen für Tropfen an die richtige Menge für Euch heran.

frau testet ein gesichtsoel

Photo by Toa Heftiba on Unsplash

Optimal ist das Ergebnis, wenn das Öl schnell einzieht und nur einen ganz feinen angenehmen Film auf der Haut hinterlässt. Übrigens: Einen Tropfen Öl mit Foundation mischen und mit dem Beautyblender auf die Haut auftragen, bringt einen durchfeuchteten glowy Teint!

SCHNELLES ERFRISCHEN

Wenn Ihr tagsüber merkt, dass Eure Haut spannt und sich beim Lachen Fältchen um die Augen bemerkbar machen, solltet Ihr einfach nur in Eure Tasche fassen, ein Face Mist herausholen und die Haut mit einem Sprühnebel aus Pflanzenwasser, Algen-Extrakt, Anti-Age-Wirkstoffen und Mineralien erfrischen. Fühlt sich toll an und nützt der Haut.

frau erfrischt sich mit einem gesichtsspray

Photo by Brandless on Unsplash

HAUTFREUNDLICH LEBEN

Bei aller Pflege und Wohltat von außen, ist ein gesunder Lebensstil für eine gute Haut unerlässlich. Bewegung, nährstoffreiches Essen, viel Wassertrinken sind die Basis. Der Verzicht auf Nikotin und Alkohol nicht nur für die Haut richtig und gesund. Achtet ebenso darauf, genügen Schlaf zu bekommen und meidet Sonnenbäder ohne Sonnenschutz!

Setzt im Sommer öfter mal eine Sonnenbrille auf, um das Blinzeln zu vermeiden. Und: Arbeitet an Selbstakzeptanz, an Entspannung im Alltag und macht das Beste aus dem Alter. Faltenfrei kommt niemand durchs Leben – und ganz ehrlich: etwas Lebenserfahrung, die man sieht, kann verdammt sexy sein.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Keine Lust mehr auf Plastik in Eurer Beautyroutine? Wir sagen Euch, wie Ihr dabei Müll vermeiden könnt. Außerdem zeigen wir Dir neue Marken aus der Beautywelt. On top: Der neue Trend “Bubble-Beauty”.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!